SPSS

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

  3. Root-Rechte

  4. Einen Programmstarter erstellen

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Installation ab SPSS 22
  3. Installation SPSS 26
  4. Deinstallation ab Version 19
  5. Benutzung
  6. Problembehebung
  7. Links

./spsslogo.png SPSS (ursprünglich Statistical Package for the Social Sciences; inzwischen offiziell "IBM SPSS Statistics") ist ein kommerzielles Statistikpaket, das zur Standardausbildung vieler Akademiker weltweit gehört und zumindest für Studienanfänger häufig unumgänglich ist. Seit Version 16.0 basiert SPSS auf Java und kann dementsprechend auch unter Linux genutzt werden. Aktuell ist Version 26 erhältlich (Stand: August 2019).

Alternativen zu SPSS können die Open-Source-Statistik-Programme R, PSPP oder Gretl sein.

Voraussetzungen

Allgemeine Voraussetzungen

Zuerst müssen folgende Pakete installiert [1] werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libstdc++5 bc 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://libstdc++5,bc

Obwohl SPSS auf Java basiert, muss Java nicht installiert werden, da SPSS eine eigene Laufzeitumgebung (JRE) mitliefert.

Voraussetzungen der 64-Bit-Variante ab SPSS 22

Ab Version 22 wird SPSS auch als 64-Bit-Variante angeboten. Zusätzlich wird das Paket ia32-libs benötigt, das jedoch ab Ubuntu 13.10 nicht mehr in den offiziellen Paketquellen enthalten ist. Stattdessen muss man die benötigten Pakete per Hand installieren (eventuell sind nicht alle der Bibliotheken notwendig):

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libgtk2.0-0:i386 libpangox-1.0-0:i386 libpangoxft-1.0-0:i386 libidn11:i386 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://libgtk2.0-0:i386,libpangox-1.0-0:i386,libpangoxft-1.0-0:i386,libidn11:i386

Installation ab SPSS 22

Seit SPSS 20 wird das gesamte Programm als .bin-Datei angeboten. Um die Installation zu starten, muss in den Ordner navigiert werden, in dem die .bin-Datei liegt. Die Installationsroutine wird dann mit

sudo ./NAME_DER_DATEI.bin 

gestartet - nach einer Passwortabfrage. Unter Umständen muss die Datei vorher noch ausführbar gemacht werden.

Installation SPSS 26

SPSS 26 wird ebenfalls als als .bin-Datei angeboten. Unter Ubuntu 18.04.3 LTS müssen sind üblicherweise alle benötigten Pakete zur Installation der 64-Bit Version vorhanden. Die Installation kann daher direkt so durchgeführt werden, wie unter "Installation ab SPSS 22" beschrieben.

Wenn sich SPSS nicht automatisch in das Anwendungsmenü einträgt, muss dieses manuell nachgeholt werden [4]. Dazu erstellt man die Datei /usr/share/applications/spss.desktop mit Root-Rechten [3]. Für den aktuellen Benutzer kann man diese Datei auch als ~/.local/share/applications/spss.desktop (ohne Root-Rechte) speichern.

Ab Version 19 sollte der Eintrag wie folgt aussehen (bitte XX durch die Versionsnummer ersetzen):

[Desktop Entry]
Name=IBM SPSS Statistics XX für Linux
Comment=Proprietary commercial statistical application
Comment[de]=Proprietäre kommerzielle Statistiksoftware
Exec=/opt/IBM/SPSS/Statistics/XX/bin/stats
Icon=
Terminal=false
Type=Application
Categories=Education;Science;Math;

Dateiverknüpfungen

Man kann auch einstellen, dass Dateien vom Typ .spo, .spv (Ausgabedateien) und .sav (Datendateien) direkt mit SPSS geöffnet werden sollen. Dies ist allerdings erst sinnvoll, wenn entsprechende Dateien mit SPSS erzeugt worden sind. Dann öffnet man über einen Dateimanager und einen Rechtsklick rechte Maustaste den Dialog "Öffnen mit...". Hier ist folgender Befehl einzutragen (XX durch die Versionsnummer ersetzen):

/opt/IBM/SPSS/Statistics/XX/bin/stats 

Deinstallation ab Version 19

Für die Deinstallation sorgt ein Hilfsprogramm. Dieses muss wieder mit Root-Rechten [3] ausgeführt werden (SPSS-Version und installierte Sprache bitte anpassen):

sudo "/opt/IBM/SPSS/Statistics/VERSIONSNUMMER/Uninstall_IBM SPSS Statistics VERSIONSNUMMER/IBM SPSS Statistics VERSIONSNUMMER deinstallieren" 

Benutzung

./spssvarview.png

Nach dem Start des Programms hat man die Wahl zwischen den beiden folgenden Ansichten:

  1. Datenansicht

  2. Variablenansicht

Nach der Definition der Variablen kann man die erhobenen Daten eingeben. Alternativ können Daten auch aus einer Datei eingelesen werden. Anschließend können statistische Analysen durchgeführt werden. Hinweise zur Benutzung können der offiziellen Programmdokumentation sowie zahlreichen sonstigen schriftlichen und Video-Anleitungen, unter anderem von Hochschulen, entnommen werden.

Problembehebung

Unbenutzbare Eingabefelder

Im Menü "Umkodieren in andere Variablen: Alte und neue Werte" kann es vorkommen, dass die Eingabefelder "Alter Wert - Wert" und "Neuer Wert - Wert" sehr schmal sind und man nichts eingeben kann. Das Problem trat nicht mehr auf, nachdem im Homeverzeichnis die Verzeichnisse .java/.userPrefs/com/ibm/SPSS, .java/.userPrefs/com/ibm/spss-cf, .java/.userPrefs/com/spss und .IBM/SPSS gelöscht wurden.

Achtung: Danach ist die Konfiguration von SPSS zurückgesetzt, man sollte die Verzeichnise vorher also ggf. sichern. (Um die Verzeichnisse zu sehen, muss man Versteckte Dateien anzeigen lassen.) Das Problem trat mit SPSS 21 (32-Bit-Variante) unter Ubuntu 14.04 (64-Bit-Variante) auf.