ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiDesktop-CD

Desktop-CD

Wiki/Icons/ubuntu.png Ubuntu kann man sehr leicht kennenlernen, indem man es einfach ausprobiert. Mit den Desktop-CDs/-DVDs (auch Live-CD/-DVD genannt) kann man dies bedenkenlos tun, da dabei die Daten auf den im System verbauten Festplatten nicht verändert werden. Dazu wird Ubuntu von CD oder DVD gebootet, so wie man es von z.B. Knoppix {de} her kennt.

Alternativ kann man auch einen USB-Stick verwenden, der aber zuerst vorbereitet werden muss: Live-USB

Vorbereitung

Wer die Ubuntu Desktop-CD aus dem Internet laden möchte, findet das passende ISO-Abbild im Abschnitt Downloads. Beim Brennen dieses Abbilds (Image) muss man darauf achten, es nicht einfach als Datei zu brennen, sondern eine Funktion wie "ISO-Image brennen" zu verwenden, um eine startbare (bootfähige) CD zu erhalten.

Die CD ist auch Teil des Ubuntu-CD-Sets, welches man sich früher kostenlos über ShipIt {en} zuschicken lassen konnte. Inzwischen gibt es diese Möglichkeit nur noch für die sog. LoCoTeams {en}.

CD-Start

Ab Ubuntu 10.04 LTS

Nach dem Einlegen der Live-CD bzw. des USB-Sticks mit dem entsprechenden ISO-Abbild und dem Einschalten des Rechners wird als erstes die Auswahl der Sprache angeboten. Hat man eine Sprache ausgewählt, etwa "Deutsch", wählt man den ersten Menüpunkt, bei dem die Desktop-CD gestartet wird. Allerdings kann es vorkommen, dass die Desktop-CD nicht vollständig laden möchte. Dies kann verschiedene Gründe haben. Damit man eine Desktop-CD nutzen kann, benötigt der Rechner mindestens 384 MB RAM-Speicher. Sollte es zu Problemen mit der Desktop-CD kommen, so empfiehlt sich eine Installation über die "Alternate-CD". Hier läuft die Installation im Textmodus ab. Am Ende ist es jedoch egal, welchen Weg man zur Installation gewählt hat, man erhält die gleiche Installation wie bei der Desktop-CD. Mehr dazu hier.

Es besteht die Möglichkeit, den Standard-Bootvorgang des Menüpunkts "Ubuntu starten oder installieren" durch Drücken von F6 anzupassen. Im erscheinenden Menü können mehrere Punkte mittels          markiert werden. Mit Esc kann das Menü verlassen werden. Nun kann mittels , die Zeile "Startoptionen" weiter angepasst werden. Zusätzlich zu den unter Booten beschriebenen Kernel-Parametern existieren bei einem Live-System weitere Parameter (z.B. "text", weitere siehe hier {en}).

Ab Ubuntu 10.04.1

./Auswahl-Installieren.png Mit der ersten Überarbeitung dieser Version stellt sich der Startvorgang wie folgt dar:

Nach dem Einlegen der Live-CD bzw. Einstecken des USB-Sticks mit dem entsprechenden ISO und dem Einschalten des Rechners erscheint unten auf dem Monitor ein Piktogramm, das auf die Eingabemöglichkeit durch die Tastatur hinweist. Nutzt man diese Option durch Drücken einer Taste, so ist der nachfolgende Ablauf wie oben beschrieben.

Ohne Eingriff durch den Bediener läuft das Live-System bis zu einem graphischen Desktop, auf dem das nebenstehende Auswahl-Menü erscheint. In diesem kann man nun die erforderlichen Voreinstellungen für die Sprache und die Auswahl entweder für eine Live-Session vornehmen oder eine Installation einleiten.

Live-System

./ubuntu_unity_live.jpg

Das System, das von der Live-CD startet, entspricht nicht ganz genau dem später installierten System. Insbesondere ist die Sprache mancher Programme noch Englisch. Alle von Ubuntu unterstützten Sprachen hätten bei weitem keinen Platz auf der CD gefunden. Ein paar Dinge könnten darüber hinaus nicht funktionieren, die sich später einfach nachinstallieren lassen: 3D-Grafik, bestimmte Modems, WLAN- oder ISDN-Karten (sehr kompliziert). Wenn man nicht sicher ist, ob ein bestimmtes Gerät später funktionieren wird, kann man das meistens durch Suchen im Forum und Wiki herausfinden. Finden sich keine brauchbaren Informationen, kann man natürlich auch nachfragen. Möglichst genaue Angaben zu dem fraglichen Gerät sind dabei sehr von Vorteil. Viele Informationen über die verbaute Hardware kann man über Gerätemanager herausfinden.

Problembehebung

Es kann bei einigen Hardwarekombinationen vorkommen, dass die Live-CD sich aufhängt. In dem Wiki Artikel Ubuntu-CD Problembehebung findet man einige Tipps und Hinweise, wie man doch die Ubuntu Live-CD booten kann, selbst wenn anfängliche Versuche scheitern sollten.

Unter Microsoft Windows

Die Desktop-CD kann man auch unter Microsoft Windows nutzen. Wenn man sie einlegt (und der CD-Autostart aktiviert ist), erhält man für Ubuntu 12.04 folgende Übersichtsfenster:

ubuntu-1204-menu-main-de.png
Demo und Installation

ubuntu-1204-menu-demo-install-de.png
Neustart

Ist der Autostart deaktiviert, so kann man die Live-CD auch durch Aufruf des Programms wubi.exe starten. Nun hat man die Möglichkeit, den Computer mit Ubuntu als Live-CD neu zu starten oder direkt Ubuntu mittels des sogenannten "Wubi Installers" aus Windows heraus zu installieren. Mehr Informationen hierzu findet man im Artikel Wubi.

Experten-Info:

Wie man eine an eigene Wünsche angepasste Live-CD erstellt, ist im Artikel Ubuntu Customization Kit erklärt. Dies ist allerdings nicht die einzige Möglichkeit, sehr beliebt ist auch remastersys, das sich insbesondere eignet, um eine bestehende Installation in eine Live-CD umzuwandeln.

Installation?

Wem Ubuntu auf Anhieb gut gefällt, kann Ubuntu über ein entsprechendes Symbol auf dem Desktop auch gleich auf die Festplatte installieren. Trotzdem wird empfohlen, sich die Übersichtsseite Installation anzuschauen, denn je nach Vorkenntnissen, Wünschen und vorhandener Hardware sind verschiedene Varianten möglich bzw. erforderlich.

Diese Revision wurde am 13. März 2014 17:14 von Germrolf erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Einsteiger