ubuntuusers.de

Kommander

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

./kommander_logo.png Kommander 🇬🇧 ist ein Programm für KDE, mit dem man auf einfache Weise und ohne das Beherrschen von "richtigen" Programmiersprachen Dialoge und Programme schreiben kann. Kommander ist Teil des kdewebdev-Projektes, das unter anderem auch den Webeditor Quanta 🇬🇧 beinhaltet.

Kommander beinhaltet zwei verschiedene Programme, den Editor und den Exekutor. Mit dem Editor erstellt bzw. bearbeitet man .kmdr-Dateien, die das XML-Format haben, wobei man das Layout durch graphisches Positionieren von Elementen erstellt und die Aktionen, die in bestimmten Situationen - wie z.B. dem Drücken eines Buttons - ausgeführt werden sollen, in einer Kommander-eigenen Sprache bzw. mit Shellkommandos festgelegt werden. Die erstellte Datei kann man dann mit dem Exekutor ausführen.

Eine Alternative zu Kommander stellt Zenity dar, womit man GUI-Ausgaben für Shell-Skripte erstellen kann.

Installation

Für Kommander muss das Paket

  • kommander (universe [2])

installiert werden [1].

Hinweis:

Es existiert auch ein Paket kommander-kde4. Dieses bietet jedoch nicht den gleichen Funktionsumfang wie die KDE 3.5 Version. So ist z.B. der Editor noch nicht portiert. Es wird daher empfohlen die KDE 3.5 Version zu installieren.

Versions-Unterschiede

Die Syntax der XML-Skripte der Versionen v1.2.x ist untereinander gleich.

In der seit 2008 aktuellen Version 1.3 wurde die Script-Sprache stark erweitert, ist beispielsweise daran erkennbar, dass das Zeichen "@" nicht mehr vorangestellt wird. Es gibt nun auch Variablenzuweisungen, Schleifen, if-Abfragen.

Start

Den Kommander-Editor startet man nun mit dem Befehl:

kmdr-editor 

./fenster.png

Ein fertiges Kommander-Skript wird mit diesem Befehl ausgeführt:

kmdr-executor mein_skript.kmdr 

Beispiele

Im Verzeichnis /usr/share/doc/kommander/examples/tutorial/ kann man sich schon einmal einige Beispiele anschauen. Empfehlenswert für den Anfang ist das Beispiel: statusbar.kmdr.

Über das Menü sind die Beispiele so erreichbar: "Tools" > "Editor" > "examples".

Shell-Befehl ausführen und stdout einer TextBrowser-Box zuweisen

In ein neues Dokument vom Typ "Dialog" einen "TextBrowser" namens resultBox anlegen, einen "ExecButton" einfügen und als Inhalt des ExecButtons folgenden Code nehmen.

Syntax in Version 1.3

result = exec("ps -A" + " | grep -c apache")
resultBox.setText(result)
# zaehlt Anzahl der gerade laufenden Apache-Prozesse

Syntax in Version 1.2

@resultBox.setText(@exec(ps -A | grep -c apache))
# zaehlt Anzahl der gerade laufenden Apache-Prozesse

  • Kommander 🇬🇧 - offizielle Webseite mit Parser-Dokumentation für Version 1.3

Diese Revision wurde am 15. März 2012 07:33 von frustschieber erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Programmierung, KDE