GNOME Uhren

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Starten von Programmen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Bedienung
  3. Links

./gnome-clocks_logo.png Uhren 🇬🇧 ist ein Kernprogramm des GNOME-Desktops in Version 3. Die Anwendung übernimmt einfache chronometrische Aufgaben und ist in der Gestaltung an aktuelle Smartphones angelehnt. Das Programm bietet folgende Funktionen: Uhrzeit (für verschiedene Orte), Alarme, Stoppuhr und Timer/Countdown.

Installation

GNOME Uhren kann direkt aus den offiziellen Paketquellen installiert werden [1]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-clocks 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://gnome-clocks

Bedienung

Das Programm kann dann sofort gestartet werden [2]. Die Bedienung des Programms ist sehr einfach. Jeder der vier Modi (Uhrzeiten, Alarme, Stoppuhr und Timer) kann über eine Schaltfläche in der Kopfleiste ausgewählt und entsprechend konfiguriert werden.

Uhrzeiten

Neben der Standarduhr können weitere Uhren eingerichtet werden, deren Standort unterschiedlich sein darf. Ein Muss für Funkamateure.

./gnome-clocks_clocks.png
Standarduhr und drei zusätzliche Weltzeituhren

Alarme

Praktisch, wenn man am Rechner die Zeit vergisst. Leider auch genauso nervig, wenn diese Funktion in einer (Uni-)Bibliothek oder an ähnlichen Orten ausgelöst wird.

./gnome-clocks_alarm.png
Übersicht

./gnome-clocks_newalarm.png
Alarm erstellen

Stoppuhr

Immer mal wieder nützlich, aber nicht wettkampftauglich.

./gnome-clocks_stopwatch.png
Stoppuhr

Timer

Die Timer-Funktion hat ein maximales Zeitlimit von 99 Stunden, 59 Minuten und 59 Sekunden.

./gnome-clocks_timer.png
Laufender Timer

./gnome-clocks_timer_start.png
Timer starten