ubuntuusers.de

Giver

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Da die Weiterentwicklung von Giver eingestellt wurde und es ab Ubuntu 11.10 auch nicht mehr in den offiziellen Paketquellen enthalten ist, kann man auf Transfer On LAN ausweichen.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

giver_logo.png Giver 🇬🇧 ist eine Anwendung zum Austausch von Dateien innerhalb eines lokalen Netzwerkes (LAN). Dank Avahi finden sich dabei im LAN laufende Instanzen von Giver selbst, so dass für die Datenübertragung keinerlei Konfiguration vorgenommen werden muss.

Der Austausch von Dateien erfolgt dann ähnlich wie bei einem Instant-Messaging Programm. Jeder Giver-Client innerhalb des eigenen LANs erscheint in der Kontaktliste. Dateien oder Ordner können dann per Drag&Drop verschickt werden. Ein zentraler Server oder ein Zugang zum Internet ist nicht notwendig.

giver1.png

Installation

Giver ist für Ubuntu 10.04 Bestandteil der Paketquellen und kann über das folgende Paket installiert [1] werden:

  • giver (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install giver 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://giver

Danach kann die Anwendung über dem Menüpunkt "Anwendungen → Internet → Giver" gestartet werden.

Benutzung

Hat man Giver gestartet, so erscheint der Rechner automatisch in den Kontaktlisten der anderen Anwendern im lokalen Netzwerk, sofern diese ebenfalls Giver gestartet haben. Möchte man eine Datei oder einen Ordner verschicken, so zieht man diese(n) einfach aus dem Dateimanager auf den passenden Kontakt in der Liste. Sobald der Kontakt die Übertragung genehmigt hat, beginnt die Dateiübertragung.

Alternativ kann man auch über einen rechte Maustaste-Klick auf einen der Kontakte einen Dateidialog aufrufen und über diesen die zu übertragenden Dateien auszuwählen.

Hinweis:

Das Versenden via Drag&Drop ist unter KDE leider noch nicht möglich. Hier muss auf den Auswahldialog des Programms zurückgegriffen werden.

Neben dem Fenster mit der Kontaktliste besitzt Giver noch ein Symbol im Panel (Tray-Icon). Durch linke Maustaste-Klick darauf kann man das Hauptfenster verstecken und wieder erscheinen lassen. Über einen rechte Maustaste-Klick kommt man hingegen in ein Kontextmenü, aus dem man den (sehr übersichtlichen) Einstellungsdialog aufrufen kann. Dort kann man seinen Namen ändern, ein Benutzerbild aussuchen und - wahrscheinlich am wichtigsten - einen anderen Ordner wählen, in dem empfangene Dateien gespeichert werden sollen, wenn man diese nicht auf dem Desktop sammeln möchte.

Unter GNOME wartet Giver derzeit noch mit zahlreichen Fehlern auf, die dazu führen können, dass Giver bei Aufruf des Programmes entweder nicht startet, Giver-Clients auf anderen Rechnern im Netzwerk nicht erkennt oder nicht bedient (Stand: 07/2011).

Diese Revision wurde am 27. Mai 2013 14:17 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Mono, Netzwerk