ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2010-13

2010-13

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem ...Brasilianische Unternehmen und Freie Software, die diesjährige Ubuntu Server Survey und die Ubuntu Music Store Beta. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in die Wiki-Seite eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso darf im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mitdiskutiert werden.

Audio-Ausgabe

Eine vertonte Version des Ubuntu-Wochenrückblicks wird von RadioTux zur Verfügung gestellt: RadioTux

Top-Nachrichten

Zwei Brasilianische Großunternehmen steigen auf Freie Software um

Zwei große Unternehmen in Brasilien setzen auf Freie Software. Zum einen stellt die größte Bank Brasiliens Banco do Brasil fast 100.000 Rechnern auf Linux um. Zum anderen setzt das Mineralölunternehmen Petrobras jetzt bei knapp 90.000 Rechnern die freie Office-Suite BrOffice.org (BrOffice.org ist der Name von OpenOffice.org in Brasilien) ein. Die Firmen sparen durch den Umstieg einige Millionen Euro an Lizenzgebühren.

Quelle: Pro-Linux

Rund um Ubuntu

Anleitungen

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

Die Social-Network Features aus Lucid entfernen und das Soundapplet behalten

Auf OMG!Ubuntu! {en} wurde ein HowTo zum Entfernen des Social-Network Features MeMenuin Lucid veröffentlicht, dabei wird das Soundapplets behalten. Um dies zu bewirken, muss der folgende Befehl ausgeführt werden:

sudo apt-get remove indicator-messages indicator-me

Quelle: OMG!Ubuntu! {en}

Den Bildschirmhintergrund von Ubuntu 10.04 mit Inkscape nachmachen

Die spanische Website cursorlibre.com {es} hat ein, leider nur spanischsprachiges, Tutorial {es} zum eigenen Erstellen des Wallpapers von Lucid Lynx mit Inkscape veröffentlicht. Eine Übersetzung ist über Google zu finden (keine sehr schöne Übersetzung, aber mit den Bildern brauchbar).

Quelle: OMG!Ubuntu! {en}

Aus den Nachrichten

Dell Cloud Computing mit Ubuntu

Dell erweitert seine Palette an Cloud-Lösungen um die Ubuntu Enterprise Cloud (UEC). Dell bot bisher die Software von Microsoft und Vmware an.

Quelle: Heise

Gnome will Knöpfe-Anordnung in Metacity flexibler gestalten

Aufgrund der aktuellen Designänderung bei Ubuntu gingen bei GNOME und Ubuntu zahlreiche Bug-Reports ein. Das Verschieben der Fensterbuttons von rechts nach links in Lucid Lynx hat die Entwickler des Fenstermangers Metacity auf ein Problem aufmerksam gemacht, mit dem der Fenstermanager schon länger kämpft: Wenn ein Designer spezielle Bilder für die Fensterknöpfe festlegt, ist es nicht möglich, sie zu verschieben, ohne das Theme zu zerstören. GNOME-Entwickler haben angekündigt, das Problem zu lösen.

Quelle: LinuxCommunity

Ubuntu Server Survey 2010

Im Dezember letzten Jahres fand eine Umfrage zur Ubuntu Server Editor statt. 2650 Teilnehmer wurden insgesamt gezählt. Die 150-seitige Auswertung kann man sich hier{dl} herunterladen.

Quellen: Ikhaya, Linux Magazin, LinuxCommunity, Pro-Linux

Ubuntu Brainstorms

Auf Ubuntu Brainstorm {en} kann jeder Benutzer seine Ideen für ein besseres Ubuntu veröffentlichen. In der letzten Woche wurden folgende Beiträge als besonders interessant bewertet:

Abstimmen kann jeder, der bei Brainstorm angemeldet ist. Das Portal bietet eine tolle Möglichkeit, als Benutzer „direkten“ Einfluss auf die Entwicklung Ubuntus zu nehmen.

Quelle: Ubuntu Brainstorm {en}

Aus der Blogosphäre

Wally – Hintergrundbilder aus verschieden Quellen

Wally ist ein Qt4-Wallpaper-Change Programm. Mit diesem Programm lassen sich verschiedene Desktophintergründe nutzen. Unterstützt werden Ordnerinhalte, Picasa, flickr und viele mehr.

Quelle: Ubuntu Geek {en}

Mark Shuttleworth: Weniger ist mehr

'Weniger ist mehr' - so lautet die Meinung von Mark Shuttleworth. In seinem Blog schreibt er, dass das Durcheinander im GNOME-Panel Verschwendung von Platz sei und unnötig viel Code beinhaltet.

Quellen: Mark Shuttleworths Blog {en} , LinuxCommunity, Ubuntu-User

Fragen und Antworten mit Ubuntus Jono Bacon jetzt wöchentlich

Ubuntu's Community Manager Jono Bacon führt seine Videocastserie jetzt wöchentlich fort. 'At home with Jono Bacon' ist eine Q-A Session, welche jetzt jeden Mittwoch um 18 Uhr läuft. Interessierte User können ihm dann Fragen stellen.

Quellen: Jono Bacons Blog {en} , OMG! Ubuntu! {en}

AppBrain – Android online verwalten

Das Blog stadt-bremerhaven.de stellt mit appBrain {en} eine Webseite vor, die letztlich eine Liste der Apps speichert, die auf dem eigenen Android-Gerät installiert sind. Darüber sind beispielsweise die Anwendungen nach einem Reset des Geräts schnell wieder installiert.

Quelle: Cashys Blog

Fehlerstatistiken

  • Offen (77086) + 217 vergangene Woche

  • Kritisch (27) - 1 vergangene Woche

  • Nicht bestätigt (36918) - 161 vergangene Woche (Stand 28. März 2010 20:00 Uhr)

Fehlerberichte, an denen nicht aktiv gearbeitet wird, sind hier nicht aufgeführt. Ebenso nicht enthalten sind Fehler, für die lediglich eine noch nicht implementierte oder ungeprüfte Lösung existiert.

Statistikquelle: Bugs-Launchpad

Neues von Lucid Lynx

Der Ubuntu One Music Store ist online

Der Ubuntu One Music Store ist nun im offenen Beta-Test. Ausprobieren kann ihn jeder, der Lucid Lynx nutzt. Die Kosten eines Songs - im MP3-Format - belaufen sich zwischen 79 und 99 Cent.

Quelle: Ikhaya, LinuxCommunity, Ubuntu One Blog {en} , Golem.de

Update für Installationsslides unter Lucid

Wie OMG!Ubuntu! {en} berichtet, bekommen die Installations-Slides unter Lucid Lynx ein Update. Wer die Slides sehen will, befolgt die folgende Anleitung:

  • Der Tarball ist über Launchpad {dl} herunterzuladen und zu extrahieren

  • Doppelklick auf die Datei test-slideshow.sh startet die Slideshow

  • Nun ist die fünfminütige Pseudo-Installation zu genießen

Quellen: OMG!Ubuntu! {en} , Web Upd8 {en}

Lucids Neustart Warnung und weitere Neuigkeiten

Lucid erhielt in den letzten Tagen ein paar kleine aber feine Updates: So färbt sich der Ausschaltknopf in der rechten oberen Ecke rot, wenn nach bestimmten Aktualisierungen ein Neustart durchgeführt werden muss. Gleiches passiert mit dem Lautstärkesymbol, wenn der Ton auf „Stumm“ steht, jedoch eine Applikation Sound abspielt. Des Weiteren erhielten die Fortschrittsbalken nun abgerundete Ecken. Proprietäre Microsoft Officedateiformate (.doc, .xls, .pps) erhalten neue Icons; das bekannte Icon mit dem Hemd und der Krawatte wurde ebenfalls erneuert.

Quellen: Forenpost, OMG! Ubuntu! {en} , OMG! Ubuntu! {en}

Update sorgt für problemlose Änderung der Fensterbefehl-Icons

Durch ein eingespieltes Update, sind Anwender nun in der Lage, die Fensterbefehle auf der rechten Seite anzeigen zu lassen. Das allein ging auch schon vorher, allerdings wurde bei einer Neuordnung das Design zerschossen. Nach der Aktualisierung kann man nun wieder die herkömmliche Anordnung einstellen (Minimieren, Maximieren, Schließen), ohne Designfehler in Kauf nehmen zu müssen.

Quelle: Web Upd8 {en}

Neues aus der Linux-Welt

Nvidia Treiber Updates

Der Grafikchip-Hersteller Nvidia hat eine überarbeitete Fassungen seiner proprietären Grafiktreiber für FreeBSD, Linux und Solaris veröffentlicht und korrigiert eine Vielzahl von Fehlern. Nvidia stellt ein Update seiner Treiber (Revision 195.36.15) bereit. Neben einigen bestehenden Problemen sollen auch Geschwindigkeitsprobleme in KDE4 behoben worden sein.

Quelle:Pro-Linux

Nexuiz wird aufgrund einer ClosedSource Version für die Xbox360 geforked

Nachdem zuvor ein Vertrag zwischen den Nexuiz Gründern/Erfindern und einer Firma, die Nexuiz für die Xbox360 portiert, ausgehandelt wurde, ergab sich dabei ein Problem: Die Version für die Xbox360 wird proprietär sein. Ein Teil der Entwickler war mit diesem Schritt natürlich nicht einverstanden und begann mit der Arbeit an einer eigenen Nexuiz-Version, die weiterhin komplett unter der GPL stehen wird. Die neue Version hört auf den Namen Xonotic {en}.

Quelle: Phoronix {en}

Novell lehnt Übernahme-Angebot ab

Novell lehnte das Angebot des Hedgefonds „Elliott Associates“ als „nicht adäquat“ ab. Der Preis von 5,75 Dollar pro Aktie entspreche nicht dem Wert des Unternehmens, begründet Novell.

Quelle: Pro-Linux, heise open

Easy Debian für das Nokia N 900

Mit dem App Easy Debian können Debian-Anwendungen auf das Linux-Smartphone Nokia N900 gebracht werden. Firefox, OpenOffice.org oder die LXDE-Benutzeroberfläche können so genutzt werden. Hierfür sind mindestens 2 GB Speicherplatz nötig und das easy-deb-chroot package. Eine Installationsanleitung gibt es bei maemo.org {en} .

Quellen: derStandard.at, openattitude.com {en}

Linux-Support-Card

Die Firma Credativ bietet eine sogenannte Linux-Support-Card an. Die Karte kostet 890 Euro und beinhaltet 40 Supporteinheiten. Der Support läuft über E-Mail, Remote-Zugriff oder Telefonate. Credativ garantiert eine Reaktionszeit von acht Stunden. Momentan bietet Credativ nur Support für CentOS und Debian an.

Quelle: Golem.de,Pro-Linux,Linux-Community

Tokios Börse mit Linux

Seit Januar dieses Jahres setzt die Tokioter Börse auf Linux. Dabei findet Red Hat Linux Enterprise Verwendung. Gründe, die dafür sprachen, sind die geringeren Zugriffzeiten unter Linux und zudem die Sicherheit.

Quellen: Golem.de

Aufruf zur Teilnahme an „Beta“-Prüfungen für LPI 304

Wenn ein Kandidat die »Beta«-Prüfung LPI 304 besteht, bekommt er sie wie eine »normale« Prüfung als bestanden anerkannt. Teilnehmer haben somit die Chance, zu den ersten Personen weltweit zu gehören, die diese Prüfung absolviert haben. Die Kandidaten für diese Prüfung sollten möglichst eine LPIC-2 Zertifizierung nachweisen können. Die Lernziele und Details zur Prüfung LPI 304 »Virtualization and High Availability« können auf einer öffentlichen Wikiseite beim LPI eingesehen werden.

Quelle: Pro-Linux

Gebrauchte OLPC-Laptops für Haiti

Das OLPC-Team ruft zu einer Spende von gebrauchten OLPC-Laptops auf, die den Menschen in Haiti zugute kommen sollen. So können Käufer des XO-Laptops die gebrauchten Laptops spenden. Die Einsendung von defekten Geräten wird ebenfalls begrüßt. Sie werden soweit möglich repariert oder dienen als Ersatzteile.

Quellen: heise open, Pro-Linux

Top 50 der einflußreichsten Personen im Open-Source-Bereich

Eine Liste der 50 einflussreichsten Stimmen in der Open-Source-Welt wurden veröffentlicht. Die Liste wurde unter anderem anhand der Anzahl von Followern und Blog-Einträgen ermittelt.

Quellen: LinuxCommunity, Linux Magazin

FSF zeichnet John Gilmore aus

Der Free Software Award 2010 wurde an John Gilmore verliehen, der für seinen Beitrag zur Förderung freier Software geehrt wurde.

Quellen: Golem.de, LinuxCommunity

Linux.com hat die Top-Gurus 2009/2010 prämiert

Linux.com startete zum Relaunch der Webseite ein Guru-Wettbewerb. Kürzlich wurden die Gurus ausgezeichnet. Der Gewinner bekam ein von Linus Torvalds signiertes Notebook.

Quelle: LinuxCommunity

Miro Video Converter und Miro 3.0 veröffentlicht

Von Miro erschien mit ein neues Majorrelease der Videoverwaltungs- und Abspielsoftware der Participatory Culture Foundation. Diese Version bringt eine leichtere Einbindung von Untertiteln mit, öffnet externe Player mit einem Klick und soll insbesondere bei Download über Bittorrent schneller sein.

Quelle: Golem, heise

openSUSE 11.3: Upstart beschleunigt Boot-Prozess

openSUSE übernimmt nun auch das maßgeblich von Ubuntu entwickelte Boot-System Upstart – ein Schritt, aus dem man sich unter anderem eine verkürzte Startzeit erhofft. Viele andere Distributionen, darunter Ubuntu und Fedora, nutzen Upstart bereits oder lassen sich wie Debian leicht darauf umstellen (siehe auch den Heise-Artikel Schneller booten mit Upstart).

Quellen: Standard, Heise

Deutschlandradio und Radio Orange von der FSFE ausgezeichnet

Die FSFE (Free Software Foundation Europe) und der Förderverein für eine freie informationelle Infrastruktur (FFII) haben das Deutschlandradio, (Deutschlandfunk Köln, Deutschlandradio Kultur Berlin, DRadio Wissen Köln) und Radio Orange (Wien) mit dem Document-Freedom-Day-Preis 2010 ausgezeichnet. Die Radiosender bekommen den Preis, der erst zum zweiten Mal seit 2008 vergeben wird, für das Verwenden des offenen Standards Ogg Vorbis bei ihren Live-Streams. Der Preis wird in Form einer Torte, die mit dem Schriftzug "rOGG on!" versehen ist, am 31. März in Köln, Berlin und Wien überreicht. Das ist der Tag, an dem weltweit der Document-Freedom-Day {en} gefeiert wird.

Quellen: Golem.de, heise online, derStandard.at, Pro Linux, Deutschlandradio

Neue Shutter Version

Eine neue Version des Screenshottools Shutter wurde veröffentlicht, die mit vielen neuen Funktionen glänzt.

Quellen: OMG! Ubuntu! {en} , Web Upd8 {en}

Die Kommandozeile: Vier kostenlose Artikel aus dem LinuxUser-Sonderheft zum Thema Shell

Die vier Artikel gibt es hier.

Quelle: Linux User

Hardwareecke

ZaReason Teo - Pinetrail-Netbook mit Ubuntu

Das von der Firma ZaReason produzierte Netbook, welches auf den Namen „Teo“ hört, wird mit einem vorinstallierten Ubuntu Netbook Remix in der Version 9.10 verkauft. Das Gerät hat folgende Ausstattung:

  • Intel Atom N450 mit 1,66 GHz

  • 10 Zoll Display mit einer Auflösung von 1024 x 600 Pixel

  • 2GB Ram und 160GB Festplatte

  • Kartenleser, Mikrofon- Lautsprecheranschluss, VGA-Ausgang, 3 USB Anschlüsse

  • 1,2kg

  • 8h Akkulaufzeit

Das Netbook kann derzeit nur bei amazon.com für 459,99 $ gekauft werden.

Quelle: Pro-Linux

Android-Smartphone HTC Legend

Das HTC Legend wird jetzt bei Vodafone für 419 Euro (ohne Vertrag) bzw. für 79,90 Euro (mit Vertrag) angeboten. Andere Anbieter werden das Handy in Kürze zu ähnlichen Konditionen anbieten.
Das besondere an dem Gerät des taiwanesischen Herstellers HTC ist wohl, dass es aus einem Aluminium-Block heraus gefräste Gehäuse. Als Bildschirm kommt ein 8,1 Zentimeter großes AMOLED-Touchscreen-Display mit HVGA-Auflösung zum Einsatz. Als Betriebssystem wird Android 2.1 (Eclair) verwendet.

Die Eckdaten:

  • Bildschirm:

    • AMOLED-Display, kapazitiver Touchscreen mit Pinch-to-Zoom-Unterstützung

    • Größe: 8,1 CM

    • Auflösung: 320 X 480 Pixel (HVGA)

  • Betriebssystem: Android 2.1 (Eclair) mit HTC Sense

  • Prozessor: Qualcomm MSM7227 ( 600 MHz )

  • Speicher:

    • RAM: 384 MB

    • ROM: 512 MB (Erweiterbar durch microSD-Speicherkarte, mit bis zu 32 GB)

  • Akku: Lithium-Ionen-Polymer oder Lithium-Ionen-Akku (1300 mAh)

  • Kamera: 5-Megapixel mit Autofokus und Blitzlicht

  • Datenübertragung: G3, GPRS, EDGE, WI-FI (IEEE 802.11 b/g)

  • Bluetooth 2.1 (EDR)

  • Größe: 112.0 X 56.3 X 11.5 mm

  • Gewicht: 126 g (mit Akku)

Quellen: heise online, teltarif.de, HTC Homepage

Tablet Joojoo

Laut dem Newsdienst shlashgear {en} steht das Tablet Joojoo kurz vor der Auslieferung. Das Gerät verfügt über folgende Ausstattung:

  • 12-Zoll-Touchdisplay

  • Intel Atom-Prozessor

  • 4 GB Flashspeicher

  • WLAN

  • angepasstes Linux

Das Tablet hat laut Herstellerangaben ein Gewicht von nur 1,1 Kilogramm. Es ist in den USA für 500 Dollar bestellbar.

Quelle: heise open

Neue Artikel im Wiki

Folgende Artikel wurden in dieser Woche entweder überarbeitet oder neu erstellt:

  • 28.03.: CPU-G - Daten des Prozessors auslesen

  • 27.03.: Desklets - Übersichtsartikel zu Miniprogrammen für den Desktop

    • 27.03.: Screenlets - Kleine Erweiterungen für den Desktop

    • 27.03.: gDesklets - Kleine Erweiterungen für den Desktop (GNOME, Xfce u.a.)

    • 27.03.: aDesklets - Kleine Erweiterungen für den Desktop (Fluxbox, Openbox u.a.)

  • 25.03.: PunkBuster - Anticheat-Programm

  • 25.03.: autorun.inf - Textdatei zur Verwendung von Laufwerkssymbolen auf Windows-Datenträgern

  • 22.03.: Scan Tailor - Programm zur Verbesserung von Scans

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 31.03.2010 bis 11.04.2010
Name Ort Datum Uhrzeit
Document Freedom Day (LUG Offenburg) Offenburg, Fun-Computer Mi, 31.03.2010 10:00 bis 16:00 Uhr
Linux User Group-Treffen Herford Herford, Recyclingbörse Mi, 31.03.2010 19:30 Uhr
Treffen der FSOG/LUGOG Offenburg, Cafe Unico Mi, 7.04.2010 20:00 Uhr
Treffen der WOBLUG Wolfsburg, Ostfalia Campus Do, 08.04.2010 19:00 Uhr
45. Anwendertreffen München München, Froschkönig Fr, 9.04.2010 19:00 Uhr

Mitwirkende


http://i.creativecommons.org/l/by-sa/3.0/88x31.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 - nicht portiert)
Teile des UWR basieren auf Meldungen, die dem Ubuntu Weekly Newsletter #186 {en} entnommen sind.

Diese Revision wurde am 1. April 2010 00:55 von Ritze erstellt.