chroot

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

  2. Dateisysteme einhängen

  3. Root-Rechte

Inhaltsverzeichnis
  1. Bedienung
  2. Weiterführende Beispiele
  3. Links im Web

Wiki/Icons/terminal.png chroot führt ein Kommando oder eine interaktive Shell in einem angegeben Wurzelverzeichnis aus. Eine genauere Erklärung zum Thema findet man bei Wikipedia im Artikel chroot. Wesentliche Vereinfachungen für den Anwender bietet schroot.

Hinweis:

chroot/Live-CD: chroot kann benutzt werden, um von einer Live-CD/DVD in die Umgebung eines installierten Systems einzugreifen. Dabei ist wichtig, dass die Systemarchitektur des Live-Systems mit der des installierten Ubuntu-Systems übereinstimmt, da man sonst eine Fehlermeldung erhält.

chroot: Befehl >>/bin/bash" konnte nicht ausgeführt werden: Fehler im Format der Programmdatei

Bedienung

Der chroot-Befehl muss mit Root-Rechten [3] ausgeführt werden. Der allgemeine Aufruf lautet [1]:

chroot VERZEICHNIS BEFEHL 

Um beispielsweise in die Bash eines parallel installierten und im eigenen System eingehängten [2] Debian-Systems zu wechseln:

chroot /mnt/debian /bin/bash -i 

Wird kein Befehl (wie hier /bin/bash) angegeben, wird ${SHELL} -i verwendet. Die Variable ${SHELL} ist eine Umgebungsvariable und der Parameter -i steht dabei für eine interaktive Shell.

Weiterführende Beispiele