ubuntuusers.de

GNOME Installation

Ausbaufähige Anleitung

Dieser Anleitung fehlen noch einige Informationen. Wenn Du etwas verbessern kannst, dann editiere den Beitrag, um die Qualität des Wikis noch weiter zu verbessern.


Anmerkung: Der Artikel basiert auf dem Stand von 2014. Die GNOME-Oberfläche ist wieder Standard in Ubuntu. Der Artikel sollte diesbezüglich auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

Wiki/Icons/synaptic.png Das Nachinstallieren von GNOME 3 gestaltet sich relativ einfach. Drei Varianten, je nach Ausgangssituation und persönlichem Geschmack, sind möglich.

Außerdem gibt es seit Ubuntu 13.04 eine Ubuntu-Variante, die von Haus aus GNOME und nicht Unity verwendet: Ubuntu GNOME. Ubuntu GNOME lässt sich identisch wie Ubuntu installieren oder in Form einer Live-DVD testen. Der Download ist auf http://ubuntugnome.org/ 🇬🇧 möglich.

GNOME/ubuntu_gnome_logo.png

Ubuntu GNOME

Installations-DVD

Die erste Variante ist, direkt Ubuntu GNOME herunterzuladen, das ISO-Abbild auf eine DVD zu brennen und von diesem Medium zu installieren.

Laufendes System

In diesem Fall wird bei einem bestehenden Ubuntu, Kubuntu, Xubuntu, Lubuntu oder von einer Minimalinstallation ausgehend zusätzlich ein Ubuntu GNOME installiert. Das benötigte Metapaket, das alle weiteren benötigten Pakete installiert [1], heißt:

  • ubuntu-gnome-desktop (seit Ubuntu 12.10, universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install ubuntu-gnome-desktop 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://ubuntu-gnome-desktop

Das bedeutet, dass neben der reinen Desktop Umgebung auch die Standardanwendungen mitinstalliert werden. Anschließend kann man bei der grafischen Anmeldung wählen, welche der installierten Desktop Umgebungen geladen werden soll.

Wiki/Icons/gnome.png

GNOME

Möchte man hingegen nicht das komplette Ubuntu GNOME installieren, sondern nur GNOME auf einem bestehenden System ergänzen, dann hat man folgende beiden Möglichkeiten:

Das "echte" GNOME

Hierbei wird eine Standard-GNOME Desktop Umgebung ohne die Ubuntu-typischen Besonderheiten und ohne das "Artwork", aber mit zusätzlichen Anwendungen wie z.B. Evolution, GIMP, LibreOffice und Transmission, installiert. Für die Installation des allgemeinen GNOME benötigt man das Paket:

  • gnome (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome

Das minimale GNOME

Wenn man ausschließlich die Desktop-Umgebung GNOME, ohne die vielen zusätzlichen Anwendungen, installieren möchte, so muss folgendes Paket installiert [1] werden:

  • gnome-core (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-core 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome-core

GNOME Shell

Hinweis:

Die parallele Installation mehrerer Desktop-Umgebungen kann zu unerwünschten Nebeneffekten führen. Einstellungen des Designs, Schriftbildes, Panels, der Icons usw. können andere Desktop-Umgebungen negativ beeinflussen. Für das reine Ausprobieren einer alternativen Desktop-Umgebung empfiehlt sich deshalb die Nutzung eines Live-Systems per CD/DVD oder USB-Stick!

Möchte man weder das komplette Ubuntu GNOME, noch die gesamte Desktop-Umgebung GNOME installieren, sondern ausschließlich die grafische Benutzeroberfläche GNOME Shell, dann muss man dafür das folgendes Paket installieren:

  • gnome-shell (universe)

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-shell 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome-shell

In Ubuntu 14.04 kann es sein, dass nach der Installation der GNOME Shell die Auswahlmöglichkeit der GNOME-Session am Anmeldebildschirm noch fehlt. Es ist dann noch folgendes Paket zu installieren:

  • gnome-session

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install gnome-session 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://gnome-session

Diese Revision wurde am 2. Juli 2019 20:40 von BillMaier erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Installation, GNOME