ubuntuusers.de

aDesklets

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

./adesklets_labo16_1.jpg
Desktop mit verschiedenen Desklets

adesklets 🇬🇧 steht für "a(nother) desklets (container)" und stellt kleine Miniprogramme für den Desktop bereit. Es eignet sich besonders für den Einsatz unter leichtgewichtigen Fenstermanagern wie Fluxbox, Openbox, IceWM und anderen. Ein erster Eindruck, was damit möglich ist, kann mit diesen Bildern 🇬🇧 gewonnen werden.

Bisher sind nur Desklets auf Basis von Python vorhanden, die aber die meisten klassischen Anwendungsbereiche abdecken:

Heutzutage muss sich adesklets mit einer großen Anzahl anderer Desklets messen. Trotzdem hat das Programm seinen Charme nicht verloren, wenn man eigene Wege abseits der Mainstream-Desktop-Umgebungen gehen möchte.

Hinweis:

Die Transparenz der Desklets funktioniert nur beim Einsatz eines Composite-Managers.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Adesklets befindet sich bis Ubuntu 11.04 in den offiziellen Paketquellen. Zur Installation [1] sind folgende Pakete notwendig:

  • adesklets (universe)

  • python-tk

Benutzung

Um den adesklets-Daemon zu starten, einfach den Menü-Eintrag "Anwendungen → Zubehör → adesklets" ausführen und ggf. in den Autostart [2] aufnehmen, um ihn beim Systemstart mit zu starten.

Bevor ein Desklet gestartet wird, sollte vorher die Datei README im Ordner des Desklets gelesen und eventuelle Abhängigkeiten erfüllt werden. Um das Desklet zu starten, öffnet ein Terminal [3], wechselt man in den Ordner, in dem sich das Desklet befindet und führt folgenden Befehl aus:

./[desklet_name].py 

Nur unter GNOME bzw. Nautilus wird noch ein Zusatz angefügt:

./[desklet_name].py --nautilus 

Jetzt erscheint eine Meldung, ob das Desklet registriert (r) oder getestet (t) werden soll. Registrieren heißt, dass das Desklet beim Start des adesklets-Daemons automatisch gestartet wird. Ansonsten wird es im Testmodus gestartet.

Hinweis:

Um ein Desklet korrekt zu registrieren, darf man es nicht mit einem Befehl wie python [desklet_name].py starten! Es startet dann immer im Testmodus (egal, ob man nun r oder t eingegeben hat).

./adesklets-i.png

Weitere Desklets installieren

Weitere Desklets lassen sich über eine grafische Oberfläche installieren (siehe Bild), die man durch folgenden Befehl im Terminal startet:

adesklets -i 

Manchmal dauert das Herunterladen sehr lange. Alternativ kann man die Desklets der offiziellen Liste 🇬🇧 manuell herunterladen und in den versteckten Ordner ~/.desklets entpacken [4]. Auch auf Gnome-look.org 🇬🇧 lassen sich einige wenige Desklets finden.

Diese Revision wurde am 17. Oktober 2015 12:48 von aasche erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Python, LXDE, Desktop, Xfce