ubuntuusers.de

bthelper

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

./bthelper.png

Besitzt man ein Bluetooth Headset und hat dieses auch korrekt eingerichtet, so kann man damit noch nicht wirklich komfortabel arbeiten. Eine Verbindung zum Headset muss immer noch manuell über "btsco..." hergestellt werden.

Hier erleichtert bthelper diesen Vorgang. Das Skript wird an die eigenen Bedürfnisse angepasst, abgespeichert und z.B. ein Starter im GNOME-Panel angelegt. Beim Aufruf wird dann die Verbindung zum Headset aufgebaut, überprüft ob der Verbindungsaufbau erfolgreich war und das Ergebnis visuell über ein Popup dem Benutzer mitgeteilt.

Für diese optische Feedback-Meldung braucht man das Paket

auf dem Rechner.

#!/bin/bash
#
# bthelper - Verbindet das 
#
# Autor: Christoph Langner (UbuntuUsers.de)
# Lizenz: Public Domain

MAC=00:11:22:33:44:55    # Hier die "MAC" Nummer des BT Headsets eintragen
PID=`pidof btsco`

TITLE="Bluetooth"
CONNECTED="Verbindung zum BT Headset hergestellt."
ALLREADYCONNECTED="Verbindung zum BT Headset existiert bereits!"
FAILED="Verbindung zum BT Headset fehlgeschlagen!"

BTLOGO=/usr/share/icons/gnome/48x48/stock/io/stock_bluetooth.png
WARNING=/usr/share/icons/gnome/48x48/stock/generic/stock_dialog-warning.png

if [ ! $PID ]
then
  btsco -s -f $MAC
  if [ -e /tmp/bt_headset_connected ]
  then
    notify-send -i $BTLOGO -t 3000 "$TITLE" "$CONNECTED"
  else
    notify-send -i $WARNING -t 3000 "$TITLE" "$FAILED"
    killall btsco
  fi
else
  notify-send  -u critical -i $BTLOGO -t 3000 "$TITLE" "$ALLREADYCONNECTED"
fi

Diese Revision wurde am 13. März 2018 19:41 von Heinrich_Schwietering erstellt.
Die folgenden Schlagworte wurden dem Artikel zugewiesen: Kommunikation, Hardware