Archiv/Teamspeak 2 Server

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Artikel für fortgeschrittene Anwender

Dieser Artikel erfordert mehr Erfahrung im Umgang mit Linux und ist daher nur für fortgeschrittene Benutzer gedacht.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  5. Neuen Benutzer anlegen

  6. Service als Dienst automatisch starten

  7. Archive entpacken

  8. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
    1. Installation
      1. Installation aus dem Paketangebot
      2. Installation von Hand
    2. Konfiguration
    3. Deinstallation
      1. Aus dem Paketangebot
      2. Von Hand
    4. Links

TeamSpeak 🇬🇧 ist eine proprietäre Sprachkonferenz-Software, welche es den Benutzern ermöglicht, über das Internet oder ein LAN miteinander zu kommunizieren. TeamSpeak ist unter Online-Spielern sehr beliebt. Das Programm ist für Privatbenutzer und Non-Profit-Organisationen kostenlos. Dieser Artikel ist eine Auslagerung aus Teamspeak-Server für das Archiv und beschreibt lediglich TeamSpeak_2. TeamSpeak ist ein Voice-Over-IP-Chat, in dem mehrere Nutzer gleichzeitig miteinander sprechen können. Zu diesem Zweck wird ein Server benötigt, mit dem sich die Clients verbinden können. Es sollte eine Breitband Internetanbindung sowie eine geringe Verbindungslatenz vorhanden sein.

TeamSpeak_2 und TeamSpeak_3 sind nicht miteinander kompatibel

Installation

Es gibt zwei Wege um den TeamSpeak2-Server zu installieren. Im Folgendem werden beide Wege beschreiben.

Installation aus dem Paketangebot

Es ist ein passendes Paket in den Paketquellen vorhanden. Möchte man dies verwenden, muss folgendes Paket installiert [1] werden:

  • teamspeak-server (multiverse [2] )

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install teamspeak-server 

sudo aptitude install teamspeak-server 

Es wird automatisch ein Benutzer teamspeak-server angelegt der zum Starten des Servers verwendet wird. Außerdem ist der TeamSpeak-Server so eingerichtet, dass er mit dem Systemstart startet.

Möchte man nicht extra das System neustarten, um den TeamSpeak-Server direkt nach der Installation zu starten, reicht folgender Befehl:

/etc/init.d/teamspeak2 start 

Installation von Hand

Vorbereitungen

Achtung!

Aus Sicherheitsgründen sollte der TeamSpeak-Server niemals als root gestartet werden. Sollte es jemandem gelingen, eine Sicherheitslücke in der Software auszunutzen und käme auf den Rechner, hätte er dort root-Rechte.

Daher wird ein Benutzer teamspeak erstellt der zum Starten und Stoppen des Servers Verwendung findet, außerdem erhält er ein Verzeichnis zur Installation des Servers. All diese Schritte werden durch den Befehl adduser ausgeführt. Abschließend wird der Benutzer gewechselt zu teamspeak.

sudo adduser teamspeak
su teamspeak 
Dateien herunterladen und installieren

Jetzt muss der TeamSpeak-Server von der Herstellerwebseite 🇬🇧 heruntergeladen werden. Anschließend muss man das Archiv mit den Rechten des Benutzers teamspeak in seinem Homeordner entpacken [6].

tar -xjf ts2_server_rc2_202319.tar.bz2 

Die Versionsnummer muss natürlich ggf. durch die heruntergeladene ersetzt werden.

TeamSpeak-Server starten (nach manueller Installation)

Nun kann man den Server starten:

~/tss2_rc2/teamspeak2-server_startscript start 

Wenn dieser Text erscheint ist der TeamSpeak-Server online:

starting the teamspeak2 server
TeamSpeak-Server Daemon started with PID XXX
Automatisches Starten des Servers

Dies ist nur nötig, wenn der Server manuell installiert wurde. Bei der Installation über die Paketverwaltung wird der Autostart automatisch eingerichtet.

Vorbereitungen

Soll der Server während des Systemstartvorganges starten, wird ein Script benötigt, das während des Startvorganges aufgerufen werden kann. Dazu muss man das Skript erstellen und ausführbar machen:

cd /etc/init.d
sudo touch teamspeak
sudo chmod +x teamspeak 

Nun diese Datei mit Root-Rechten in einem beliebigen Texteditor öffnen und mit folgendem Inhalt speichern:

 1
 2
 3
 4
 5
 6
 7
 8
 9
10
#!/bin/bash

# User which will run the TeamSpeak-Server
USER=teamspeak

# The installation directory of the TeamSpeak-Server
DIR=/home/teamspeak/tss2_rc2

# Run the start script
su -c "cd $DIR && $DIR/teamspeak2-server_startscript $1" - $USER

Mit Hilfe dieses Skriptes kann nun der TeamSpeak-Server gestartet und gestoppt werden:

/etc/init.d/teamspeak start
/etc/init.d/teamspeak stop 

Wenn das Skript als root ausgeführt wird, startet der TeamSpeak-Server mit dem Benutzer teamspeak. Andere Systembenutzer werden dazu aufgefordert, das anfangs vergebene Kennwort für den Benutzer teamspeak einzugeben, um den Server zu starten.

Eintrag zum Systemstart

Damit der TS-Server auch beim Neustart des Systems (Runlevel 2) gestartet wird, muss ein Link auf das Startskript im Verzeichnis /etc/rc2.d und im Verzeichnis /etc/rc0.d/ eingerichtet werden:

cd /etc/rc2.d/
sudo ln -s ../init.d/teamspeak S99teamspeak

cd /etc/rc0.d/
sudo ln -s ../init.d/teamspeak K99teamspeak 

Konfiguration

Die Konfiguration erfolgt dann im Browser. Wurde TeamSpeak-Server nicht auf dem lokalen Rechner installiert, muss bei den Adressen 'localhost' durch die IP des Rechners, auf dem der TeamSpeak-Server installiert wurde, ersetzt werden. Dazu (nicht für "superadmin", s.u. ) wird folgende URL geöffnet:

http://localhost:14534

Bzw. um sich als "superadmin" anzumelden:

http://localhost:14534/slogin.html

Die Kennwörter für "admin" und "superadmin" können aus der Server-Log-Datei nach dem ersten Start entnommen werden. Je nach gewählten Weg der Installation hat sie einen anderen Namen und befindet sich in einem anderen Verzeichnis.

Im Log-File findet sich dann ein Abschnitt ähnlich diesem:

24-11-07 18:42:47,WARNING,Info,SERVER,  Default VirtualServer created
24-11-07 18:42:47,WARNING,Info,SERVER,  admin account info: username: admin password: ******
24-11-07 18:42:47,WARNING,Info,SERVER,  superadmin account info: username: superadmin password: *****

Deinstallation

Je nach gewähltem Installationsweg ist die Deinstallation durchzuführen.

Aus dem Paketangebot

Es muss lediglich das Paket teamspeak-server deinstalliert [1] werden.

Von Hand

Hinweis:

vor der Deinstallation muss der Server gestoppt werden.

Zur Deinstallation wird der Benutzer teamspeak samt seinem Home-Verzeichnis gelöscht:

sudo userdel -r teamspeak 

Sofern TeamSpeak zum automatischen Start eingerichtet wurde, müssen noch das Skript und die Links zum Starten und Stoppen gelöscht werden:

sudo rm /etc/init.d/teamspeak
sudo rm /etc/rc2.d/S99teamspeak
sudo rm /etc/rc0.d/K99teamspeak