SMPlayer

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Verwenden eines PPAs, optional

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Root-Rechte

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. PPA
  2. Bedienung
    1. SMPlayer mit Lirc steuern
  3. Links

./SMPlayer_icon.png Der SMPlayer 🇩🇪 ist eine eigenständige, auf Qt basierende Oberfläche (Frontend) für MPlayer zur Multimedia-Wiedergabe mit zusätzlichen Funktionen. Da keine KDE-Bibliotheken benötigt werden, ist er für Nutzer aller Desktop-Umgebungen geeignet. Besonderheiten des SMPlayers sind u.a. die intuitive Bedienoberfläche und die gute Konfigurierbarkeit.

Einige der Funktionen sind:

./smplayer-sintel.jpg
Sintel 🇬🇧, © Blender Foundation
Durian Open Movie Project 🇬🇧

Installation

Der SMPlayer ist in den offiziellen Paketquellen enthalten und kann über die folgenden Pakete installiert [1] werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install smplayer smplayer-themes 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://smplayer,smplayer-themes

Um die Übersetzung für SMPlayer zu erhalten, muss man das folgende Paket installieren:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install smplayer-l10n 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://smplayer-l10n

PPA

Das SMPlayer-Projekt pflegt ein "Personal Package Archiv" (PPA) [2] für den SMPlayer.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams rvm zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen erfolgt die Installation wie oben angegeben. Zusätzlich ist ein weiteres Paket verfügbar:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install smplayer-skins 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://smplayer-skins

Bedienung

Über den Menüpunkt "Öffnen" stehen zur Verfügung:

Unter "Wiedergabe" kann die Geschwindigkeit in bis zu 1% kleinen Stufen variiert werden. Außerdem sind Sprünge um jeweils 10 Sekunden vor bzw. zurück möglich.

Der Menüpunkt "Video" erlaubt:

Unter "Audio" sind Stereo oder Mehrkanal-Surround-Klang einstellbar. Die Kanalzuordnung kann dann frei gewählt werden. Untertitel sind ebenfalls - je nach Bedarf - einstellbar. Ferner gibt es Navigationsmöglichkeiten in den Kapiteln einer DVD.

Unter "Optionen → Einstellungen" kann eine Vielzahl von individuellen Einstellungen vorgenommen werden. Da SMPlayer auf MPlayer basiert, siehe auch dort.

SMPlayer mit Lirc steuern

Lirc/Tasten mit Funktionen belegen erklärt, wie Programme mit Lirc gesteuert werden. Für SMPlayer gilt für die config-Zeile folgende Syntax:

smplayer -send-action <Anweisung>

Beispiel:

# Wiedergabe/Pause
begin
    button = Play
    prog = irexec
    repeat = 0     
    config = if [ $(ps -eo cmd | grep -c ^smplayer) -eq 1 ]; then (smplayer -send-action play_or_pause); fi
end

Die verwendbaren Steuerungs-Befehle können unter "Optionen → Einstellungen → Tastatur und Maus → Tastatur" in der rechten Spalte "Name" nachgelesen werden. Das etwas unübersichtliche Konstrukt if [ $(ps -eo cmd | grep -c ^smplayer) -eq 1 ]; then ([smplayer-Steuerungsbefehl]); fi sollte überflüssig sein, wenn sowieso nur eine SMPlayer-Instanz läuft. Das lässt sich über "Optionen → Einstellungen → Interface → Prozesse → Nur einen laufenden SMPlayer-Prozess verwenden" entsprechend einstellen, dann reicht auch der einfache Befehl, in diesem Falle z.B. config = smplayer -send-action play_or_pause.