KDE Installation

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Pakete installieren

Inhaltsverzeichnis
  1. KDE Plasma mit Standardanwendungen
  2. KDE Meta-Pakete
  3. Deutschsprachige KDE Anwendungen

Wiki/Icons/Breeze/kde.png Die KDE Community bietet neben vielen Anwendungen die Desktopumgebung KDE Plasma Desktop auf Basis der Qt-Bibliothek des Unternehmens Qt 🇬🇧 (bis Mitte 2008: Trolltech) an. Die Qt-Bibliothek steht unter der GNU Lesser Public License und ist somit absolut frei verwendbar. Es gibt aber auch eine proprietäre Variante von Qt, die jedoch mit der freien Variante übereinstimmt.

Es gibt eine Ubuntu-Variante, die von Haus aus KDE Anwendungen verwendet, nämlich Kubuntu. Kubuntu lässt sich identisch wie Ubuntu installieren oder in Form einer Live-CD testen. Der Download ist unter Downloads möglich.

Die folgende Anleitung beschreibt daher die Installation von KDE Plasma parallel zu einem bereits vorhandenen Unity-Desktop.

Hinweis:

Die parallele Installation mehrerer Desktopumgebungen kann zu ungewünschten Nebeneffekten führen. Einstellungen des Themas, Schriftbildes, Panels, der Icons usw. können andere Desktopumgebungen negativ beeinflussen. Für das reine Ausprobieren einer alternativen Desktopumgebung empfiehlt sich deshalb die Nutzung eines LIVE Systems per CD/DVD oder USB-Stick!

Achtung!

Der Umbau eines Ubuntu Systems mit z.B. Unity zu einem Kubuntu mit KDE Plasma ist zwar theoretisch möglich, führt in der Praxis jedoch oft zu nicht näher definierten Probleme, deren Ursache oft nicht klar ist. Deshalb wird im Fall eines langfristigen Wechsels der Desktopumgebung die Neuinstallation mit dem richtigen Installationsmedium von Kubuntu empfohlen.

KDE Plasma mit Standardanwendungen

Alle KDE Anwendungen, die in Kubuntu zum Einsatz kommen, lassen sich ohne weitere Vorarbeit komplett installieren [1], das benötigte Paket heißt

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install kubuntu-desktop 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://kubuntu-desktop

Dies sind Metapakete, welche alle benötigten Pakete installieren. In diesem Fall wird aus Ubuntu, Xubuntu oder einer Minimalinstallation ein Kubuntu. Das bedeutet, dass neben der reinen Desktopumgebung auch die Standardprogramme (siehe Programmliste) mitinstalliert werden. Anschließend kann man bei der Anmeldung am SDDM/LightDM/GDM wählen, welche der installierten Desktopumgebungen geladen werden soll.

Bei der Installation wird der grafischen "Boot Splash" geändert. Statt Ubuntu wird Kubuntu verwendet. Um dies zu ändern muss das Design von Plymouth geändert werden.

KDE Meta-Pakete

Folgende Metapakete finden sich in Paketquellen von Ubuntu.

Über diese lässt sich eine minimalere Variante von KDE Plasma installieren, da nur die Desktopumgebung und nicht die Kubuntu-Programmauswahl installiert werden.

Deutschsprachige KDE Anwendungen

In beiden Fällen werden die folgenden Pakete benötigt, sofern man deutschsprachige KDE Anwendungen benutzen möchte:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install language-pack-kde-de 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://language-pack-kde-de

Anschließend meldet man sich ab und wählt im Loginmanager als Sitzungsart "KDE" aus. Schon startet die grafische Oberfläche der KDE Community.