chntpw

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist mit keiner aktuell unterstützten Ubuntu-Version getestet! Bitte hilf mit, indem du diesen Artikel testest. Wiki/FAQ - häufig gestellte Fragen (Abschnitt „Wikiartikel-testen“).

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Live-CD verwenden

  2. Live USB-Stick verwenden

  3. Installation von Programmen aus Paketquellen

  4. Installation von Programmen aus dem Quellcode

  5. Ein Terminal öffnen

  6. Root-Rechte erlangen

  7. Datenträger einbinden

Inhaltsverzeichnis
  1. Andere Möglichkeiten
  2. Booten von einem Bootmedium
  3. Installation
  4. Verwendung
  5. Praxiserfahrungen
  6. Links

Wiki/Icons/windows_users.png Das Kommandozeilenprogramm chntpw 🇬🇧 ist eine freie Software zum Ändern oder Löschen von Benutzer-Passwörtern und zum Ändern der Nutzerrechte ausschließlich für Windows Systeme. So können Administrator- oder Benutzerkonten wieder zugänglich gemacht werden, wenn das Passwort vergessen wurde oder verloren gegangen ist.

Nach Angaben des Entwicklers kann das Programm für alle Windowsversionen von NT 3.5 bis Windows 7 (einschließlich 64-Bit- und Server-Versionen wie 2003 oder 2008) eingesetzt werden. Siehe aber auch den Abschnitt Praxiserfahrungen.

Achtung!

Mit dem Einsatz von chntwp ist nicht garantiert, dass ein Windows-Benutzerkonto wieder zugänglich wird. Eventuell kann ein Konto weder mit den alten noch mit den gewünschten neuen Kennworteinstellungen geöffnet werden.

Andere Möglichkeiten

Wenn diese Möglichkeiten nicht in Frage kommen, kann chntpw eine Alternative zur sonst notwendigen Neuinstallation sein.

Booten von einem Bootmedium

Zunächst wird der Rechner von einer Ubuntu Desktop-CD[1] (Live-CD) oder von einem Live-USB Stick[2] mit Ubuntu gebootet. Evtl. muss die Reihenfolge im Bootmanager des BIOS angepasst werden. Dazu wird das Booten unterbrochen, bevor das Betriebssystem aufgerufen wird (durch F2 , F12 , Esc o.ä., Bildschirmanzeige beachten).

Im folgenden Installationsmenü "Ubuntu testen" auswählen (nicht auf den Rechner installieren!).

Installation

Zur Installation von chntpw muss eine Internetverbindung bestehen, über ein Netzwerkkabel sollte sie ohne weitere Konfiguration funktionieren. Das Programm kann dann aus den Paketquellen installiert werden[3].

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install chntpw 

sudo aptitude install chntpw 

Alternativen zu Ubuntu

Alternativ kann ein Bootmedium verwendet werden, auf dem chntpw bereits installiert ist. Beispiele:

Verwendung

Zunächst muss die betreffende Festplatte eingehängt werden[6]. In aktuellen Ubuntu-Versionen erfolgt das automatisch, wenn der Dateimanager aufgerufen wird. Dort wird auch die Bezeichnung der Festplatte angezeigt.

Hinweis:

An dieser Stelle können die Daten des gewünschten Nutzers gesichert werden (z.B. mit rsync).

Zur Verwendung von chntpw ein Terminal öffnen und als root[4][5] anmelden:

sudo -i 

Danach ins Verzeichnis /media/EINHÄNGEPUNKT/WINDOWS/system32/config wechseln (Groß- und Kleinschreibung des jeweiligen Systems beachten). Dort sollte sich eine Datei SAM befinden.

Durch folgenden Befehl werden die vorhandenen Benutzerkonten angezeigt:

chntpw -l SAM 

Änderungen werden durch folgenden Befehl möglich:

chntpw -u Benutzername SAM 

Ohne Setzen der Option -u wird das Administrator-Konto aufgerufen. Enthält der Benutzername Leerzeichen, ist er in Anführungszeichen ("Mein Benutzername") zu setzen.

Im folgenden Menü die gewünschte Option wählen:

- – - – User Edit Menu:
1 – Clear (blank) user password
2 – Edit (set new) user password (careful with this on XP or Vista)
3 – Promote user (make user an administrator)
(4 – Unlock and enable user account) [seems unlocked already]
q – Quit editing user, back to user select

Weitere Hinweise zur Verwendung liefert die Manpage des Programms und die Dokumentation unter /usr/share/doc/chntpw/README.txt.gz.

Praxiserfahrungen

Konto hochstufen

Wenn die Option "Löschen des Kennworts" ohne Auswirkungen bleibt, kann ein anderes Konto, dessen Passwort evtl. bekannt ist, mit Administrator-Rechten ausgestattet werden. Von diesem Konto besteht dann Zugriff auf alle anderen Benutzerkonten.