ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiCheese

Cheese

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./cheese_logo.png Cheese {en} ist eine lustige kleine Webcam-Anwendung ähnlich zu Photo Booth {en} von Mac OS X. Bilder oder Videos der Webcam können mit verschiedenen Filtern versehen und gespeichert werden. Ein Countdown zählt bis zum Erstellen des Bildes herunter, so dass man rechtzeitig "Cheeeeese" sagen kann.

Direkt aus Cheese heraus lassen sich dann die gespeicherten Bilder bzw. Videos per E-Mail verschicken oder in weitere Anwendungen übertragen. Cheese benutzt das GStreamer-Framework zur Verarbeitung der Videodaten und braucht daher einen Großteil der Bibliotheken des GNOME-Desktops.

Cheese.png
Cheese

Installation

Cheese befindet sich in den offiziellen Paketquellen von Ubuntu. Es muss lediglich das folgende Paket installiert [1] werden, sofern es nicht bereits an Bord ist:

  • cheese (universe)

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install cheese 

sudo aptitude install cheese 

Nach der Installation kann man Cheese über "Anwendungen -> Multimedia" starten.

Bedienung

Über die Schaltflächen "Foto" bzw. "Video" kann man bestimmen, ob ein Foto geschossen oder ein Video aufgenommen werden soll. Unter "Effekte" / "nächste Effekte" kann man zahlreiche Effekte aktivieren bzw. deaktivieren, die dann automatisch auf die Aufnahme angewendet werden.

Klickt man mit der rechte Maustaste rechten Maustaste auf eines der erstellten Bilder oder Videos, so kann man Bild/Video über einen rechte Maustaste Rechtsklick per E-Mail verschicken, als Anmeldebild setzen, nach F-Spot exportieren bzw. verschiedene Dateioperationen ausführen.

Videos werden im Format OGV (Ogg Vorbis Video) gespeichert, können aber z.B. mit MEncoder, avconv oder FFmpeg (nur Ubuntu 12.04) umgewandelt werden:

  • in AVI:

    mencoder -idx input.ogv -ovc lavc -oac mp3lame -o output.avi 
  • in Flash-Video:

    avconv -i input.ogv -vcodec libx264 -acodec libmp3lame -ab 128k -ar 44100 output.flv  

    oder

    ffmpeg -i input.ogv  -b 384000 -s 640x480 -pass 1 output.flv 

Weitere Möglichkeiten zeigt der Artikel Videodateien umwandeln.

Einstellungen.png
Einstellungen

Einstellungen

Auflösung

Die Auflösung der Kamera kann unter "Bedienung -> Einstellung" / "Bearbeiten -> Einstellungen -> Kamera" angepasst werden; gilt dann sowohl für Kamerabetrieb, Photos als auch Videos.

Tipps

Speicherort der Aufnahmen

Möchte man direkt die erstellten Aufnahmen bearbeiten, so findet man sie im Homeverzeichnis unter ~/.gnome2/cheese/images bzw. ~/.gnome2/cheese/videos. Hat man einen Ordner Bilder sowie einen Ordner Videos im Home-Verzeichnis angelegt, so legt Cheese dort selbsttätig den Unterordner Webcam an und platziert dort die Aufnahmen bzw. Videos.

Fehlerbehebung für neuere Versionen

Manche Webcams scheinen bei der Nutzung der neueren Versionen von Ubuntu/Cheese nur Bilder in geringer Auflösung zu produzieren. Dies lässt sich in den meisten Fällen mit der Verwendung der neuesten libv4l-Versionen umgehen.

  • libv4l-0

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libv4l-0 

sudo aptitude install libv4l-0 

Einsatz auf Netbooks

Die Bilderleiste am unteren Rand der Anwendung kann man auf den rechten Rand verschieben. Über Cheese -> Breiter Modus lässt sich so Cheese auch besser auf Netbooks mit kleinen Bildschirmen verwenden.

Diese Revision wurde am 3. Juni 2014 11:04 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Grafik, LXDE, Webcam, Vala