ubuntuusers.de

Converseen

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./converseen_logo.png Gerade wenn viele Bilder stapelweise verarbeitet werden sollen, stoßen traditionelle Bildbearbeitungsprogramme schnell an ihre Grenzen. Das Öffnen, Konvertieren und erneute Speichern hunderter Bilddateien überlässt man gerne dem Computer. Fortgeschrittene raten in einer solchen Situation oft zu ImageMagick oder ExactImage, beides Sammlungen von Kommandozeilenprogrammen.

Converseen 🇬🇧 kombiniert die Bildbearbeitungsfunktionen von ImageMagick mit einer grafischen Oberfläche auf Basis der Grafikbibliothek Qt. Das mehrsprachige Programm ist für Linux und Windows erhältlich. Derzeit sind nur drei Routinen implementiert:

Während EasyImageSizer ähnliches anbietet, bieten die Programme XnConvert und Phatch mehr Funktionen.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Das Programm ist in den offiziellen Paketquellen enthalten. Folgendes Paket muss installiert werden [1]:

  • converseen (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install converseen 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://converseen

PPA

In diesem PPA sind noch weitere Programme enthalten. Um Problemen mit den offiziellen Paketquellen vorzubeugen, wird empfohlen, das PPA nach der Installation wieder zu deaktivieren.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:ubuntuhandbook1/apps

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams ubuntuhandbook1 zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation wie oben angegeben.

Verwendung

./converseen.jpg ./converseen_convert.png Nach der Installation ist das Programm bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü unter "Grafik → Converseen" zu finden [3]. Falls die Sprache nicht automatisch erkannt wird, stellt man diese über "File → Settings → Language" ein und startet das Programm neu.

Der Einsatz dieses Programms sollte niemand vor größere Probleme stellen (siehe auch nebenstehende Abbildung):

  1. Auswahl der zu bearbeitenden Dateien

  2. Einstellen der neuen Abmessungen (oder Auflösung). Zwei Einheiten stehen zur Verfügung:

    • Prozent (des Originals)

    • Pixel

  3. Ausgabeoptionen: wo sollen die neuen Bilder gespeichert werden? Darüber hinaus kann angegeben werden, wie der neue Dateiname lauten oder ob die Originaldateien überschrieben werden sollen.

  4. Auswahl des neuen Bildformats:

    • z.B. DPX, EXR, GIF, JPG, JPEG-2000, PDF, PhotoCD, PNG, Postscript, SVG, und TIFF

    • für die Formate JPG und PNG kann zusätzlich der Kompressionsgrad angegeben werden

  5. Betätigen der Schaltflächen "Alle überprüfen" und schließlich

  6. "Konvertieren"

Diese Revision wurde am 16. November 2019 22:08 von Bob erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Qt, Bildbearbeitung, Grafik