Chromium/Installation

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein einzelnes Paket manuell installieren

  3. Ein Terminalfenster öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Chromium
  2. Google Chrome
  3. Links

Chromium/chromium-logo.png Es stehen mehrere Wege zur Verfügung, Chromium zu installieren. Eine stabile Version von Chromium ist direkt in den offiziellen Paketquellen zu finden. Die Installation aus den offiziellen Paketquellen empfiehlt sich für alle Ein- und Umsteiger. Es existieren auch vom Chromium-Team zur Verfügung gestellte DEB-Pakete - allerdings von Google Chrome. Obwohl Neuerungen zuerst in Chromium zu finden sind und erst danach in Google Chrome eingepflegt werden, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Chromium aus den offiziellen Paketquellen aktueller als Google Chrome ist.

Chromium

Chromium kann direkt aus den offiziellen Paketquellen installiert [1] werden:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install chromium-browser chromium-browser-l10n chromium-codecs-ffmpeg 

sudo aptitude install chromium-browser chromium-browser-l10n chromium-codecs-ffmpeg 

Das folgende Paket wird normalerweise nicht benötigt, kann aber bei manchen Webseiten nützlich sein:

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install chromium-codecs-ffmpeg-extra 

sudo aptitude install chromium-codecs-ffmpeg-extra 

Google Chrome

Hinweis:

Seit März 2016 steht Google Chrome nur noch für 64-bit-Rechner zur Verfügung.

Chromium/googlechrome-logo.png Das Chromium-Entwicklerteam stellt Google Chrome (nicht Chromium!) über die Projektseite als DEB-Paket zur Verfügung. Dieses Paket ist allerdings keine komplett freie Software, da es eine eigene Nutzungslizenz verwendet (Terms of service 🇬🇧). Inhalt der Lizenz sind Vereinbarungen, die ein Nutzer ausdrücklich akzeptieren muss, bevor er die Software herunterladen und verwenden kann. Legt man Wert auf die Verwendung von freier Software im eigenen System, sollte Chromium bevorzugt werden (siehe oben).

Zur Installation geht man wie in der Dokumentation 🇩🇪 beschrieben vor: über die Google Chrome-Seite ⮷ wird ein Fremdpaket heruntergeladen und manuell installiert [2].

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

./googlechrome_firststart.png

Installiert man das Paket, ist es wichtig zu wissen, dass ein neuer Paketquellen-Eintrag ("Repository") hinzugefügt wird und Google Chrome so automatisch mit Updates versorgt wird. Möchte man dies unterbinden, hilft – vor der Installation – das Anlegen der Datei /etc/default/google-chrome mit folgendem Befehl [3]:

sudo touch /etc/default/google-chrome 

Beim ersten Programmstart kann man entscheiden, ob Google Chrome der Standard-Webbrowser sein soll und ob man Nutzungsstatistiken sowie Absturzberichte automatisch an Google übermitteln möchte.