ubuntuusers.de

GNU Barcode

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/terminal.png GNU Barcode 🇬🇧 ist ein, unter anderem von Alessandro Rubini aktiv weiterentwickeltes Werkzeug, welches unter GNU General Public License (GPL) stehend Zeichenfolgen in Strichcodes umwandeln kann.

Das Programm unterstützt folgende gängige Code-Formate:

Allerdings sollte man nur Code128, Code93, Code39 verwenden. Auch UPC, EAN, ISBN sind, wenn man sie denn braucht, ok. Die anderen "Symbologies" sind minderwertig im Design und deshalb sehr fehleranfällig.

Die erzeugten Strichcodes können im Postscript- (PS) oder Encapsulated PostScript-Format (EPS) ausgegeben werden, wobei die Position des Codes auf der Seite frei definierbar ist. Diese Formate können nachträglich in PDF umgewandelt werden. Auch Code-Tabellen die beispielsweise für die Erstellung von Etikettenseiten nötig sind, können generiert werden.

Installation

Zur Installation [1] ist folgendes Paket notwendig:

  • barcode (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install barcode 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://barcode

Benutzung

Der allgemeine Aufruf erfolgt im Terminal über den Befehl [2]:

barcode ZEICHENFOLGE CODIERUNGSVERFAHREN AUSGABEDATEI WEITERE_OPTIONEN 

Optionen

Übersicht über die wichtigsten Optionen
Option Beschreibung
-b ZEICHENFOLGE Manuelle Angabe der zu kodierenden ZEICHENFOLGE. Zur Kodierung mehrerer Zeichenfolgen ist diese Option entsprechend mehrfach zu verwenden.
-i EINGABEDATEI Encodiert die in der EINGABEDATEI (welche eine gewöhnliche Textdatei sein muss) abgelegten Zeichenfolgen. Jede Zeile Text in der Textdatei wird als eigenständige Zeichenfolge interpretiert und als solche kodiert.
-o AUSGABEDATEI Legt die AUSGABEDATEI fest, statt auf die Standardausgabe zu schreiben.
-e CODIERUNGSVERFAHREN Legt das zu verwendende CODIERUNGSVERFAHREN fest. Falls diese Option nicht gesetzt ist, wählt das Programm automatisch ein für die Zeichenfolge geeignetes Codierungsverfahren. Zulässige Parameter für die Codierungsoption sind:
ean, ean13, ean-13, ean8, ean-8
upc, upc-a, upc-e
isbn
39, code39
128, code128
128c, code128c
128b, code128b
128raw
i25, interleaved 2 of 5
cbr, codabar
msi
pls, plessey
code93, 93
-g BREITExHÖHE+LRAND+URAND Geometrie auf der Seite: Legt BREITE und HÖHE des Balkencodes fest. Der Code wird standardmäßig links unten auf der Seite platziert; die Angabe eines zusätzlichen linken (LRAND) oder unteren Rands (URAND) ist optional.
-t SPALTENxZEILEN+VRAND+HRAND-RRAND-ORAND Liegen in einer Eingabedatei (anwählbar über Option -i) mehrere Zeichenfolgen vor, werden diese standardmäßig als mehrere Ausgabeseiten ausgegeben. Mithilfe der Option -t können diese jedoch auch in Tabellenform auf eine Seite ausgegeben werden; dies ist z.B. hilfreich beim Erstellen von Etikettenbögen. Die Parameter zur Option -t legen die Tabellengeometrie fest:
SPALTEN=Anzahl der Tabellenspalten
ZEILEN=Anzahl der Tabellenspalten
VRAND=vertikaler Rand (symmetrisch)
HRAND=horizontaler Rand (symmetrisch)
RRAND=rechter Rand
ORAND=oberer Rand.
Die Angabe eines Randes ist optional. Die Werte werden vom Programm in der metrischen Einheit interpretiert, welche durch die Option -u vorgegeben wurde.
-p FORMAT Angabe des Seitenformats, z.B. in mm (Beispiel: 210x297mm), Inch (Beispiel: 8.5x11in) oder als Zahlenwerte (Beispiel: 595x842) entsprechend der über die Option -u vorgegebenen metrischen Einheit. Auch Angaben wie a3, a4 und letter sind zulässig.
-u EINHEIT Gibt an, welche metrische Einheit für die Parameter der Optionen -g, -t und -p verwendet werden sollen; möglich sind mm, cm, pt (Point) und in (Inch)
-n "Numerische" Ausgabe; es wird nur der Strichcode ausgegeben, der üblicherweise eingebundene Klartext wird weggelassen.
-E Druckt einen einzelnen Code als einzelne Datei im EPS-Format (Encapsulated postscript). Wird diese Option nicht angegeben, ist die Standardeinstellung normales mehrseitiges Postscript.
--help bzw. -h Gibt Hilfsinformationen zur Programmbenutzung aus.

Hilfe

Ausführliche Hilfe, wie bspw. einen vollständigen Überblick über sämtliche verwendbare Optionen, erhält der Benutzer über die Manpage des Programms oder die Hilfefunktion.

Diese Revision wurde am 25. Dezember 2018 20:36 von gan2550 erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Barcode, Shell, Büro