ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2009-15

2009-15

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu herum Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem die Reaktion Canonicals auf die angebliche XP-Dominanz bei Netbooks, ein eventueller neuer Name für Firefox 3.6 sowie die Bereitstellung von Karten aus OpenStreetMap in Wikipedia. Viel Spaß beim Lesen!


Top-Nachrichten

Canonical: Microsoft übertreibt XP-Dominanz bei Netbooks

Chris Kenyon von Canonical widersprach der Aussage von Microsoft, Windows XP nehme 96 Prozent des Marktanteils der Netbooks ein. Er beruht sich mit seiner Aussage {en} auf Statistiken von Dell, denen zufolge etwa ein Drittel der Käufer Ubuntu wählen. ASUS bestätigt, dass die Rückgabequote bei Linux nicht höher als der von Windows wäre. Außerdem weisen Computerworld {en} und Joe Wilcox {en} von eWeek nach, dass Microsoft sich nur auf Zahlen des US-amerikanischen Retail-Markt stützt und somit 80 Prozent der Netbooks, die außerhalb von den USA verkauft wurden, ignoriert.

Quellen: Ikhaya-Bericht, Heise, Pro Linux, Computerworld Blogs {en} , Canonical Blog {en} , Works with U {en}

Rund um Ubuntu

Anleitungen

Einführung in die Kommandozeile

TuxArena {en} hat eine recht umfangreiche Einführung in die Kommandozeile von Linuxsystemen veröffentlicht. Beschrieben werden einige Elemente der Shell, Grundlagen und häufig genutzte Kommandozeilenprogramme erklärt. Eine interessante Zusammenstellung sowohl für Einsteiger, die keine Angst vor der Textoberfläche haben, als auch für Profis, die sich möglicherweise noch einige Tricks abgucken können.

Quelle: TuxArena {en}

Mediacenter XBMC unter Linux

Jonas hat im Blog bejonet beschrieben, wie man XBMC als Alternative zu MythTV oder Elisa installiert, erweitert und benutzt. Das X-Box Media Center wurde ursprünglich für eine Spielekonsole entwickelt, ist mittlerweile allerdings für gängige Betriebssysteme erhältlich. Um XBMC auf Ubuntu „Intrepid Ibex“ 8.10 zu installieren, fügt man der Paketverwaltung die Paketquellen vom team-xbmc-intrepid hinzu:

deb http://ppa.launchpad.net/team-xbmc-intrepid/ppa/ubuntu intrepid main
deb-src http://ppa.launchpad.net/team-xbmc-intrepid/ppa/ubuntu intrepid main

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.

Mit

sudo apt-get update
sudo apt-get install xbmc

wird die Installation vollzogen, das Programm lässt sich anschließend mit xbmc bzw. xbmc -fs für den Vollbildmodus starten und nach Bedarf mit Skins und Themes verschönern.

Quelle: bejonet

Funkfernbedienung einrichten

Chrissss beschreibt in seinem Blog, wie man eine Funkfernbedienung unter Ubuntu installiert und einrichtet. Dies erklärt er an der Fernbedienung X10 von Pollin, die Anleitung gilt aber auch für andere Geräte. Als Basis für seine Konfiguration benutzt er Lirc, was eine individuelle Tastenbelegung ermöglicht. Weiterhin beschreibt Chrissss, wie man eine eigenen Konfigurationsdatei für die Fernsteuerung anlegt, da dies einfacher sei als fertige Dateien im Netz zu finden. Am Ende gibt der Autor noch eine Fülle an Tipps und Problemlösungen und bietet seine eigene Konfigurationsdatei zum Download an.

Quelle: christoph-langner.de

Syntax Highlighting in Nano

Wie man Syntaxhervorhebung im beliebten Konsoleneditor Nano aktiviert, beschreibt Dan in seinem Blog {en}. Nano bietet Syntaxhervorhebung für einige Programmsprachen wie Perl, Python oder C, diese ist jedoch standardmäßig deaktiviert.

Quelle: TuxArena {en}

Aus den Nachrichten

Brilliant Brainstorms (#55)

LinuxLoop {en} veröffentlicht einmal die Woche die aus ihrer Sicht interessantesten Brainstorm-Ideen {en} . Diese Woche wurden folgende Ideen als sehr interessant bewertet:

Abstimmen kann man, nachdem man sich bei Brainstorm angemeldet hat. Das Portal ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen. Ikhaya berichtete auch über die Neuerungen bei Brainstorm.

Quelle: Linux Loop {en}

Aus der Blogosphäre

RadioTux übernimmt Nachrichten von dem Ubuntu Wochenrückblick

Die Sendung RadioTux@HoRadS übernimmt ab der 57. Ausgabe Nachrichten aus dem Ubuntu Wochenrückblick.

Quelle: ubuntublog.ch

Ubuntu-Manga erschienen

Um die Großartigkeit von Ubuntu zu unterstreichen, gibt es nun auch ein japanisches Ubuntu-Manga namens „Ubunchu!“ von Hiroshi Seo. Die drei Studenten Fumihito Yoshida, Hajime Mizuno und DoctorMo haben das Werk ins Englische übersetzt, so dass es auch von Leuten gelesen werden kann, die kein Japanisch können. Die erste Ausgabe kann als PDF-Datei {dl} heruntergeladen werden.

Quellen: Pro-Linux, DoctorMO's Blog {en}

Labels unter Ubuntu bedrucken

Bruce_Byfield stellt auf WorldLabel.com {en} das Programm gLabels vor. Es ermöglicht das einfache Entwerfen und Ausdrucken von Aufklebern, Adresskarten, CD-Covern und so weiter. Über 45 Vorlagen für Markendruckbögen werden für eine einfache Bedienung mitgeliefert.

Quelle: Worldlabel.com Blog {en}

Digitale Ostereier zu Ostern

Jonathan zeigt einige in der Software gefundenen Easter Eggs, zu deutsch Ostereier. Easter Eggs sind versteckte und undokumentierte Programmfunktionen, die meistens von den Programmierer hinterlassen wurden und witzig sein sollen.

Quelle: Jonathan Carter's Blog {en}

kubuntu-docs auf Deutsch

Christian Mangold berichtet in seinem Blog von der erfolgreichen Übersetzung der Kubuntu-Dokumentation ins Deutsche. Durch den unermüdlichen Einsatz einiger Teammitglieder konnte die deutsche Version vor der Abgabefrist eingeschickt werden. Dabei betont der Entwickler, dass weiterhin Helfer für die zahlreichen Arbeiten rund um die Dokumentation gesucht werden.

Quelle: Christian Mangold's Blog

Cloud Computing

Guy Thouret beschreibt, was Cloud_Computing heißt, welche Bedeutung es haben wird, wie es funktioniert und wie man es über Amazons „Elastic Compute Cloud“ (E2C) nutzt. Der Autor selbst sieht diverse Vorteile, auch wenn sich Canonical, das Unternehmen hinter Ubuntu, dazu entschließt, mit Amazons proprietären E2C zusammenzuarbeiten. Es seien eher Firmen, die Cloud Computing nutzen und in der Hinsicht sei es gut für Canonical, ein früher Anbieter dieser (für den Massenmarkt) recht jungen Technologie zu sein.

Quelle: Works with U {en}

Fehlerstatistiken

  • Offen (51262) +906 vergangene Woche

  • Kritisch (16) -2 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (21961) +884 vergangene Woche

  • Nicht zugeordnet (43507) +884 vergangene Woche

  • Alle jemals abgegebenen Fehlerberichte (269754) +3019 vergangene Woche

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Dazu gehören Fehler, für die bereits eine Lösung exisitiert die jedoch noch nicht geprüft oder implementiert wurde.

Neues von Jaunty Jackalope

Was Ubuntu 9.04 für den Desktop-Nutzer neues bringt

Christopher Tozzi schreibt, dass Ubuntu 9.04 kein revolutionäres Release für Desktopanwender wird. Es bringt jedoch ein paar attraktive Features, die wiederum Verbesserungen im „Look-and-Feel“, in der Startzeit sowie in der Wlan-Unterstützung mitbringen. Christopher ist der Meinung, dass langsame, dafür aber stetige Verbesserungen exakt das ist, was es braucht, um immer mehr durchschnittliche (statt „normale“) Anwender zu überzeugen, Ubuntu auf ihrem Desktop einzusetzen.

Quelle: Works with U {en}

Ubuntu 9.04 Jaunty Jackalope - Review

Auf drei Maschinen, zwei Laptops und einer virtuellen, wird Ubuntu 9.04 installiert, ausführlichst beschrieben und bebildert. Der Autor vergleicht Ubuntu mit einem VW Golf: Kommt eine neue Version heraus, ist es schwierig, die Unterschiede zur alten zu finden. Und so zieht er auch ein Fazit: „Der VW Golf hat seinen Charme voll ausgespielt; von Stunde zu Stunde mag ich es mehr. Gäbe es nicht ein paar Grafikkartenprobleme in Verbundung mit Compiz, erreichte Jaunty 9 von 10 Punkten. Zum jetzigen Zeitpunkt sind es daher 7.

Quelle: Dedoimedo {en}

Neues aus der Linux-Welt

Debian bindet FreeBSD-Kernel ein

Die Debian-Distribution stellt nun neben dem Linux-Kernel auch ein offizielles Paket für den FreeBSD-Kernel zur Verfügung. Kfreebsd {en} enthält außer dem FreeBSD-Kernel auch viele Debian-Pakete und läuft sowhol unter der x86 als auch unter einer 64bit Architektur. Die Pakete stehen im Unstable-Zweig zum herunterladen bereit.

Quelle: Pro-Linux

Firefox 3.6 und Ubiquity

„Namoroka“, so der Codename der Firefox-Version 3.6 (ehemals 3.2), wird auf der Gecko-Engine 1.9.2 basieren und soll bis Mitte 2010 fertig gestellt werden. Ziel für den neuen Firefox ist eine gesteigerte Geschwindigkeit: Der Browser soll schneller starten, Tabs fixer öffnen und reaktionsfreudiger in der Interaktion mit den Nutzern sein. Ob die Versionsnummer 3.6 bestehen bleibt, steht noch nicht fest, eine Umbenennung in „Firefox.next“ wird diskutiert.

Suchen, übersetzen und twittern direkt aus der URL-Eingabezeile, so stellt sich Mozilla das neue Werkzeug Ubiquity {en} vor. Ubiquity soll in abgespeckter Form in Firefox integriert werden. Dazu arbeiten die Mozilla Labs an einem Prototypen von Taskfox, der Ubiquity-Kommandos in die sogenannte Awesomebar integriert. Nutzer können so aus der URL-Eingabe heraus direkt bestimmte Aktionen aufrufen.

Quellen: Golem, LinuxCommunity, Linux Magazin, Pro-Linux, OSnews {en} , Onlinekosten, Golem

Wikipedia integriert OpenStreetMaps

Die Online-Enzyklopädie Wikipedia will in Zukunft die Karten des Projekts OpenStreetMap {en} (OSM) integrieren. Dazu wurde eine Projektgruppe ins Leben gerufen, die die anfallenden Arbeiten koordiniert. Eine Einbindung von Google Maps kommt laut Wikipedia nicht in Frage, da Google sich vorbehält, in Zukunft bei seinem Kartendienst Werbung einzublenden.

Quelle: Heise, Pro-Linux

GNOME und KDE: Urheberrecht an das Projekt übertragen?

In Blog-Beiträgen sowohl auf GNOME {en} als auch auf KDE {en} diskutieren die Mitglieder, wie sie zu „Copyright Assignment“ (der Übertragung von Rechten vom Entwickler an das Projekt) stehen.

Quelle: Linux Magazin, LinuxCommunity

Linux-Mint-Projekt veröffentlicht neue Version

Das Release mit dem Codenamen „Felicia“ basiert auf Ubuntu 8.10, Kernel 2.6.27, Fluxbox 1.0.0 und Xorg 7.4. Die Release Notes {en} sowie die Liste der Neuerungen {en} geben weitere Details wie das Menüsystem Mint-FM2, einen neuen Paketmanager, FTP-Unterstützung für MintUpload sowie den Windows-Installer mint4linux preis.

Quelle: Linux Magazin

Die Gewinner des Videowettbewerbs der Linux Foundation stehen fest

Am 8. April wurde der Gewinner des „We're Linux“-Video-Wettbewerbs bekannt gegeben. Ungefähr 100 Beiträge weltweit gingen bei der Linux-Foundation ein. Der 25-jährige, israelische Grafiker Amitay Tweeto hat mit seinem Video „What Does It Mean to be Free?{en} gewonnen und darf als Preis an einer Reise nach Japan zum „Linux Foundation Japan Linux Symposium und Linux Kernel Summit“ im Oktober dieses Jahres teil nehmen. Mit seinem Beitrag wollte er zeigen, dass Linux auch für den Endanwender, der kein technisches Hintergrundwissen mit sich bringe, benutzt werden könne. Darum liebe er Linux. Mit „The Origin{en} erreichte der 28-jährige Uruguayer Augustin Eguia den zweiten Platz. Platz drei belegte Sébastien Massé aus Paris mit „Linux Pub{en} .

Quellen: LinuxCommunity, Pro-Linux

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 15.04.2009 bis 26.04.2009
Name Ort Datum Uhrzeit
Anwendertreffen Achern/Bühl/Baden-Baden Bühl, Bistro C'est la vie Do, 16.04.2009 19:30 Uhr
Anwendertreffen Nürnberg Nürnberg, TSV Katzwang Fr, 17.04.2009 19:00 Uhr
Anwenderfrühstück Passau Passau, Z.A.K.K So, 19.04.2009 10:00 Uhr
Bug Jam mit Daniel Holbach Berlin, c-base e.V. Do, 23.04.2009 17:00 Uhr
Anwendertreffen Stuttgart - Jaunty Release Party Sophie's Brauhaus in Stuttgart Fr, 24.04.2009 19:30 Uhr
Schwabacher Linuxtage Jugendzentrum Schwabach Sa, 25.04.2009 10:00 Uhr
Releaseparty Jaunty Jackalope Leipzig, Johanissgasse 26 Sa, 25.04.2009 12:30 Uhr
Releaseparty Jaunty Jackalope Berlin, c-base e.V. Sa, 25.04.2009 16:00 Uhr

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #137 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 14. April 2009 00:45 von Ritze erstellt.