ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikitmux

tmux

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png tmux {en} ist ein Terminal-Multiplexer für die Kommandozeile, vergleichbar mit screen oder Terminator. tmux ermöglicht es, innerhalb eines Terminals[2] oder einer Terminalemulation verschiedene virtuelle Konsolensitzungen zu erzeugen und zu verwalten. Sitzungen können getrennt ("detach") und später weitergeführt werden ("attach"). Mit tmux ist es möglich, Konfigurationen für unterschiedliche Zwecke zu definieren, sodass man die jeweils gewünschte Umgebung zur Verfügung hat.

Merkmale:

  • Client-Server Struktur

  • Farbliche Darstellung mittels ncurses (und damit für die Konsole geeignet)

  • Horizontales und vertikales Aufteilen des Fensters

  • Fenster können frei vergrößert oder verkleinert werden

  • Statusleiste mit Informationen zu Sitzungen, Fenstern, Programmnamen, Hostname und Datum/Uhrzeit

  • Copy&Paste zwischen den verschiedenen Anwendungen

  • Verwaltung mehrerer "paste buffer"

  • Benennen und Finden von Sitzungen

  • Steuerung mittels Tastenkombinationen und Befehlen, sowie "Aliasen"

  • Tastaturbelegung frei wählbar

  • Gut dokumentierte Befehlsschnittstelle (manpage)

  • Anpassbar über die tmux.conf oder zur Laufzeit

  • Über Skripte steuerbar

Installation

tmux ist in den Paketquellen enthalten und kann über das folgende Paket installiert[1] werden:

  • tmux (universe)

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install tmux 

sudo aptitude install tmux 

Bedienung

tmux wird über ein normales Terminal[2] gestartet:

tmux  

Sollte kein Server gestartet sein, wird dieser automatisch mitgestartet. tmux kennt eine Reihe von Aufrufoptionen, die in der Manpage sehr gut beschrieben sind. Zum Starten von tmux mit Unterstützung für 256 Farben im Terminal und eigener Konfigurationsdatei wird z.B. folgender Befehl genutzt:

tmux -2 -f tmux.conf 

Alternativ kann tmux mit einem Bash-Script (z.B. tmux.sh) gestartet werden, in der die jeweilige tmux.conf eingebunden wird[3]:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
#!/bin/bash
SESSION=main
tmux="tmux -2 -f tmux.conf"

# if the session is already running, just attach to it.
$tmux has-session -t $SESSION
if [ $? -eq 0 ]; then
       echo "Session $SESSION already exists. Attaching."
       sleep 1
       $tmux attach -t $SESSION
       exit 0;
fi
                                 
# create a new session, named $SESSION, and detach from it
$tmux new-session -d -s $SESSION
$tmux new-window    -t $SESSION:0 
$tmux split-window  -h -t $SESSION:0
$tmux new-window    -t $SESSION:1 
$tmux new-window    -t $SESSION:2  
$tmux new-window    -t $SESSION:3  
$tmux split-window  -h -t $SESSION:3
$tmux new-window    -t $SESSION:4
$tmux select-window -t $SESSION:0
$tmux attach -t $SESSION

Beispiel für eine ~/tmux.conf:

setw -g mode-mouse on
set-option -g set-clipboard on
set -g history-limit 1000
set -g status-interval 1
set -g status-left '#H#[default]'
set -g status-right '#(cut -d ” ” -f 1-4 /proc/loadavg)#[default] #%Y-%m-%d %H:%M:%S#[default]'
setw -g monitor-activity on
set -g visual-activity on

Beispiele

  • Auflisten aller aktuell laufenden tmux-Sitzungen:

    tmux ls 
  • Neue tmux-Sitzung mit dem Namen "hans" starten:

    tmux new -s hans 
  • Verbinden zur bestehenden Sitzung mit dem Namen "hans":

    tmux attach -t hans 
  • Beendet tmux-Server und -Clients und zerstört alle Sitzungen:

    tmux kill-server 

Kurztasten

Das Programm kann ausschließlich über Tastenkombinationen (engl.: "shortcuts") bedient werden. Die Kommandosequenz wird standardmäßig mit Strg + B eingeleitet, und die folgende Eingabe wird als weiteres Kürzel interpretiert.

Einige ausgewählte Tastaturkürzel (Shortcuts)
Tastaturkürzel Bedeutung
? Anzeige aller aktiven Tastaturkürzel (keybindings)
D (detach) Trennen der akt. Sitzung (Client) und in den Hintergrund verschieben
S (switch) Wechseln zwischen verschiedenen Sitzungen (Client)
C (create) Erzeugen eines neuen Fensters (Shell)
& Beenden der aktuellen Fensters, muss mit y bestätigt werden
, Umbenennen des aktuellen Fenstertitels
L (last) Wechseln zum letzten aktiven Fenster (ist durch - markiert)
P (previous) Wechsel zum vorherigen Fenster (z.B. von 3 nach 2)
N (next) Wechsel zum nächsten Fenster
1 etc. Wechsel zur Fenster-Nr.
" Aktuelle "Pane" horizontal teilen (erzeugt weitere "Pane")
% Aktuelle "Pane" vertikal teilen (erzeugt weitere "Pane")
W Liste der Fenster anzeigen, Fenster wechseln
& Aktuelles Fenster schließen
/ Ins vorherige bzw. nächste "Pane" wechseln
         Wechsel zwischen verschiedenen Aufteilungen der "Panes"
! Das aktuelle "Pane" aus dem Fenster lösen und ein neues Fenster mit dieser "Pane" erstellen
[ Scroll-Modus aktivieren, in dem Pfeiltasten zum Scrollen benutzt werden können

X11-Selektion

Im Artikel screen auf Steroiden: tmux {de} wird eine einfache Methode beschrieben, tmux mit der X11-Selektion zusammenarbeiten zu lassen. Dazu benötigt man xclip. Die nötigen Ergänzungen der ~/tmux.conf:

# damit xclip lokal arbeiten kann
set-environment -g DISPLAY :0.0
# paste-buffer in die X11 selection
bind C-c run "tmux show-buffer | xclip -i -selection primary"
# X11 selection in den tmux paste-buffer
bind C-v run "tmux set-buffer -- \"$(xclip -o -selection primary)\"; tmux paste-buffer"

Das fügt zu den tmux-Tastaturkommandos (Prefix Strg + B ) folgende hinzu:

X11 primary selection (Shortcuts)
Tastaturkürzel Bedeutung
Strg + C aktuellen tmux paste-Puffer in die "X11 primary selection" schreiben
Strg + V Inhalt der "X11 primary selection" in den tmux-paste-Puffer übernehmen

Das funktioniert so nicht in entfernten tmux-Sitzungen (e.g. per ssh mit X11 forwarding). Dann muss die DISPLAY-Variable in den tmux-panes explizit gesetzt werden.

Diese Revision wurde am 19. Juli 2014 16:56 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Shell, Terminal, Server