ubuntuusers.de

DeSmuME

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./logo.png DeSmuME 🇬🇧 (ehemals YopYop DS) ist ein Emulator, um Homebrew-Anwendungen, welche für den Nintendo DS(i) geschrieben wurden, unter Ubuntu laufen zu lassen. Die FPS-Limitierung erlaubt das Spielen auch auf schnellen Systemen.

Desmume.jpg Controls.jpg
DeSmuME Steuerung

Installation

Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • desmume (universe )

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install desmume 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://desmume

Nach erfolgreicher Installation ist das Programm unter "Anwendungen → Spiele → DeSmuME" zu finden. Hier stehen zwei Ports mit GUI zur Auswahl (GTK+ / Glade). Diese besitzen einen unterschiedlichen Funktionsumfang.

Bedienung

Zuerst benötigt man ein ROM mit der Endung .nds, welche man aus dem Internet herunterladen kann. Dieses muß ggf. noch aus einem Archiv entpackt [3] werden. Der Liste der unterstützten Spiele 🇬🇧 kann man entnehmen, welche Titel unterstützt werden.

ROMs

Über "File → Open" können ROMs geladen werden - alternativ steht Strg + O zur Verfügung. Um das ROM zu starten im Menüpunkt "Emulation" je nach Version "Run" oder "Execute" wählen.

Sicherung

Über den Menüpunkt "Saves können Spielstände gespeichert ("Save State") oder geladen ("Load State") werden. Diese Option steht lediglich in der Version Glade zur Verfügung.

Einstellungen

Steuerung

Um die Tastaturbelegung zu verändern, ruft man unter "Config → Edit Controls" / "Config → Keyboard Controls" den entsprechenden Punkt auf und passt die Grundeinstellungen den eigenen Bedürfnissen an.

Steuerung

Steuerung
TasteDSTasteDSTasteDS
Z A X B A Y
S X Q L W R
START          SELECTMausTOUCHSCREEN
auf ab links
rechts

Tastenkürzel

DeSmuME
Taste(n)Funktion
Strg + O Rom öffnen.
Strg + Q Programm beenden.

tdgfront.png
The Detective 🇬🇧

Diese Revision wurde am 1. Mai 2020 11:13 von march erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Spiele, GameBoy, Emulation und Virtualisierung, Nintendo