Archiv/Upgrade auf Breezy

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Einen Editor öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Durchführung
    1. Sicherungen durchführen
    2. Spracheinstellungen kontrollieren
    3. Quellenliste bearbeiten
    4. System vervollständigen
    5. Fremdpakete zum Entfernen vormerken
    6. Upgrade
    7. Nach dem Upgrade
  3. Hinweise
  4. Feedback erwünscht
  5. Anhang: eine geeignete /etc/apt/sources.li...

Voraussetzungen

Das Upgrade muss ausgehend von der Version 5.04 ("Hoary") vorgenommen werden. Ubuntu 4.10 ("Warty") muß zunächst auf 5.04 aktualisiert werden.

Durchführung

Es wird empfohlen, dort wo es zwei Möglichkeiten gibt (Synaptic oder "Alternativ") nur eine der beiden Methoden für den ganzen Prozess zu wählen.

Sicherungen durchführen

Vor dem Upgrade sollten Sicherungen von wichtigen Dateien wie E-Mails und Lesezeichen angelegt werden.

Spracheinstellungen kontrollieren

Spracheinstellungen kontrollieren mit:

sudo dpkg-reconfigure locales 

Quellenliste bearbeiten

Beim Upgrade dürfen ausschließlich die originalen Ubuntu-Paketquellen für Breezy aktiv sein.

Achtung!

Eine fehlerhafte Quellenliste, die nicht ausschließlich die Ubuntu-Breezy-Quellen enthält, kann zu unvorhersehbaren Resultaten beim Upgrade führen. Häufig werden in so einem Fall große Teile des Systems einschließlich der graphischen Oberfläche deinstalliert.

Mit Synaptic

Unter "Einstellungen -> Paketquellen" müssen alle Paketquellen mit dem Titel "Ubuntu 5.04" (binär) bearbeitet werden: Das Feld "Distribution" ist auf "breezy" zu ändern. Nur mit als "binär" bezeichnete Quellen auswählen. Alle anderen Paketquellen müssen deaktiviert werden: "Einstellungen" - "Deaktivierte Paketquellen anzeigen" auswählen - "schliessen" --> Checkbox (aktivieren/deaktivieren) in der ersten Spalte. Liste aktualisieren.

Alternativ: in der Datei /etc/apt/sources.list

Bei allen originalen Ubuntu-Quellen muß "hoary" durch "breezy" ersetzt werden. Alle anderen Quellen sind unbedingt auszukommentieren.

System vervollständigen

Folgende Pakete sollten vor dem Upgrade installiert [1] sein, damit auch neu hinzugekommene Programme installiert werden:

Fremdpakete zum Entfernen vormerken

mit Synaptic

Alle Pakete, die in Synaptic als "veraltet oder lokal" gelistet werden (in der linken Seitenleiste auf "Status" und in der dann darüber erscheinenden Liste auf "veraltet oder lokal" klicken), sollten deinstalliert werden ("zum Entfernen vormerken" wählen). Ihre Abhängigkeiten können sonst ein Upgrade unmöglich machen oder zu einer Deinstallation großer Teile des Systems führen.

Upgrade

mit Synaptic

Zuerst "Aktualisierung vormerken", anschliessend "Anwenden" wählen. Jetzt braucht es seine Zeit bis alles Heruntergeladen wird. Evtl. ist es sinnvoll, erst mal nur die Pakete herunterzuladen (checkbox). Nach dem Start der Aktualisierung "Intelligente Aktualisierung" wählen. Wenn die Aktualisierung anhält --> Ansichtsfeld erweitern wählen. Frage wegen restart mit Y beantworten.

Zum Schluss gibt es evtl. noch fehlende Elemente und eine Fehlermeldung. In dem Falle gleich nochmals "Aktualisierung vormerken" und "Anwenden" wählen.

Wenn alles gut gelaufen ist: Neustart et voilà der Breezy Badger.

Alternative

folgende Befehle in einem Terminal ausführen [3]:

sudo aptitude update
sudo aptitude dist-upgrade 

Dadurch werden zunächst die Paketlisten neu eingelesen und dann wird von allen Paketen die neueste Version installiert. Dies wird einige Zeit dauern und es werden einige hundert MB an neuen Paketen heruntergeladen. Die Größe des Downloads ist natürlich abhängig von der Zahl und Größe der Programme, die unter Hoary installiert waren. Sollte das Upgrade abbrechen, die beiden Befehle ein weiteres Mal ausführen. (Siehe auch aptitude.)

Wenn das Upgrade durchgelaufen ist, sollte man sich nach einem Neustart des Computers in einer netten Breezy-Umgebung wiederfinden. Es gibt auch eine offizielle Anleitung 🇬🇧 von Ubuntu Linux zum Upgrade.

Nach dem Upgrade

Auch nach dem Upgrade sollte man sicherstellen, dass die Pakete

installiert [1] sind. Dies wird in der Regel der Fall sein.

Es kann vorkommen, dass die Sprachpakete nach einem Upgrade noch nicht vollständig installiert sind. In diesem Fall muss man die fehlenden Pakete noch nachinstallieren. Wie das geht und welche (neuen) Pakete es gibt, steht hier.

Hinweise

Beim Terminal gibt es einige Neuerungen in Ubuntu 5.10! Nähere Infos sind hier zu finden.

Neu ab Version 5.10 von Ubuntu ist der sog. "Ubuntu 5.10 Starter Guide". Dieser ist angelehnt an den bekannten inoffiziellen Ubuntuguide 🇬🇧 und kann in Form des Paketes

installiert [1] werden (bei einer Neuinstallation geschieht dies per Standard). Die Hilfe unter "System" im GNOME-Menü enthält nach der Installation einen zusätzlichen Punkt "Ubuntu 5.10 Starter Guide"

Feedback erwünscht

Einer der MOTUs merkte nach dem Durchlesen dieser Anleitung folgendes an:

"Damit die User anonym die Pakete zum popcon (popularity contest) schicken und uns dadurch helfen unseren Hauptaugenmerk auf gute Pakete zu legen, soll noch ein letzter freiwilliger Schritt gemacht werden".

sudo dpkg-reconfigure popularity-contest 

Anhang: eine geeignete /etc/apt/sources.list

Für das Upgrade kann man die folgende Liste von Paketquellen benutzen. Wie gesagt dürfen ansonsten keine weiteren Quellen verwendet werden:

deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu breezy main restricted universe multiverse
deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu breezy-security main restricted universe multiverse
deb http://ftp.inf.tu-dresden.de/os/linux/dists/ubuntu breezy-updates main restricted universe multiverse