ubuntuusers.de

pyTOMTOM

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Das Projekt wird nicht mehr weiter entwickelt. Außerdem funktioniert das Programm nicht mehr, da die Kommunikation zwischen dem Navi und dem Computer mit einem unbekannten Schlüssel verschlüsselt wird.

logo.png TomTom N.V. 🇩🇪 ist ein Hersteller von linuxbasierten Navigationssystemen. Trotz dieses Umstandes steht die Software TomTom HOME 🇩🇪 nicht für Linux zu Verfügung. Für die Datenverwaltung gibt es Alternativen - welche mit Einschränkungen - einsetzbar sind. So gibt es z.B. keine Möglichkeit Kartenupdates über diese Programme einzuspielen und den Service von TomTom zu nutzen. Hier ist man auf Windows angewiesen.

pyTOMTOM 🇫🇷 ist eine Anwendung mit der grundlegende Basisfunktionen genutzt werden können. Es ist möglich die Daten des TomTom zu sichern, GPSQuickFix einzuspielen und komfortabel neue POI auf dem Navigationsassistenten zu verwalten. Bereits auf dem Gerät vorinstallierte Daten werden nicht erfaßt.

./pyTOMTOM.png ./pyTOMTOMSL.png
Grundkonfiguration Datensicherung

Installation

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Archiv

Die aktuelle Version als Archiv 🇫🇷 ⮷ herunterladen und ins Homeverzeichnis entpacken [1] (z.B. ~/pytomtom). Das Programm kann über den Aufruf von pytomtom.sh im Installationsverzeichnis gestartet [2] werden. Auf Wunsch einen Menüeintrag [3] vornehmen.

Paket

Von der Projektseite 🇫🇷 ⮷ das aktuelle .deb-Paket herunterladen und installieren [4].

Das Programm ist anschließend im Menü unter "Zubehör → pyTOMTOM" zu finden.

Bedienung

Beim ersten Start findet die Grundkonfiguration statt. Hier aus der Liste der unterstützten Geräte das eigene Modell heraussuchen. Nach dem Neustart der Anwendung stehen weitere Menüpunkte zur Verfügung.

pyTOMTOM
Icon Reiter Beschreibung
options.png "Einstellungen" Den Einhängepunkt des Navis festlegen. Außerdem Feineinstellungen für die Datensicherung.
gpsquickfix.png "GPSQuickFix" Aktualisierung der letzen bekannten Position der Satelliten - somit werden diese bei der nächsten Verwendung schneller gefunden
saverestore.png "Sichern und Wiederherstellen" Sicherung- / Wiederherstellung der Systemdaten des Navis. Diese werden im Homeverzeichnis im versteckten Ordner .pyTOMTOM als .tar-Archiv gespeichert.
poi.png "POI" In der Datenbank werden Points of Interest verwaltet und aus dieser auf das Gerät übertragen oder von diesem gelöscht werden.
gpsquickfix.png "Über" Link zur Projektseite und ein Updatecheck.
quit.png "Beenden" Aushängen des Navigationsassistenten und beenden des Programms.

Points of Interest

Auf Navigationsgeräten von TomTom sind bereits POIs (Orte von Interesse) vorinstalliert. Diese können nach belieben erweitert werden. Eine Datei, welche welche eine Liste von interessanten Orten enthält, endet auf die Erweiterung .ov2 (TomTom Overlay). Optional kann im Menü eine Bilddatei angezeigt werden.

  • uus.ov2 (POIs)

  • uus.bmp (optional / 22x22 Pixel)

Es gibt im Internet eine Reihe von Seiten, welche POIs zum Download anbieten. Hier ist man auch nicht auf die Daten für TomTom-Geräte festgelegt. Mit GPSBabel können Datenformate anderer Anbieter umgewandelt und für das TomTom nutzbar gemacht werden.

Diese Revision wurde am 5. Februar 2020 10:38 von noisefloor erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: TomTom, Hardware, Geocaching, GPS, Python, Navigation