ubuntuusers.de

Bombono

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./bombono-dvd_64px.png Bombono DVD 🇬🇧 ist ein einfach zu bedienendes und leistungsfähiges GTK-Programm zum Erstellen von Video-DVDs. Angeboten werden die Aufteilung in Kapitel, das Erstellen der Menüstruktur und wahlweises Brennen des Projekts auf DVD. Seit Version 1.0 kann Bombono auch transcodieren.

Die wesentlichen Eigenschaften von Bombono DVD sind:

./lenta.png

Voraussetzung zur erfolgreichen Nutzung sind Grundkenntnisse beim Mastern von Video-DVDs.

Hinweis:

Die letzte Version des Programms stammt aus dem Jahr 2013, seit 2016 werden neuen Maintainer für das Projekt gesucht.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Folgendes Paket muss installiert [1] werden:

  • bombono-dvd (universe, bis 18.04)

Befehl zum Installieren der Pakete:

sudo apt-get install bombono-dvd 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://bombono-dvd

Fremdpaket unter 20.04

Das Paket unter 20.04 ist nicht mehr in den Quellen, statt dessen kann ein Fremdpaket verwendet werden.

Von openSUSE Build Service 🇩🇪 werden DEB-Pakete ⮷ angeboten. Die Pakete können für Ubuntu 18.04 und Ubuntu 20.04 heruntergeladen werden. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Bedienung

./bombono_open.png Nach der Installation kann das Programm bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü über "Multimedia → Bombono DVD" oder mit dem Befehl bombono-dvd gestartet werden [2]. Beim ersten Programmstart wird man gebeten, die jeweilige Fernseh-Norm (in Europa: PAL/SECAM) festzulegen. Die hier gemachten Angaben können später unter "Projekt → Einstellungen" wieder geändert werden.

In der Menüleiste befinden sich nur drei Punkte:

  1. "Projekt" - Verwaltung wie Speichern oder Öffnen einer Projektdatei (.bmd). Darüber hinaus kann eine vorhandene DVD-Struktur importiert werden.

  2. "Navigieren" - siehe unten

  3. "Hilfe" - Informationen zur Programmversion

Interessanter sind die Menüeinträge von "Navigieren", die auch als separate Reiter rechts vom Menü sichtbar sind:

  1. "Quelle" - Video- und Audiodateien hinzufügen bzw. entfernen

  2. "Menü" - Menüeditor (für Optionen Kontextmenü rechte Maustaste nutzen)

  3. "Ausgabe" - Angaben zum Export. Hier befindet sich auch die Schaltfläche "Video-DVD zusammenstellen", mit der der Exportvorgang gestartet wird.

Als Zwischenspeicher dient der Ordner ~/.cache/bombono-dvd-video/, der später einen weiteren Unterorder dvd/ mit dem Ergebnis enthält (falls man beim Export die Einstellung "DVD-Ordner schreiben" auswählt). Diesen Ordner sollte man tunlichst beibehalten und nicht etwa in ~/Videos/ ändern, da der komplette Ordnerinhalt bei jedem Exportvorgang gelöscht wird!

Weitere Details und eine gute Anleitung Schritt-für-Schritt findet sich im unten genannten Tutorial.

./bombono_source.png ./bombono_menu.png ./bombono_export.png
Quelldateien Menü-Editor Ausgabe

Einstellungen

Informationen zur Fernseh-Norm und weitere Angaben werden im Ordner ~/.config/bombono-dvd/ im Homeverzeichnis gespeichert.

Diese Revision wurde am 7. Februar 2021 16:47 von ubot erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: DVD, GNOME, Multimedia