Archiv/Lufs

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Einen Editor öffnen

  5. Restricted-Modules Linux-Headers: welche Version?

Das Projekt Linux Userland FileSystem 🇬🇧 beschäftigt sich damit, Dateisysteme per SSH oder FTP zugänglich zu machen.

Diese Anleitung ist übernommen von Remote Filesysteme 🇬🇧 , und zeigt die Installation und das Einbinden von FTP-Verzeichnissen ins FS(Filesystem).

Installation

Sollte Lufs noch nicht vorhanden ein, lässt es sich sehr schnell installieren. Neben dem module-assistant, müssen noch folgende Pakete installiert [1] werden:

Anschließend müssen im Terminal [3] noch einige Rechte angepasst werden:

sudo chmod a+s /usr/bin/lufsmount
sudo chmod a+s /usr/bin/lufsumount
sudo chmod a+s /usr/bin/lufsmnt 

Jetzt muss man noch ein Kernel-Modul mit Hilfe des module-assistant bauen und installieren.

sudo module-assistant update
sudo module-assistant prepare
sudo module-assistant auto-install lufs-source 

Anschließend kann man FTP ins FS einbinden.

lufsmount ftpfs://user:password@www.muster.net /home/user/mnt/muster.net 

Ein entsprechender Eintrag in der /etc/fstab lautet dann

none /home/user/mnt/muster.net lufs fs=ftpfs,fmask=444,dmask=555,noauto,rw,user,exec,nosuid,host=www.muster.net,username=user,password=password 0 0

Dieser kann in einem Editor mit Root-Rechten [4] hinzugefügt werden.