ubuntuusers.de

DB2

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Artikel für fortgeschrittene Anwender

Dieser Artikel erfordert mehr Erfahrung im Umgang mit Linux und ist daher nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht.

IBM DB2 🇬🇧 ist eine kommerzielle, relationale Datenbank, welche primär auf das Geschäftsumfeld ausgerichtet ist und entsprechende Leistungsmerkmale aufweist.

Es gibt aber auch eine kostenlose Version namens Express-C 🇬🇧. Dies wird im folgenden behandelt.

Installation von IBM DB2

Seit Version 8.2 bietet IBM eine DB2-Edition mit dem Namen "Express-C" an. Diese kann kostenlos von der IBM-Webseite http://www.ibm.com/db2/express heruntergeladen werden. Die Einschränkungen - maximal 2 Prozessoren und 4 GB RAM - sollten dabei nicht stören. Nach dem Download muss das .tag.gz-Archiv entpackt werden [4]. Für die Installation selbst kann man entweder auf ein Response-File zurückgreifen, womit alle Variablen, die für die Installation notwendig sind, aus einer Datei ausgelesen werden oder man führt das grafische Setup aus, indem man das Skript db2setup startet (siehe unten). Allerdings müssen Vorbedingungen erfüllt werden!

DB2 9.7 Express-C auf Ubuntu 9.04

Für die Version 9.7 der Express-C Version benötigt man unter Ubuntu 9.04 das Paket libaio1 [1]

  • libaio1

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libaio1 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libaio1

Nun ins entpackte Verzeichnis der DB2 Files wechseln und diesen Befehl starten

sudo ./db2setup 

Problembehebung nach der DB2-Installation

Es können aber Probleme auftreten, die sich darin äußern können, dass sich db2 und db2cc nicht starten lassen oder man nicht auf Nodes zugreifen kann. Folgendes kann dabei helfen, diese Probleme zu beheben:

  • Zuerst muss man eine neue Gruppe anlegen (Als Beispiel wird hier für alles der Name "db2i" verwendet; sowohl für die Gruppe als auch den Benutzer und die Instanz):

sudo groupadd -g ??? db2i 

wobei ??? für eine freie Gruppen-ID steht.

  • Anschließend einen neuen User anlegen und der vorher angelegten Gruppe zuweisen:

sudo useradd -g db2i -m -p kennwort db2i 
  • Nun wechselt man in das Instanz-Verzeichnis /opt/ibm/db2/V9.1/instance und erstellt mit dem Befehl

sudo ./db2icrt -u db2i db2i 

eine neue Instanz.

  • Danach sollte die ksh (Korn-Shell) nachinstalliert werden, die DB2 für manche Aktionen benötigt.

  • Mit einem Editor [3] kann man nun allen DB2-Usern die ksh (oder alternativ die bash) als Shell eintragen. Standardmäßig wird hier von DB2 nur die sh eingetragen.

  • In der Profildatei des Instanz-Users (/home/db2i/.profile) sollte das DB2-Instanz-Setup einiges eingetragen haben. Falls nicht, kann man den Inhalt von /home/db2i/sqllib/db2profile in diese Datei kopieren. (Eventuell muss man die .profile auch erst erstellen, falls diese noch nicht existiert.)

Spätestens nach diesen Punkten sollte sich der DB2 DBM wie oben erwähnt starten lassen. Als Instanz-User kann man nun beispielsweise via

db2fs 

das Programm "DB2 First Steps2" starten und dort die Sample-Datenbank anlegen lassen, die für einen späteren Test verwendet wird.

Hinweis:

Der DBM muss nach jedem Bootvorgang extra gestartet werden - am einfachsten ist, man bastelt sich ein entsprechendes Skript, das das beim Start automatisch erledigt.

Easy-Setup DB2 9.7.4 Express-C auf Ubuntu 10.04 LTS (lucid) x64/amd64

sudo vi /etc/apt/sources.list 

und folgende Zeilen aktivieren (Kommentarzeichen # löschen) deb http://archive.canonical.com/ubuntu lucid partner deb-src http://archive.canonical.com/ubuntu lucid partner

So nun WICHTIG: Backup vom System machen!

sudo apt-get update
sudo apt-get install libaio1 ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs
sudo apt-get db2exc 

Sollte es Probleme geben (leider bei IBM nicht unwahrscheinlich) muss man leider auf das Backup aufsetzen, da User bereits angelegt wurden und das Skript immer wieder neue User anlegt, die wiederum Fehler verursachen. Logfiles der Setups liegen in /tmp

Nach dem Restore:

sudo apt-get update
sudo apt-get install libaio1 ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs
sudo apt-get (hier alle pakete die db2exc benötigt installieren)
sudo apt-get db2exc 

DB2 9.7.4 Express-C auf Ubuntu 10.04 LTS (lucid) x64/amd64

Für die DB2 werden folgende Pakete benötigt http://www.ibm.com/developerworks/wikis/display/im/Ubuntu+10.04+-+DB2+9.7

sudo apt-get install libaio1 ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs 

oder graphisch via Link

  • libaio1 ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libaio1 ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs 

Oder mit apturl installieren, Link: ksh libstdc++6-4.4-dev libstdc++6-4.4-pic ia32-libs

Nun ins entpackte Verzeichnis der DB2 Files wechseln und diesen Befehl starten

sudo ./db2setup 

Es kann ein Fehler bei der Installation auftreten SQL1042C diesen (und nur diesen ignorieren).

Nun Rechner neu starten und als db2inst1 anmelden. Hier den Befehl ausführen

ipclean -a
db2start 

Test von DB2

Nach erfolgreicher Installation von DB2 sollte man als Instanz-User (standardmäßig "db2inst1") den DBM mit

db2 start dbm 

und anschließend die Steuerzentrale mit

db2cc 

starten können [2].

Diese Revision wurde am 10. Dezember 2013 13:47 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Datenbank, unfreie Software, Server