Archiv/Spiele/Widelands/Kompilieren

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminalfenster öffnen

  3. Pakete aus dem Quellcode erstellen

Inhaltsverzeichnis
  1. Aktuelle Entwicklungsversion selbst kompil...
  2. Links

Wer das Spiel Widelands selber kompilieren möchte, der findet im folgenden die entsprechende Anleitung.

Für das Spiel sind aber auch PPAs und vorkompillierte Versionen verfügbar. Die Installation dieser ist im Hauptartikel im Abschnitt Installation beschrieben.

Aktuelle Entwicklungsversion selbst kompilieren

Da die Widelands-Entwickler nur recht selten neue Versionen veröffentlichen und diese wiederum einige Zeit brauchen, bis sie ihren Weg in die universe-Paketquellen finden, können erfahrene Nutzer eine eigene aktuelle Version aus der Versionsverwaltung der Entwickler kompilieren. Auf diese Art und Weise profitiert man von den letzten Änderungen und kann vielleicht sogar eine stabilere Version im Vergleich zu einer zurückliegenden offiziellen Veröffentlichung erhalten. Möglicherweise kann eine experimentelle Änderung jedoch auch dazu führen, dass die Version überhaupt nicht richtig funktioniert.

Zum Herunterladen des aktuellen Quelltextes wird Archiv/Bazaar benötigt, das installiert sein muss. Des Weiteren werden folgende Pakete [1] zum kompilieren [3] benötigt:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install build-essential python libsdl1.2-dev libsdl-gfx1.2-dev libsdl-image1.2-dev libsdl-net1.2-dev libsdl-mixer1.2-dev libsdl-ttf2.0-dev gettext libiconv-hook-dev zlib1g-dev libpng12-dev libpngwriter0-dev cmake libstdc++6-dev libgcc1 libglew1.5-dev libboost-dev bzr lua5.1 liblua5.1-0 liblua5.1-dev 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://build-essential,python,libsdl1.2-dev,libsdl-gfx1.2-dev,libsdl-image1.2-dev,libsdl-net1.2-dev,libsdl-mixer1.2-dev,libsdl-ttf2.0-dev,gettext,libiconv-hook-dev,zlib1g-dev,libpng12-dev,libpngwriter0-dev,cmake,libstdc++6-dev,libgcc1,libglew1.5-dev,libboost-dev,bzr,lua5.1,liblua5.1-0,liblua5.1-dev

Sobald alles installiert ist, kann in einem Terminalfenster [2] mit folgendem Befehl die aktuelle Entwicklerversion heruntergeladen werden:

bzr branch lp:widelands 

Nun wechselt man in das heruntergeladen Verzeichnis widelands und kompiliert [3] das Programm mit:

./compile.sh 

Das Textmenü ermöglicht einem einige Einstellungen. Besonders ratsam ist es, zum Schluss der Erstellung eines Update-Skripts zuzustimmen.

Zum Starten von Widelands direkt im Terminal (bei erneutem Starten darauf achten, dass man erst in das Widelands-Verzeichnis wechselt):

./widelands 

Um Widelands aktuell zu halten, empfiehlt sich von Zeit zu Zeit ein Update. Dafür ist das automatisch erstellte Update-Skript gedacht. Um es auszuführen, wieder im Terminal in das Widelands-Verzeichnis wechseln und den folgenden Befehl ausführen:

./update.sh 

Das Skript lädt veränderte Daten vom Server und kompiliert wenn nötig neu.