Terminator

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Verwenden eines PPAs, optional

  3. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Bedienung
    1. Layouts
    2. Profile
    3. Konfiguration
    4. Plugins
  3. Links

terminator_logo.png Terminator 🇬🇧 ist ein in Python geschriebener Terminal-Multiplexer, der es ermöglicht, mehrere Terminals innerhalb eines einzigen Fensters zu benutzen und mittels Tastatur-Kürzeln zwischen diesen zu wechseln. Dies entspricht in etwa dem Tiling-Modus von Fenstermanagern. So kann man ohne Tabs oder weitere Terminal-Fenster mehrere Shells zur selben Zeit geöffnet halten.

Ursprünglich für GNOME entwickelt, kann das Programm inzwischen mit jeder beliebigen Desktop-Umgebung verwendet werden. Im Gegensatz zu Programmen wie Screen oder tmux wird jedoch explizit ein XServer (grafischer Desktop) benötigt.

Installation

terminator_split_example.png
Zugriff auf drei verschiedene Rechner

Terminator kann aus den offiziellen Paketquellen installiert [1] werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install terminator 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://terminator

Bedienung

Terminator lässt sich ausschließlich über Tasten-Kombinationen steuern. Die wichtigsten Kombinationen sind in folgender Tabelle aufgelistet:

Kombination Auswirkung
Strg + + O Das Terminal horizontal teilen
Strg + + E Das Terminal vertikal teilen
Strg + + S Die Bildlaufleiste verstecken
Strg + + W Das aktuelle Terminal schließen
Strg + + Q Programm beenden
Strg + + T Einen neuen Reiter öffnen
Strg + + N Zum nächsten Terminal wechseln
Strg + + P Zum vorherigen Terminal wechseln
Strg + + X Vollbildanzeige des aktiven Terminals
F11 Vollbild-Modus
"Drag & Drop"
Strg + rechte Maustaste Terminal zum positionieren aufnehmen
Strg loslassen Position anzeigen lassen
rechte Maustaste loslassen Terminal an Position positionieren

Eine ausführliche Liste aller möglichen Tasten-Kombinationen findet man in der Manpage.

Layouts

Der Terminator erlaubt es, unter Einstellungen verschiedene Layouts zu definieren. Hier kann man das aktuelle Layout mittels "Add" hinzufügen und einen Namen dafür wählen. Diese gespeicherten Layouts können jeweils beim Starten mittels des Aufrufparameters --layout= (oder kurz -l) mitgegeben werden.

Profile

In den Einstellungen können verschiedene Profile erstellt werden. Hier kann pro Profil ein eigenes Erscheinungsbild wie Farben, Fonts und Scrollverhalten eingestellt werden. Das momentane Profil kann im aktiven Splitterfenster per Rechtsklick geändert werden. Es ist auch möglich, mit Hilfe des Kommandozeilenparameters --profile= (oder kurz -p) ein gespeichertes Profil als Voreinstellung mitzugeben.

Konfiguration

Terminator bietet optional die Möglichkeit, eine individuelle Konfiguration vorzunehmen. Dazu öffnet man die Datei ~/.config/terminator/config mit einem Editor [3]. Ist die Datei noch nicht vorhanden, erstellt man ein neues Dokument unter diesem Namen.

Nun kann man die gewünschten Parameter in der Form option = value in die Konfigurations-Datei eintragen. Eine kleine Auswahl an Optionen findet sich in der folgenden Tabelle:

Parameter
Option Werte Standard Auswirkung
allow_bold boolean true Erlaubt es Applikationen, fetten Text auszugeben.
enable_real_transparency boolean false Terminator versucht, echte Transparenz zu verwenden.
silent_bell boolean true Lässt das Terminal aufblinken, falls Escape-Sequenzen zur Terminal-Glocke geschickt werden.
force_no_bell boolean false Alle Escape-Sequenzen an die Terminal-Glocke werden ignoriert.
use_theme_colors boolean false Es werden anstatt der vorkonfigurierten Farben die Themen-Farben verwendet.
background_color HTML-Farbcode #000000 Die Standard-Hintergrundfarbe wird festgelegt.
background_type solid, image, transparent solid Der Typ des Terminal-Hintergrundes wird festgelegt.
font Pango Font-Name Mono 8 Legt die Schriftart fest.
borderless boolean false Terminator startet ohne Fenster-Dekoration.
extreme_tabs boolean false Weitere Tabs können innerhalb eines Tabs geöffnet werden.

Eine vollständige Liste der möglichen Optionen findet man in der Manpage mit dem Namen "terminator_config".

Plugins

Die Funktionalität des Terminators kann sowohl durch mitgelieferte als auch durch selbst erstellte Plugins erweitert werden.