ubuntuusers.de

ubuntuusers.deWikiLocoTeamUWR2012-14

2012-14

Der Ubuntu-Wochenrückblick lässt das Geschehen der vergangenen Woche um Ubuntu Revue passieren. Themen dieser Ausgabe sind unter anderem das Erscheinen von GNOME 3.4 und Precise Beta 2 sowie der Kassensturz von LiMux und die Ankündigung von Wikidata. Viel Spaß beim Lesen!


Hinweis:

Ihr könnt dazu beitragen, den UWR zu verbessern. Aktuelle Links für den kommenden UWR sollten in das Pad eingetragen werden, die mit einem selbst verfassten Text erweitert werden können. Ebenso kann im UWR-Forum die Gestaltung des UWR mit diskutiert werden. Wir verwenden vorwiegend diese Quellen.
Sonntagabend um 23:00 Uhr ist Redaktionsschluss und am Montagabend,ab ca. 20:00 Uhr, bekommt der UWR den letzten Schliff (letzte Texte schreiben, Korrekturlesen, Abstimmungen). Hierzu ist jeder Interessierte herzlich eingeladen.

Top-Nachricht

LiMux: Trotz Erhöhung des Etats und Verlängerung der Umstellung ist Linux günstiger

Der Münchner Oberbürgermeister Christian Ude publizierte die aktuellen Zahlen der monetären Ausgaben für die Umstellung auf Linux. Diese wurden mit den Kosten verglichen, die entstanden seien, wenn die Stadt bei Windows und Microsoft Office geblieben wäre. Dabei wird klar, dass die Lizenzkosten für Microsofts Windows und Office, der entscheidende Faktor für die höheren Ausgaben sind. Denn bei Windows müsse in regelmäßigen Abständen die Software kostenpflichtig aktualisiert werden, um auf dem aktuellsten Stand zu bleiben. Damit verbunden sei auch meist neue Hardware, da die Alte nicht mehr den Mindestanforderungen der neuen Windows-Versionen entsprechen.

Bei Linux wiederum fallen keine Lizenzkosten an, sondern die einmaligen Umstellungs- und Schulungskosten. Um alle Clients auf Linux um zu rüsten, wurde der betreffende Zeitraum bis 2013 verlängert und damit verbunden der Etat um die Hälfte erhöht. Auch wird von einigen Administratoren berichtet, die Störungsfälle seien von anfänglichen 70 pro Monat auf 46 gesunken, wobei gleichzeitig die Anzahl der Clients von 1.500 auf momentan 9.500 stieg.

Im Detail kann man dies in der Rathaus Umschau 54 {dl} ab Seite 11 nachlesen.

Quellen: heise, Linux-Magazin, eGovernment, Golem, The Register {en}

Rund um Ubuntu

  • Geht noch weniger? Ubuntu bootet auf einem 8-Bit-Microcontroller
    Quellen: heise, Computerwelt

  • Ubuntu Benutzerumfrage, Auswertung Teil 3 und 4
    Quelle: I Love Ubuntu {en}, I Love Ubuntu {en}

  • Ubuntu Benutzerumfrage zeigt: Drei Viertel aller Ubuntu Nutzer gebrauchen auch Windows
    Quelle: Ubuntu Portal {en}

Neues von Precise Pangolin und Unity

Beta 2 von Precise Pangolin veröffentlicht

Achtung!

Dies ist eine Beta-Version und deshalb noch nicht für den produktiven Einsatz geeignet!

Canonical hat vergangenen Freitag die letzte Betaversion von Precise Pangolin veröffentlicht. Es wurden vor allem kleinere Softwareupdates durchgeführt, so wird jetzt der Linux-Kernel 3.2.12, LibreOffice 3.5.1 und Ubuntu One mit einem neuen Konfigurationsmenü eingesetzt. Daneben veränderte sich auch einiges bei den Derivaten, die parallel erschienen sind. Beispielsweise gab es bei Kubuntu einen ersten Ausblick auf „Kubuntu Active“, das vor allem auf Tablets hin optimiert ist. Planmäßig wird die finale Version von Ubuntu 12.04 LTS am 26.04.2012 freigegeben.

Traditionell wurde mit dem Erscheinen der letzten Beta auch der precise-tag im ubuntuusers.de-Wiki eingefügt, um Artikel auch damit markieren zu können. Details findet man im Ikhaya-Artikel.

Quellen: heise, derStandard.at, Ubuntu User, Pro-Linux, Xubuntu.org {en} , Kubuntu.org {en}

Anleitungen und Neues aus der Blogosphäre

Achtung!

Im UWR werden Links zu Fremdquellen und Fremdpaketen gesetzt. Diese können das System gefährden. Die Benutzung fremder Quellen für Software sollte nach Möglichkeit auf das Notwendigste beschränkt werden, da sie einige gravierende Nachteile mit sich bringen.

  • Anleitung zur Installation des Bildoptimierers Trimage
    Momentan werden nur PNG und JPG unterstützt.
    Quelle: Noobs Lab {en}

  • Anleitung zum einfachen Wechseln der Unity-Arbeitsfläche mit dem Mausrad
    Hierbei wird auf Ubuntu Tweak zurückgegriffen.
    Quelle: I Love Ubuntu {en}

  • Einige Probleme und zugehörige Lösungen für Unity 5.8
    Quelle: Tim Penhey {en}

  • Signal-Slot-Mechanismen mit QtCreator
    Das Signal-Slot-Konzept behandelt die Kommunikation zwischen Objekten.
    Quelle: LinuxForU {en}

  • Bildschirmphotos aufnehmen und bearbeiten mit qScreenshot
    Quelle: Up Ubuntu {en}

  • Lass dich von deiner Musik in deiner Wohnung verfolgen!
    Diese Anleitung beschreibt den Aufbau eines Stream-Dienstes für die eigene Wohnung. Für jedes Zimmer wird dabei ein eigenes Gerät verwendet.
    Quelle: Linux Journal {en}

  • Einige Kommandozeilenbefehle zum Manipulieren von Audio-Dateien
    Quelle: TuxArena {en}

  • Benutzerfreundlicher Video-Downloader und -Converter DamnVid
    Diese plattformunabhänge Anwendung unterstützt beliebte Seiten wie YouTube, Dailymotion, Veoh, Metacafe, Blip Tv, iTuneS Podcast und andere.
    Quelle: Ubuntu Portal {en}

  • Diagramme erstellen mit Open Flash Charts
    Quelle: LinuxForU {en}

  • Anleitung zur Installation eines Workaround für das automatische Verstecken des Unity-Launchers
    Dies trifft leider nur für maximierte Fenster zu.
    Quelle: WebUPD8 {en}

  • Wie sich aus einem Kurzfilm eine Folge von Einzelbildern machen lässt
    Unter Zuhilfenahme von ffmpeg.
    Quelle: UpUbuntu {en}

  • Anleitung zum einfachen Integrieren von Anwendungen mit Hello Unity
    Quellen: Michael Hall {en} , I Love Ubuntu {en}

Themes für Unity und GNOME 3

  • Vier nette Themen für Unity und GNOME 3
    Als da wären: White Aqua, OMG Suite, Blue Wave (Unity) und Hybrid Man.
    Quelle: UnixMen {en}

  • All Swar Themes
    Dies ist ein Paket aus zwölf Swar-Themen verschiedener Farbausrichtung für GTK3.
    Quelle: Up Ubuntu {en}

  • Einige GNOME Shell Erweiterungen
    Als da wären: die offizielle GNOME Shell Erweiterung (als Einzelpaket), GNOME Shell Wetter, GPaste (Werkzeug für die Zwischenablage), System Monitor und MediaPlayer. Weitere sollen folgen.
    Quelle: WebUPD8 {en}

  • GrayDay-Thema für GTK3
    Läuft sowohl mit Unity als auch mit GNOME Shell.
    Quelle: Up Ubuntu {en}

Neues aus der Linux-Welt

GNOME 3.4 erschienen

In der vor wenigen Tagen veröffentlichten GNOME Version 3.4 wurde viel Detailpflege betrieben; es kamen aber auch neue Funktionen hinzu. So wurde das Aussehen des Webbrowsers Epiphany, welcher jetzt kurz „Web“, in der deutschen Übersetzung „Webbrowser“, heißt, in der Form geändert, dass er jetzt wie ein Smartphone-Browser wirkt. Durch einige Verbesserungen der Leistungsfähigkeit des Browsers gibt es jetzt zum Beispiel eine schneller arbeitende Chronik.

Die Laufwerksverwaltung erhielt einige Überarbeitungen. Neben einen neuen Namen „Laufwerke“ erhielt sie ein neues Aussehen, neue Funktionen und eine bessere Integration in GNOME. Darüber hinaus wurden die neuen Anwendungen aus GNOME 3.2 überarbeitet. Diese wie auch viele schon vorhandene Anwendungen erhielten ein besseres Aussehen und wurden ebenfalls besser in GNOME 3.4 integriert.

Ein großes Thema bei GNOME war schon immer die Barrierefreiheit. In 3.4 gab es wieder einige signifikante Verbesserungen. Die Bildschirmlupe Orca wurde besser integriert und die Leistungsfähigkeit gesteigert. Neben kontrastreicheren Symbolen gibt es neue Einstellungsmöglichkeiten für die Vergrößerung. Zusätzlich zu den technischen Änderungen der Barrierefreiheit hat GNOME eine Spendenaktion {en} ins Leben gerufen. Dadurch hofft man, das Jahr 2012 zum Jahr der Barrierefreiheit machen zu können.

Alle Änderungen und neuen Funktionen können in den GNOME-Veröffentlichungshinweise 3.4 nachgelesen werden.

Ein Fisch ist zurück. „Wanda“, der Fisch aus GNOME 2 hat seinen Weg zurück in GNOME 3.4 gefunden. Da es ein Easter Egg ist, wird von den Entwicklern nicht verraten, wo er sich befindet.

Quellen: 2992, GNOME.org {en} , heise, heise, Golem, OMG!Ubuntu {en}

Wikidata - die freie Datenbank von Wikimedia

Als das größte Projekt seit 2006 wurde am vergangenen Wochenende in Berlin Wikidata vorgestellt. Der Aufbau der semantischen Datenbank soll dabei in drei Phasen erfolgen, die etappenweise freigeschalten werden:

  • In der ersten Phase (von April 2012 bis August 2012) werden Artikel zu gleichen Themen in verschiedenen Sprachen verknüpft. So soll beispielsweise die Einwohnerzahl Berlins nicht mehr als Text in einem Wikipedia-Artikel erscheinen, sondern als Verweis auf die Datenbank.

  • In der zweiten Phase (von September 2012 bis Dezember 2012) wird es Anwendern ermöglicht, selber Daten einzugeben und bestehende zu verwenden.

  • In der dritten Phase (von Januar 2013 bis März 2013) soll es möglich sein automatisch Graphiken und Listen erzeugen zu lassen.

Dies bedeutet eine wesentliche Entlastung für die vielen ehrenamtlichen Wikipedianer. Gleichzeitig stellt es das größte jemals von einer 40-Länderorganisation der Wikimedia-Bewegung in Angriff genommene Projekt dar. Doch nicht nur für die Wikimedia-Inhalte werden die Informationen zugänglich sein; es ist geplant, die Daten unter eine Creative-Commons-Lizenz auch für externe Quellen wie Homepages oder Blogs verfügbar zu machen. Dabei wird voraussichtlich auf MySQL gesetzt.

Finanziert wird das Projekt allein aus Großspenden. So beteiligt sich der Microsoft-Mitgründer über das Allen Institute for Artificial Intelligence-Stifter Paul G. Allen mit der Hälfte der Kosten, um den Fortschritt im Bereich der Erforschung Künstlicher Intelligenz zu fördern. Ein Viertel wird von der Gordon and Betty Moore Foundation bereitgestellt, die sich zum Ziel gesetzt hat, messbare, nachhaltige und weitreichende Erfolge in Umweltschutz und Wissenschaft zu erzielen. Das verbliebene Viertel stammt von Google Inc., die damit eine strukturierte Informationsgestaltung fördern wollen. Insgesamt beläuft sich die Summe auf 1,3 Millionen Euro.

Die Entwicklung erfolgt durch ein achtköpfiges Entwicklerteam unter der Führung von Denny Vrandecic, der dafür vom Karlsruher Institute of Technology zu Wikimedia Deutschland wechselte. Nach Abschluss wird das Projekt an die Wikimedia Foundation in die USA übergeben, die sich um die Wartung kümmert.

Quellen: heise, Golem, Wikimedia Pressemitteilung, Computerwoche, Netzpolitik.org, kress.de

Aprilscherze

  • Microsoft fleht Canoncial wegen des Ubuntu-Monopols an
    Quelle: Muktware {en}

  • Microsoft tritt der Linux Stiftung bei
    Als Zeichen des guten Willens wird der Quellcode von Windows 8 bereitgestellt.
    Quelle: Muktware {en}

  • Linux Torvalds kürt Arch Linux zur benutzerfreundlichsten Distribution
    Quelle: Muktware {en}

  • Durchgesickert: Microsoft Office 2013 für Linux
    Basierend auf Qt4 wird eine einheitliche Darstellung auf Windows, Mac OSX und Linux angestrebt.
    Quelle: The Powerbase {en}

  • Google Maps in 8-Bit
    Erinnert ein wenig an Nintendo-Spiele.
    Quelle: GoogleMaps {en}

  • Wirklich erweiterte Suche
    Quelle: Google {en}

  • YouTube-Sammlung auf DVD
    Quelle: YouTube Collection {en}

  • Löcher im OpenStreetMap-Kartenmaterial aufgrund von Lizenzänderung?
    Warnung vor möglichen Gefahren durch Straßenschilder.
    Quelle: heise

  • GNOME 4 Beta Test
    Quelle: Distrowatch {en}

  • Ubuntu Eyewear
    Quelle: ubuntu.com {en}

  • OMG! Ubuntu! ist keine Fanseite mehr
    Quelle: OMG! Ubuntu! {en}

  • Canonical: Unity hat nie die Benutzer erreicht
    Quelle: Ikhaya

  • Poettering will eine richtige Paketverwaltung entwicklen
    Quelle: Pro Linux

  • Ohne Wolken kein Cloud-computing
    Quelle: Golem

  • Dell setzt auf Verpackung auf Pilzbasis
    Quelle: Dell Mushroom Packaging {en}

  • Keine Probleme mehr mit Virtuoso
    Hintergrund ist ein Problem mit der Nepomuk-Indizierung.
    Quelle: Vishesh Handa {en}

Was sonst noch geschah:

  • Veröffentlichungen:

    • Wallch 3.0
      Dieses Programm ermöglicht das Wechseln des Hintergrundbildes.
      Quelle: I Love Ubuntu {en}

    • Chrome 18
      Quellen: heise, Muktware {en}

    • Parted Magic Version 2012_3_24
      Quelle: TecChannel

    • AMD ATI Catalyst 12.3
      Quellen: Ubuntu Portal {en} , UpUbuntu {en}

    • Adobe Flash 11.2
      Dies ist zugleich auch die letzte Flash-Version, die ohne Weiteres von Linux unterstützt wird.
      Quelle: Ubuntu Vibes {en}

    • Clonezilla Live 1.2.12-37
      Quelle: TecChannel

    • Werkzeugsammlung GTK 4.3
      Dieses unterstützt GNOME Shell 3.4 und bringt unter anderem Touchscreen-Unterstützung mit.
      Quelle: Linux Magazin

    • Python-Webframework Django 1.4
      Quellen: Golem, heise

    • Upstart 1.5
      Quelle: heise

  • Nachrichten:

    • Lebensläufe online verwalten - mit Mahara
      Mahara ist ein PHP-Projekt aus Neuseeland, das jetzt ein Plugin für den Europass erhalten hat.
      Quelle: Pro Linux

    • Qualcomm will sämtliche proprietäre Treiber abschaffen
      Hintergrund ist ein Vortrag im Rahmen der sechsten Linux Foundation Collaboration Summit 2012, gehalten von zwei Qualcomm-Entwicklern.
      Quelle: Muktware {en}

    • StarTrek Tricoder erschienen
      Der mit Debian Linux läuft.
      Quellen: Handelsblatt, Ars Technica {en} , Golem

    • OpenTablets.org-Community gegründet
      Nicht nur zum Thema Vivaldi, sondern auch andere offene Tablets sind willkommen.
      Quelle: The Powerbase {en}

    • Debian tritt der Open-Source Iniative bei
      Quelle: heise

    • Das aktuelle Ubuntu CD Cover für Precise Pangolin
      Quelle: OMG!Ubuntu {en}

  • Berichte:

    • Kippt Microsofts VFAT-Patent dank Linus Torvalds?
      VFAT ist eine Erweiterung des FAT-Formates, welches ab Windows 95 eingesetzt wurde.
      Quellen: Golem, heise, derStandard.at, Pro-Linux, Wired {en} , TechEYE {en}

    • Bedeutung von FOSS in der Wissenschaft
      Quelle: LinuxForU {en}

    • Über die veralteten Strukturen in Programmierkursen an Schulen und Hochschulen
      Der Autor kritisiert den Umstand, dass die verwendeten Entwicklungsumgebungen zum Teil fast 20 Jahre alt sind.
      Quelle: LinuxForU {en

    • Software erkunden - Das Handwerkszeug eines Software-Entwicklers
      In diesem Artikel werden einige Grundzüge der Software-Entwicklung angeschnitten.
      Quelle: LinuxForU {en}

    • Der fünfte Hyper-V-Treiber, für Linux-basierte Gastsysteme, kommt in den Linux-Kernel 3.4
      Microsoft lobt den Kernel-Entwickler Greg Kroah-Hartman und die Community für ihre Hilfe bei der Entwicklung.
      Quellen: Golem, Phoronix {en}

    • Interview mit Phil Odence
      Er ist Vice President bei Black Duck Software und leitet die SPDX-Arbeitsgruppe (Software Package Data Exchange™) bei der Linux Foundation.
      Quelle: Linux.com {en}

    • Interview mit C N Krishnan
      Er ist Programmdirektor des AU-KBC Forschungszentrums, welche als erste Hochschule den Master of Science in FOSS an der Anna_University, Chennai, verleiht.
      Quelle: Linux For U {en}

    • Paradebeispiel RedHats für die Rentabilität von OpenSource-Software
      Quelle: heise

Spielecke

  • BrowserQuest erschienen
    In erster Linie dient dieses MMO der Demonstration von HTML5.
    Quellen: Golem, PC Magazin, Ubuntu Vibes {en} , Ars Technica {en} , LinuxInsider {en}

  • Action/Plattformer Trine 2 für Linux erschienen
    Trine wurde ursprünglich mit dem Humble Frozenbyte Bundle herausgegeben.
    Quelle: Ubuntu Vibes {en}

  • Demo von Cradle Song
    Hierbei geht es um eine interaktive Geschichte.
    Quelle: Ubuntu Vibes {en}

  • Erfahrungsbericht über Me and My Shadow und Snuggle Truck
    Das erste ist ein Puzzle-Plattformspiel, während es sich beim Zweiten um ein Spaß-Rennspiel handelt.
    Quelle: UnixMen {en}

  • Shogun: Total War 2 mit Wine unter Ubuntu spielen
    Dieses Spiel hat Bestnoten von diversen Spiele-Zeitschriften erhalten. Allerdings ist immer noch Steam von Nöten.
    Quelle: Ubuntu-User-Zeitschrift

  • Revenge of the Cat per PlayDeb.net
    Dies ist ein Multiplayer-First-Person-Shooter.
    Quelle: Projektseite {en}

  • Valve ist an Linux interessiert - braucht aber noch Unterstützung
    Valve, die Firma hinter Diensten wie Steam, kämpft derzeit noch mit Performance-Problemen und ist für Hilfe dankbar.
    Quelle: Phoronix {en}

Hardwareecke

  • Die fünf besten Motherboards für HTPC
    Quelle: LinuxTECH.net {en}

  • Bericht über den Intel-Prozesser der dritten Generation (CedarView)
    Im Konkreten geht es um das Intel DN2800MT mini-ITX Motherboard, welches einen CedarView dual-core Atom N2800 Prozessor und einen NM10 Southbridge chip (zusammen als Cedar Trail Plattform bekannt) unterstützt.
    Quelle: LinuxTECH.net {en}

  • Google will eigenes Android-Tablet vertreiben
    Quelle: heise

  • Sony stellt vermutlich ein neues Google-Chrome-Book auf Nvidia Tegra 2 Basis her
    Quelle: heise

Internes

Projekte der Woche

Thread Autor Beschreibung des Projektes Zustand
Bücherrei-Projekt in PHP Wutze Software zum Verwalten einer Bücherrei im Internet-Browser in Entwicklung

Quelle: Projekte-Forum

Neues aus dem Wiki

Artikel suchen Autoren

Artikel Zielgruppe Beschreibung Hardware-Voraussetzungen
UDF jeder Das Universal Disk Format kommt vor allem auf (kommerziellen) Video-DVD zum Einsatz ggf. DVD-Brenner
SANE erfahrene Benutzer Erklärung der von SANE ggf. nutzbaren Funktionen Scanner
Abiword Alle Es fehlen Informationen zu Plugins und der Installation aus dem Quellcode /

Vorschläge für weitere Wiki-Artikel findet man unter Wiki/Ideen. Vor dem Ändern eines Artikels sollte man sich jedoch noch in der Diskussion zum Artikel melden.

Quellen: verlassene Baustellen, Fehlerhafte Artikel, Ausbaufähige Artikel, Artikel für die Qualitätssicherung

Tester gesucht

Jeder Benutzer kann sich am Wiki beteiligen und ungetestete Artikel mit seiner aktuellen Ubuntuversion testen.

Bearbeitete und neue Artikel

  • Ruby - interpretierte, objektorientierte Programmiersprache

  • Nur-Lesen Root-Dateisystem - Umleitung von Schreibzugriffen auf Root-Dateisystem auf RAM-Disk mittels OverlayFS

  • GRUB/GRUB-Shell - Konsole für GRUB Legacy

  • MIME-Typ - Deklaration und Erkennung von Dateiinhalten

Quelle: ubuntuusers.de Wiki

Treffen und Veranstaltungen

Termine vom 03.04.2012 bis 15.04.2012
Name Ort Datum Uhrzeit
monatliches Treffen der LUGA Augsburg Augsburg, Schwalbenstrasse 2 (Sportschützen) Mi, 04.04.2012 19:00 Uhr
Reguläres Treffen der Community „FreieSoftwareOG“ Offenburg, Café Unico, Am Marktplatz 11 Mi, 04.04.2012 20:00 Uhr
Anwendertreffen Mannheim Mannheim, Alte Feuerwache Sa, 07.04.2012 18:00 Uhr
Monats-Stammtisch von Ubuntu Berlin Berlin, c-base Mi, 11.04.2012 19:00 Uhr
LUG-Treffen der GLUG Herford Herford, Recyclingbörse Heidestr. 7 Mi, 11.04.2012 19:00 Uhr
LUG Grafing Grafing, Restaurant Elena Sa, 14.04.2012 19:15 Uhr

Hinweis:

Wer seinen Termin hier in der Liste haben möchte, trage ihn in den Kalender ein. Denn nur Termine, die dort stehen, werden in den UWR übernommen, oder ihr tragt eure Termine selbst in den UWR ein.

Mitwirkende

Herzlichen Dank an die fleißigen Helfer, die den UWR mit ihrer Arbeit unterstützt haben.


LocoTeam/UWR/cc-by-sa.png Solange nicht anders gekennzeichnet, stehen die Inhalte dieser Seite unter der Creative-Commons-Lizenz Creative Commons BY-SA (Namensnennung – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 – nicht portiert)

Diese Revision wurde am 2. April 2012 23:54 von chris34 erstellt.