xterm

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Programm starten

  3. Einen Programmstarter erstellen, optional

  4. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung
  3. Tipps
  4. Links

mini.xterm_256.png xterm 🇬🇧 ist ein kleiner Terminal-Emulator, der Bestandteil des X.org-Projekts ist. xterm zeichnet sich durch geringen Ressourcenverbrauch und kurze Startzeit aus und ist deswegen auch für schwächere Rechner als omnipotentes Terminal gut geeignet.

Installation

xterm ist bei Ubuntu bereits vorinstalliert. Bei einer Minimalinstallation kann man es durch folgendes Paket nachinstallieren [1]:

Benutzung

xterm kann durch den gleichnamigen Befehl:

xterm 

gestartet werden [2], für den man auch einen Menü-Eintrag anlegen kann [3].

Shellbefehl in xterm Fenster starten

Man kann einen Shell-Befehl in einem xterm-Fenster ausführen lassen, indem folgendes ausgeführt wird:

xterm -e SHELL-BEFEHL 

Weitere Parameter

xterm besitzt außer -e noch mehr Parameter. Welche das sind, wird in der nachfolgenden Tabelle gezeigt. Die Ressourcen beziehen sich auf den Artikel Ressourcen. xterm hat für die Standardeinstellungen schon systemweite Dateien im Ordner /etc/X11/app-defaults/. Dazu gehören XTerm für die allgemeinen Einstellungen und XTerm-color für die Farben.

Extras
ParameterRessourceFunktion
-sb "scrollBar" Positioniert eine Laufleiste auf der linken Seite
-sb -rightbar "rightScrollBar" Positioniert eine Laufleiste auf der rechten Seite
-T <Fenstername> "title" Setzt den Fensternamen (standardmäßig "xterm")
-vb "visualBell" Blinken statt eines Beep-Tons
-bg <Farbe> "background" Setzt die Hintergrundfarbe
-fg <Farbe> "foreground" Setzt die Schriftfarbe
-cr <Farbe> "cursorColor" Setzt die Cursorfarbe
-fn <Schriftgröße> "font" Legt die Schriftgröße in der Form <10x20> fest
-geometry <Spalten>x<Zeilen> "geometry" Legt die Fenstergrösse fest (Anmerkung: Die Angaben beziehen sich auf Schriftzeichen - im Gegensatz zu vielen anderen X-Clients, bei denen die Geometrie in Pixeln angegeben wird.)

Einen Teil dieser Einstellungen kann man auch über die Menüs verändern. Um diese aufzurufen, drückt man:

Weitere Einstellungen sind in der Manpage beschrieben, die im Terminal mit folgendem Befehl aufgerufen wird [4]:

man xterm 

Tipps