ubuntuusers.de

TiLP kompilieren

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

TiLP (TiLP is a Linking Program) ist ein Programm, mit dem es möglich ist, einen Grafikrechner von Texas Instruments mit dem Computer zu verbinden und Daten auszutauschen. Wenn man TiLP nur installieren oder etwas über die Benutzung erfahren will, sollte man auf TiLP weiterlesen.

Wenn einem die Pakete aus den Paketquellen (universe) zu alt sind (in der Version aus den Paketquellen wird z.B. der "TI Nispire" nicht unterstützt) oder nicht funktionieren, kann man TiLP auch selber kompilieren.

Installation der benötigten Pakete

Um TiLP2 kompilieren zu können werden folgende Pakete benötigt[1]:

  • libusb-dev

  • zlib1g-dev

  • libglade2-dev

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libusb-dev zlib1g-dev libglade2-dev 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://libusb-dev,zlib1g-dev,libglade2-dev

Quellcode herunterladen

Der Quellcode von TiLP2 kann man hier ⮷ von ticalc.org herunterladen. Zusätzlich müssen noch die "tilibs" ⮷ heruntergeladen werden.

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.

Anschließend alle Archive entpacken [3].

Kompilieren

Es wird nach dem üblichen Dreisatz kompiliert[2].

Kompilieren der Bibliotheken

Nun müssen die "tilibs" kompiliert werden. Hierbei muss die Reihenfolge beachtet werden, da die Bibliotheken von einander abhängen:

  1. libticables

  2. libticonv

  3. libtifiles

  4. libticalcs

Kompilieren von TiLP2

Anschließend wird TiLP2 kompiliert.

GNOME

Unter GNOME kann man auf KDE-Support verzichten und ./configure mit dem Parameter --without-kde ausführen.

KDE

Möchte man KDE-Support, muss noch folgendes Paket installiert werden:

  • kdelibs4-dev (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install kdelibs4-dev 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://kdelibs4-dev

Programm starten

Das Programm wird mit dem Befehl tilp gestartet[4]. Um auf den Taschenrechner zugreifen zu können, braucht man allerdings noch die Rechte dazu.

Erhalten der Rechte - Möglichkeit 1

Am einfachsten ist es, TiLP jedesmal mit root-Rechten zu starten.

Erhalten der Rechte - Möglichkeit 2

Möchte man das Programm nicht mit root-Rechten starten oder einem Benutzer, der keine root-Rechte erlangen kann, ermöglichen das Programm zu nutzen, sollte man in /lib/udev/rules.d/ die Datei 69-libticables.rules mit folgendem Inhalt anlegen[5] (und anschließend das System neustarten):

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
ACTION!="add", GOTO="libticables_end"

# serial device (assume TI calculator)
KERNEL=="ttyS[0-3]", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# parallel device (assume TI calculator)
SUBSYSTEM=="ppdev", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# SilverLink
SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="0451", ATTR{idProduct}=="e001", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# TI-84+ DirectLink
SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="0451", ATTR{idProduct}=="e003", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# TI-89 Titanium DirectLink
SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="0451", ATTR{idProduct}=="e004", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# TI-84+ SE DirectLink
SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="0451", ATTR{idProduct}=="e008", ENV{ACL_MANAGE}="1"
# TI-Nspire DirectLink
SUBSYSTEM=="usb", ATTR{idVendor}=="0451", ATTR{idProduct}=="e012", ENV{ACL_MANAGE}="1"

LABEL="libticables_end"

Problemlösungen

Wenn TiLP nicht startet, weil die tilibs nicht gefunden wurden (welche in /usr/local/lib liegen), hilft meist der Befehl:

sudo ldconfig 

Falls das nicht hilft, sollte die Aufnahme in den Export-Path

export LD_LIBRARY_PATH=$LD_LIBRARY_PATH:/usr/local/lib 

helfen.

Diese Revision wurde am 27. Dezember 2013 17:15 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Bildung, Programmierung, Hardware