Dialog

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:


Du möchtest den Artikel für eine weitere Ubuntu-Version testen? Mitarbeit im Wiki ist immer willkommen! Dazu sind die Hinweise zum Testen von Artikeln zu beachten.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Beispiel mit einfacher Nachrichtenbox
  3. Beispiel mit Menüauswahl
  4. Weitere Optionen
  5. Alternativen
  6. Links

Wiki/Icons/terminal.png Dialog 🇬🇧 ist ein Kommandozeilen-Programm, das eine Vielzahl von Fragen oder Meldungen mit Dialogfeldern für Shell-Skripte zur Verfügung stellt. So kann man schnell eine (grafische) Oberfläche erstellen. Dialog bietet so eine benutzerfreundliche Eingabe-Alternative für Programmierer und Anwender. Grafische Alternativen sind KDialog für KDE und Zenity für GNOME und Xfce.

Installation

Folgendes Paket muss installiert werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install dialog 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://dialog

Beispiel mit einfacher Nachrichtenbox

Folgender Text wird in einem Terminal oder in ein Shell-Skript eingegeben:

dialog --title 'Nachricht' --msgbox 'Ubuntu rocks!' 5 20 

dialog1.png

Beispiel mit Menüauswahl

Folgender Text wird in einem Terminal oder in ein Shell-Skript eingegeben:

dialog --backtitle "Desktop System" \
  --radiolist "Select Desktop:" 10 40 4 \
        1 Gnome off \
        2 KDE on \
        3 XFCE off 

Das Ergebnis der Auswahl wird dabei von dialog auf stderr geschrieben.

dialog2.png

Weitere Optionen

Option Aktion
--yesno Ja/Nein-Frage
--infobox Information
--inputbox Texteingabe
--menu Menüauswahl
--passwordbox Passwort
--calendar Kalender

Dies ist natürlich nur ein Teil dessen, was Dialog kann. Genaueres im Terminal per

dialog --help 

oder in der Manpage zu Dialog.

Alternativen

* whiptail