Sublime Text

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Verwenden eines PPAs

  2. Installation von Programmen

  3. Eine Archivdateien entpacken

  4. Ein einzelnes Paket installieren

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Verwendung
  3. Links

Sublime Text 🇬🇧 ist ein kommerzieller Texteditor für Linux, Mac OS X und Microsoft Windows, der von Jon Skinner entwickelt wird. Er wurde in den Sprachen Python und C++ geschrieben und eignet sich wegen seinen Funktionen überwiegend für Entwickler. Im November 2007 wurde die erste Version präsentiert, die ausschließlich unter Windows lauffähig war. Fünf Jahre später wurde schließlich Sublime Text 2 veröffentlicht, die neben weiteren wichtigen Neuerungen Linux und Mac OS X unterstützte. Am 29. Januar 2013 wurde die erste Betaversion des Nachfolgers Sublime Text 3 freigegeben.

./sublime_text3.png

Das Programm richtet sich an erfahrene Entwickler, die kein Problem damit haben, den Editor mit Hilfe von JSON-Textdateien zu konfigurieren (das Programm ist daher auch nicht deutschsprachig). Hat man das System mit reduzierter Oberfläche, Plug-in-API und den außergewöhnlichen Editierfähigkeiten erst einmal verstanden, lässt sich das Programm vollkommen an die eigenen Wünsche anpassen.

Beide Versionen können für Evaluierungszwecke ohne Einschränkungen getestet werden. Um letztendlich alle Funktionen dauerhaft nutzen zu können, ist jedoch eine kostenpflichtige Lizenz erforderlich. Eine Einzellizenz kann für ca. 70 $ (USD) auf der Herstellerseite 🇬🇧 über Paypal erworben werden. Diese ist nicht plattformbezogen und für alle Versionen von Sublime Text gültig. Unter "Help → Enter Licence" kann diese dann eingefügt werden.

Echte Open-Source-Software ist dagegen der Editor Lime Text 🇬🇧, der als freie Alternative zu Sublime Text entwickelt wurde.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Sublime Text befindet sich nicht in den offiziellen Paketquellen und lässt sich am einfachsten über eine Fremdquelle[1] installieren. Der Hauptvorteil gegenüber einer manuellen Installation: man wird bei Updates automatisch benachrichtigt.

via Fremdquelle

Benutzt man Ubuntu 16.04, muss vorab noch das Paket

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install apt-transport-https 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://apt-transport-https

installiert werden. Dies ist bei Ubuntu 18.04 und neuer nicht notwendig, da apt dort HTTPS direkt beherrscht.

Um aus der Fremdquelle zu installieren, muss man unabhängig von der Ubuntu-Version die folgende Paketquelle freischalten:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.

deb https://download.sublimetext.com/ apt/stable/

Um die Fremdquelle zu authentifizieren, muss man den Signierungsschlüssel herunterladen ⮷ und in der Paketverwaltung hinzufügen. Alternativ dazu kann man auch im Terminal den folgenden Befehl ausführen:

wget -q -O "-" https://download.sublimetext.com/sublimehq-pub.gpg | sudo apt-key add - 

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install sublime-text 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://sublime-text

Manuell

Über die Projektseite stehen vorkompilierte Binärdateien als Archivdatei für 32- und 64-bit-Systeme 🇬🇧 zur Verfügung, die zur Nutzung nur in einen beliebigen Ordner entpackt[3] werden müssen.

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Verwendung

Das Programm kann nach der Installation sofort gestartet werden. Entweder über den bei der Installation über die Fremdquelle oder die Fremdpakete angelegten Programmstarter oder mit dem folgenden Befehl (bei einer manuellen Installation ist der Pfad entsprechend anzupassen):

Zu beiden Versionen existiert eine ausführliche, aber ausschließlich englischsprachige Dokumentation (siehe den Abschnitt Links weiter unten).

Erweiterungen

Wenn die eingebauten Funktionen nicht ausreichen, kann Sublime Text mit Erweiterungen (Plugins) ausgestattet werden. Grundlage zur Installation dieser Erweiterungen ist der Erweiterungsmanager Package Control 🇬🇧. Den Befehl zur Installation, der über die im Editor integrierte Konsole eingegeben wird, gibt es auf der offiziellen Webseite 🇬🇧.

Nach einem Neustart des Programms kann mit folgendem Befehl das Erweiterungsverzeichnis 🇬🇧 durchsucht werden:

install 

Alternativ steht diese Funktion über "Preferences → Package Control" zur Verfügung.

Einstellungen

Die Konfiguration wird in folgenden Ordnern im Homeverzeichnis gespeichert: ~/.config/sublime-text-3/