Archiv/Lotus Symphony

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein einzelnes Paket installieren

  4. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Merkmale
    1. Textverarbeitung (Documents)
    2. Tabellenkalkulation (Spreadsheets)
    3. Präsentationssoftware (Presentations)
  2. Installation
    1. Ubuntu Quellen
    2. Fremdpaket
    3. Ubuntu 64-bit
  3. Bedienung
  4. Galerie und Vorlagen
  5. Plugins
    1. Manuelle Installation
    2. Plugin-Manager
  6. Screenshots
  7. Links

./symphony_logo.gif Lotus Symphony 🇬🇧 ist ein kostenloses aber unfreies Office-Paket der Firma IBM 🇩🇪 für Linux, Windows und Mac OS X. Symphony ist optisch an das Design anderer IBM Produkte wie Lotus Notes 🇩🇪 angepasst. Im Gegensatz zu OpenOffice.org werden Tabs (Reiter), Widgets und ein Plugin-System benutzt und kann neben OpenOffice.org problemlos betrieben werden.

IBM Lotus Symphony wurde 2012 mit Apache OpenOffice zusammengeführt und damit wird der separate Fork langfristig verschwinden. Aus Wartungsgründen ist die Version 3.0.1 wohl noch länger verfügbar, aber es wird die letzte sein (siehe IBM Lotus Symphony Announcement 🇬🇧).

Die aktuelle Version 3 basiert auf dem aktuellen OpenOffice.org-Code und unterstützt ODF 1.2. Die Verbesserungen der aktuellen Version dienen vor allem der besseren Benutzerführung. Außerdem kommt Symphony 3 durch die seitlich angelegte Menüführung den Bedürfnissen von Nutzern entgegen, die ihre Dokumente mobil auf ihren Netbooks bearbeiten möchten, da sie hierdurch einen besseren Blick auf das zu bearbeitende Dokument haben.

Eine weitere Neuerung von Symphony 3 ist der direkte Zugang zu IBM LotusLive 🇩🇪. Das Cloud-Computing-Angebot von IBM ermöglicht Nutzern, mit Kollegen und Partnern im und außerhalb des Unternehmens einfach und effizient zusammenzuarbeiten, Dokumente miteinander zu teilen und Projekte zu verwalten. Durch ein LotusLive-Plugin können Symphony-Nutzer nun ihre Dokumente direkt in LotusLive ablegen, ohne die Anwendung verlassen zu müssen. Zudem können sie direkt mit Lotus Symphony auf die Dokumente ihrer Kollegen in LotusLive zugreifen und diese bearbeiten.

Ein Alleinstellungsmerkmal zur kostenlosen OpenOffice-Version ist eine funktionierende Anbindung am Microsoft Sharepoint Server, der in vielen Firmenumgebungen anzutreffen ist. Symphony unterstützt des Weiteren auch das Lotus Smart Suite Format. Ein Zeichenprogramm, Formeleditor oder eine Datenbank sind aktuell im Gegensatz zu OpenOffice.org nicht vorhanden.

Merkmale

Textverarbeitung (Documents)

./WPE_icon.gif

Tabellenkalkulation (Spreadsheets)

./SSE_icon.gif

Präsentationssoftware (Presentations)

./PE_icon.gif

Installation

Ubuntu Quellen

Lotus Symphony kann allerdings nur für Lucid! aus den Canonical-Partnerquellen [2] installiert werden [1], allerdings nur in einer englischsprachigen Oberfläche. Wer die deutsche bevorzugt muss die Pakete von der IBM Herstellerseite herunterladen und installieren.

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install symphony 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://symphony

Fremdpaket

Von IBM 🇬🇧 werden DEB-Pakete ⮷ angeboten. Die unterstützten Ubuntuversionen und Architekturen werden aufgelistet. Nachdem man sie für die korrekte Ubuntuversion und Architektur geladen hat, müssen DEB-Pakete noch installiert werden.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Um Lotus Symphony herunterladen zu können, muss man sich auf der IBM-Webseite registrieren. Als erstes installiert [3] man das Paket symphony_VERSION und danach das Paket symphony-nl1_VERSION für eine deutschsprachige Oberfläche und Wörterbuch.

Hinweis:

Gegebenenfalls ist ein Neustart erforderlich!

Ubuntu 64-bit

Wiki/Icons/ubuntu64.png Um Lotus Symphony auf einem 64-bit-System nutzen zu können, müssen vorab folgende Pakete installiert sein [1]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install libstdc++6 ia32-libs ia32-sun-java6-bin 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://libstdc++6,ia32-libs,ia32-sun-java6-bin

Sind diese vorhanden, wird der Ordner libxkb mittels

sudo mkdir /libxkb 

erstellt. Anschließend wird das Paket libxkbfile1 ⮷ herunter geladen (nicht installieren!) und in den zuvor erstellten Ordner verschoben. In diesem wird es per

sudo dpkg -X libxkb*.deb ./ 

entpackt.

Nach dem Entpacken wird eine symbolische Verknüpfung gesetzt:

sudo ln -s /libxkb/usr/lib/libxkbfile.so.1.0.2 /usr/lib32/libxkbfile.so.1 

Hat man Lotus Symphony bereits heruntergeladen, wechselt man nun in das Download-Verzeichnis und installiert es mittels:

sudo dpkg --force-architecture -i symphony*.deb 

Bedienung

Nach der Installation findet man Lotus Symphony unter

"Anwendungen -> Büro"

Die Bedienung von Lotus Symphony ist leichter zu erlernen als die von OpenOffice.org. Symphony beschränkt sich dabei auf die wirklich wichtigen Funktionen. Für eine Bedienungsanleitung ist die englischsprachige Herstellerseite 🇬🇧 geeignet. Diese bietet eine Videopräsentation zu jedem Modul an. Adobe Flash ist notwendige Voraussetzung.

Galerie und Vorlagen

Sogenannte Clipsarts und Vorlagen stehen auf der folgenden Lotus Symphony Vorlagen Seite 🇬🇧 zur Verfügung. Selbstverständlich kann man jedwede Vorlage von OpenOffice 🇩🇪 verwenden.

Plugins

Für Lotus Symphony stehen auf der Herstellerseite zahlreiche Plugins 🇬🇧 zur Verfügung. Für die Installation stehen zwei Möglichkeiten zur Verfügung.

Manuelle Installation

Als nächsten öffnet man Lotus Symphony und wählt unter "Datei -> Anwendung -> Installieren" - "ZIP/Jar Position hinzufügen" aus und navigiert nun zur heruntergeladenen .zip-Datei. Nach einem Neustart von Symphony ist das Plugin einsatzbereit.

Plugin-Manager

Am einfachsten ist es jedoch, sich den Plugin-Manager 🇬🇧 zu installieren. Über diesen können dann die einzelnen Plugins installiert werden. Zunächst muss er jedoch noch manuell installiert werden.

Screenshots

symphony_document.png symphony_table.png symphony_presentation.png
Documents Spreadsheets Presentations