dvd-slideshow

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

  3. Ein Programm starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Schnelleinstieg
    1. Vorbereitung der Bilder
  3. Programme benutzen
    1. dir2slideshow
    2. dvd-slideshow - Erstellung der Diashow
    3. dvd-menu - Erstellung der DVD mit Menü
  4. Grafische Benutzeroberflächen
  5. Links

Wiki/Icons/terminal.png dvd-slideshow 🇬🇧 ist ein Paket von Kommandozeilen-Programmen, welche sich zur Erstellung einer Diashow ("Slideshow") aus Einzelbildern eignen. Die Diashow wird als DVD-kompatibles MPEG2-Video gespeichert. Es können auch komplette Ordner mit Bildern in den Formaten JPG und PNG verarbeitet werden. Folgende Effekte sind verfügbar:

Im Paket enthalten sind die Programme bzw. Shell-Skripte:

Hinweis:

Je nach Ubuntu-Version müssen bestimmte manuelle Anpassungen vorgenommen werden, bevor dvd-slideshow rund läuft. Weitere Informationen gibt es in dieser Diskussion.

Installation

Folgendes Paket muss installiert werden [1]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install dvd-slideshow 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://dvd-slideshow

Schnelleinstieg

Wer nicht erst in die Tiefen der Programme eintauchen möchte, kann eine Slideshow ganz schnell und einfach mit folgenden Befehlen erstellen [2]:

cd <Verzeichnis mit Bildern>
dir2slideshow -t 5 -c 2 -n Input-slideshow .
dvd-slideshow -n Video -p -f Input-slideshow.txt
# optional für dvd-slideshow: -smp (Multicore-CPU-Unterstützung) und -a <Audiofile> (Soundtrack zum Video)
dvd-menu -f Video.xml -p -iso 

Danach hat man in diesem Verzeichnis das ISO-Image dvd.iso zum Brennen einer DVD zur Verfügung.

Die gebrannte DVD spielt beim Einlegen in den DVD-Player die Diashow sofort (d.h. ohne Menü). Falls die Option -a übergeben wurde, ist die Diashow mit Ton unterlegt.

Vorbereitung der Bilder

Das Programm dvd-slideshow beachtet keine Exif-Informationen zur Ausrichtung der Bilder, welche beispielsweise in JPG-Bildern von der Kamera gespeichert werden. Dies hat zur Folge, dass Fotos, die im Dateimanager richtig herum dargestellt bzw. automatisch gedreht werden, auf einmal im Film um 90 Grad gekippt sind. Abhilfe schafft das Programm JHead. Folgender Befehl richtet Bilder mit Rotationsdirektive korrekt aus, dvd-slideshow verwertet sie richtig, und im Film ist alles richtig herum.

jhead -autorot *.jpg 

Programme benutzen

dir2slideshow

Zum einfachen Erstellen eines Input-Files für dvd-slideshow eignet sich der Befehl dir2slideshow. Man wechselt innerhalb eines Terminalfensters in ein Verzeichnis mit Bildern und gibt folgenden Befehl ein [2]:

dir2slideshow -t ANZEIGEDAUER_PRO_BILD -n INPUT-FILE [OPTIONEN] BILDERORDNER 

Eine vollständige Liste der möglichen Optionen findet man in der Manpage von dir2slideshow. Hier sind die interessantesten Optionen aufgelistet:

Optionen für dir2slideshow
dir2slideshow-OptionBeschreibung
-n Name Name des Inputfiles, das Input-File für dvd-slideshow wird als <Name des Inputfiles>.txt erzeugt
-o <Verzeichnis> Verzeichnis, in dem das Inputfile erzeugt wird (default: aktuelles Verzeichnis)
-t Zeit Anzeigedauer jedes Bildes (default: 5s)
-c Zeit Crossfade: Dauer des Überblendens zwischen zwei Bildern
-s Untertitel Erzeugt einen Untertitel in jedem Bild. Achtung: Leerzeichen als "\ " eingeben!
-T / -M Sortierung anhand der Aufnahmezeit aus den Metadaten der Bilder / der Änderungszeit des Files
-notitle Verhindert die Erzeugung eines Titelbildes mit dem Namen der Slideshow

Danach steht die Datei INPUT_FILE.txt im Ausgabeverzeichnis zur Verfügung.

Interessante Ergänzungen sind z.B. folgende:

dvd-slideshow - Erstellung der Diashow

Das Video mit der Diashow wird mit dem Programm dvd-slideshow erzeugt [2]:

dvd-slideshow -n VIDEODATEI -p -f INPUT-FILE.txt [OPTIONEN] 

Eine vollständige Liste der möglichen Optionen findet man wiederum in der Manpage von dvd-slideshow. Hier die interessantesten Optionen:

Optionen für dvd-slideshow
dvd-slideshow-OptionBeschreibung
-n Name Name des Videos, wird als <Name des Videos>.vob erzeugt
-o VERZEICHNIS Verzeichnis, in dem das Video erzeugt wird (default: aktuelles Verzeichnis)
-p erzeugt ein Pal-Video (Voreinstellung ist NTSC!)
-L low-graphics-mode: rendert nur halb so breite und hohe Bilder, Rechenzeit sinkt also auf ca. 25%!
-H high-graphics-mode: rendert die Effekte detaillierter, die Rechenzeit steigt signifikant!
-b bild.jpg es wird die Datei bild.jpg anstatt eines schwarzen Hintergrundes beim Ein- und Ausblenden benutzt
-smp Unterstützung für Multicore-CPUs
-a AUDIODATEI der Soundtrack für das Video. Erlaubt sind die Formate MP3, OGG und WAV. Diese Option kann mehrmals angegeben werden, die Audiodateien werden dann aneinander gefügt.
-border n erzeugt einen schwarzen Rand von n Pixeln um jedes Bild, ist hübsch zusammen mit dem wipe-Effekt
-flv rendert Videos im Flash-Format

Danach steht die Datei VIDEODATEI.vob DVD-kompatibel im Ausgabeverzeichnis zur Verfügung.

dvd-menu - Erstellung der DVD mit Menü

Um ein brennfertiges ISO-Image mit einer DVD-Menü-Struktur zu erzeugen, benutzt man das Programm dvd-menu.

Das Programm dir2slideshow erzeugt neben der Datei INPUT-FILE.txt auch die Datei INPUT-FILE.xml, welche als Eingabedatei für dvd-menu benutzt werden kann [2]:

dvd-menu -n TITEL -t SCHALTFLÄCHENTEXT1 -t SCHALTFLÄCHENTEXT2 ... -f INPUT-FILE.xml -f INPUT-FILE2.xml ... -p -iso 

Man kann durch mehrfache Angabe von -t SCHALTFLÄCHENTEXT und -f INPUT-FILE.xml mehrere Diashows auf einer DVD kombinieren, die Reihenfolge der Schaltflächen-Texte und Inputfiles muss dabei gleich sein. Eine vollständige Liste der möglichen Optionen findet man in der Manpage von dvd-menu. Hier sind die interessantesten Optionen aufgelistet:

Optionen für dvd-menu
dvd-menu -OptionBeschreibung
-o <Verzeichnis> Verzeichnis, in dem die DVD-Struktur erzeugt wird (default: aktuelles Verzeichnis)
-b <Bild.jpg> Erzeugt ein Menü mit Hintergrundbild <Bild.jpg>. Man kann auch -b black und -b white für schwarzen bzw. weißen Hintergrund angeben.
-e <Bild.jpg> Erzeugt ein Menü mit seitlich neben dem Menü sichtbarem <Bild.jpg>. Das kann auch mit -b kombiniert werden!
-a <Audiofile> der Soundtrack fürs Menü. Erlaubt sind *.mp3, *.ogg, *.wav.
-p erzeugt ein Menü im Pal-Format (default ist NTSC !!)
-t SCHALTFLÄCHENTEXT / -f INPUT-FILE.xml | VIDEO.mpg>] Definition der Menü-Schaltflächen und der Videos, diese Optionen können mehrfach angegeben werden, die Reihenfolge der -t und -f-Optionen muss übereinstimmen! Man kann anstatt einer XML-Datei auch ein DVD-kompatibles Video übergeben. Achtung: Leerzeichen als \ eingeben!
-c Alle angegebenen Videos werden nacheinander abgespielt ohne ins Menü zurückzuspringen!
-iso Erzeugt gleich noch ein Iso-Image dvd.iso

Grafische Benutzeroberflächen

Es gab auch grafische Benutzeroberflächen für dvd-slideshow, die aber nicht mehr gepflegt werden und veraltet sind:

Hier ein Bild von jDVDSlideshow (Quelle):

jDVDSlideshow_screenshot.png