ubuntuusers.de

🛈 Aktuell gibt es im Wiki ca. 380 Artikel, die nur für Xenial getestet sind. Dies entspricht ca. 4,8 % aller Wikiartikel. Damit diese im Frühjahr nicht alle archiviert werden müssen, ist eure Mithilfe gefragt!

Bootdiskette

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Hinweis:

Es ist auch möglich einen USB-Stick als Installationsmedium zu nutzen: Live-USB

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/floppy.png Eigentlich kann man direkt von der Ubuntu CD/DVD booten, doch nicht jeder besitzt einen Rechner, der von CD hochfahren kann, oder manch ein (Sub-) Notebook wird mittlerweile auch ohne optisches Laufwerk ausgeliefert. Um Ubuntu trotzdem installieren zu können, braucht man eine Bootdiskette.

Am besten unterscheidet man zwei Fälle: Im ersten Fall ist es nicht möglich von CD zu booten, es ist jedoch ein CD-Laufwerk vorhanden, von dem Ubuntu installiert werden soll. Im zweiten Fall ist kein CD-Laufwerk vorhanden, somit scheidet die Installation von CD komplett aus.

Installation von CD

Hier ist das Booten von CD nicht möglich, die Installation soll aber trotzdem von der CD erfolgen. Dafür braucht man nur folgendes:

  • einen PC mit Windows oder Linux mit einem Diskettenlaufwerk zum Erstellen der Boot-Diskette

  • eine Diskette

  • das Bootdisk-Image: sbootmgr.dsk

Das Disketten-Image muss jetzt nur noch geschrieben werden. Unter Linux geht das direkt, Windows braucht noch ein kleines Programm, um die Diskette schreiben zu können.

Boot-Diskette unter Windows schreiben

  1. RawWrite ⮷ herunterladen.

  2. Boot-Diskette mit RawWrite erstellen.

  3. Boot-Diskette und CD in den Rechner einlegen.

  4. Rechner neu starten und Ubuntu installieren.

Boot-Diskette unter Linux schreiben

  1. Terminal öffnen [1], in den Ordner mit dem Image wechseln und folgenden Befehl ausführen:

     dd if=./sbootmgr.dsk of=/dev/fd0 

    (Bei über USB angeschlossenem Floppy kann der Pfad zum Floppy auch anders lauten. Den Befehl ändert man dann entsprechend: ...of=/dev/sdx . Den genauen Pfad des Diskettenlaufwerks erfährt man durch die Eingabe des Befehls "mount" auf der Konsole.)

  2. Rechner neu starten und Ubuntu installieren.

Installation über das Internet

Für den Fall, dass der Rechner gar kein CD/DVD Laufwerk besitzt, braucht man fünf Disketten und eine Netzwerkkarte im Rechner. Damit kann man eine so genannte Netzwerkinstallation machen, sprich Ubuntu komplett aus dem Internet heraus installieren. Vorzugsweise sollte eine normale Standard-Netzwerkkarte eingebaut sein, da die direkte Unterstützung exotischer Hardware oder gar WLAN unwahrscheinlich ist.

Man benötigt das Archiv mit Bootdisk Images, es stammt aus dem englischen Ubuntu Forum 🇬🇧 und wurde zusätzlich als Netboot für Edgy Eft 🇦🇹 hinterlegt. Die Boot-Disketten sind so eingerichtet, dass sie automatisch die jeweilige Ubuntu Version installieren.

Die fünf Disketten-Images müssen wie oben beschrieben auf Disketten geschrieben werden. Danach den Rechner an das Netzwerk anschließen und am besten einen Router einrichten, der dem Rechner direkt per DHCP eine IP zuweist. Dann mit der Boot-Diskette neu starten. Die restlichen Disketten (Disk1-Disk4) werden anschließend benötigt.

Diese Revision wurde am 22. November 2012 20:26 von Lasall erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Installation