Archiv/Zentyal/PPA-Installation

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Artikel für fortgeschrittene Anwender

Dieser Artikel erfordert mehr Erfahrung im Umgang mit Linux und ist daher nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Verwenden eines PPAs

  2. Installation von Programmen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Links

./zentyal_logo.png Dieser Artikel dient als Ergänzung des bestehenden Artikels Zentyal, dessen Lektüre vor der Installation empfohlen wird. Es gibt mehrere Wege, Zentyal zu installieren. Im Folgenden wird der Weg mittels eines "Personal Packages Archivs" (PPA) beschrieben, das die Installation auf einem bestehenden Ubuntu-Server erlaubt.

Hinweis:

Dieser Artikel ist auf Basis der Community-Version 3.0 entstanden. Ab Version 3.4 wird von den Zentyal-Entwicklern 🇬🇧 kein PPA mehr zur Verfügung gestellt, sondern eine Fremdquelle:

deb http://archive.zentyal.org/zentyal VERSION main

Als VERSION nimmt man die jeweilige Zentyal-Versionsnummer, z.B. 4.2. Siehe auch Installation Guide 🇬🇧.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Zur Installation wird die Nutzung eines Monitors sowie einer Tastatur und einer Maus empfohlen, die später wieder entfernt werden können. Die eigentliche Verwaltung des Servers erfolgt (nach Abschluss der Installation) über eine Weboberfläche.

Hinweis:

In den offiziellen Paketquellen von Ubuntu 12.04 sind ältere Pakete der Version 2.3 unter dem Namen zentyal-... enthalten. Daher sollte man darauf achten, nicht versehentlich gleichnamige Pakete aus den offiziellen Paketquellen zu verwenden.

Für Zentyal 3.0 wurde wie für die Vorgängerversionen ein eigenes "Personal Package Archiv" (PPA) [1] eingerichtet.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams zentyal zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Folgende Metapakete erleichtern die Installation [2]:

Nachfolgend eine Liste aller im PPA vorhandenen Zentyal-Pakete. Da Abhängigkeiten zwischen verschiedenen Paketen nicht aus dieser Liste ersichtlich sind, sollte man zur Installation weiterer Funktionen die Weboberfläche nutzen (siehe Verwaltung).

Hinweis:

Für Zarafa 6.4 muss zusätzlich noch Canonical Partner als Paketquelle eingerichtet werden.

Eine Sonderrolle spielt das Paket

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install zenbuntu-desktop 

sudo aptitude install zenbuntu-desktop 

Während eine "normale" Zentyal-Installation nur ein abgespecktes LXDE als grafische Oberfläche mitbringt, installiert dieses Paket einen kompletten LXDE-Desktop.