Archiv/Java 9

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Java 9 ist seit 03/2018 EOL.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Eine Archivdatei entpacken

  2. Root-Rechte

  3. Einen Dateimanager nutzen

  4. Alternativen-System anpassen

  5. Ein Terminal öffnen

  6. Verwenden eines PPAs, optional

  7. Installation von Programmen, optional

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Java 9 JRE
    2. Java 9 JDK
      1. PPA
    3. Browser-Plugin
  2. Deinstallation
    1. Paketverwaltung
    2. Manuell
  3. Update
  4. Links

Dieser Artikel dient als Ergänzung zum Hauptartikel Java/Oracle Java und beschreibt die Installation von Java 9. Java 9 wurde am 21.9.2017 veröffentlicht. Beschrieben werden sowohl die Installation der Laufzeitumgebung (JRE) als auch der Version für Entwickler (JDK).

Installation

Herunterladen kann man alle Versionen über diese Downloadseite 🇬🇧 ⮷.

Hinweis!

Fremdsoftware kann das System gefährden.


Anmerkung: zu den Nutzungsbedingungen siehe Oracle Binary Code License Agreement for the Java SE Platform Products and JavaFX 🇬🇧

Hinweis:

Der Platzhalter VERSION muss in den jeweiligen Abschnitten dieser Anleitung an die heruntergeladene Datei angepasst werden (lediglich die Urversion hat keine eigene Update-Versionsnummer enthalten). Beispiel: für Java SE 9 JRE Update 1 lautet

  • der Dateiname für 32-Bit-Systeme: jre-9u1-linux-i586.tar.gz

  • der Dateiname für 64-Bit-Systeme: jre-9u1-linux-x64.tar.gz

  • der Pfad: /opt/Oracle_Java/jre1.9.0_1

Die ebenfalls angebotenen RPM-Dateien sind für Ubuntu ungeeignet.

Java 9 JRE

Die Laufzeit-Bibliothek (JRE) von Java 9 wird als .tar.gz-Archivdatei ausgeliefert (ca. 55 MiB):

  1. Archivdatei entpacken [1] und den Ordner jre1.9.0_VERSION mit Root-Rechten [2] nach /opt/Oracle_Java/ kopieren [3]

  2. Laufenden Webbrowser beenden

  3. Sicherstellen, dass keine anderen Java Browser-Plugins aktiv sind (siehe auch Kontrolle)

  4. Alternativen-System [4][5] einrichten:

    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/java" "java" "/opt/Oracle_Java/jre1.9.0_VERSION/bin/java" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javaws" "javaws" "/opt/Oracle_Java/jre1.9.0_VERSION/bin/javaws" 1 
  5. Alternativen-System konfigurieren:

    sudo update-alternatives --set "java" "/opt/Oracle_Java/jre1.9.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/Oracle_Java/jre1.9.0_VERSION/bin/javaws" 

Java 9 JDK

Die Entwicklerversion (JDK) von Java 9 enthält neben Entwicklerwerkzeugen auch die Laufzeitumgebung (JRE) (ca. 150 MiB). Die Dateinamen lauten:

Hinweis:

Alternativ gibt es ein inoffizielles "Personal Package Archiv". Siehe den Abschnitt PPA weiter unten.

Wenn die Installation manuell (siehe Java 9 JRE) erfolgt, lauten die Befehle zur Einbindung ins System:

  1. Alternativen-System [4][5] einrichten:

    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/java" "java" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/java" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javac" "javac" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/javac" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/javaws" "javaws" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/javaws" 1
    sudo update-alternatives --install "/usr/bin/jar" "jar" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/jar" 1 
  2. Alternativen-System konfigurieren:

    sudo update-alternatives --set "java" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/java"
    sudo update-alternatives --set "javac" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/javac"
    sudo update-alternatives --set "javaws" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/javaws"
    sudo update-alternatives --set "jar" "/opt/Oracle_Java/jdk1.9.0_VERSION/bin/jar" 

PPA

Hinweis:

Es wird das für Entwickler gedachte Oracle Java JDK installiert. Das für die meisten Benutzer völlig ausreichende schlankere JRE muss weiterhin manuell installiert bzw. aktualisiert werden.

Die für Einsteiger meist unübersichtliche und komplexe manuelle Installation kann durch die Verwendung eines "Personal Packages Archiv" [6] abgemildert werden. Ein Vorteil eines PPAs liegt in darüber möglicher automatischer Aktualisierung der Pakete, der entscheidende Nachteil in den zusätzlichen Gefahren, die Fremdquellen mit sich bringen.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

  • ppa:webupd8team/java

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams webupd8team zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen steht folgendes Paket zur Verfügung [7]:

  • oracle-java9-installer (ppa)

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install oracle-java9-installer 

sudo aptitude install oracle-java9-installer 

Browser-Plugin

Achtung!

Das Browser-Plugin ist in der Vergangenheit immer wieder Ursache schwerwiegender Sicherheitslücken gwesen. Nach derzeitigem Stand unterstützt kein aktueller Browser mehr Java-Applets.

Deinstallation

Paketverwaltung

Wer eine Version von Oracle Java über das PPA und die Paketverwaltung installiert hat, entfernt diese auf dem gleichen Weg. Der nächste Abschnitt bezieht sich ausschließlich auf eine manuelle Installation.

Manuell

Zuerst entfernen folgende Befehle die Java-Version aus dem Alternativen-System:

Anschließend öffnet man ein Terminal und löscht den Ordner /opt/Oracle_Java/:

sudo rm -rf /opt/Oracle_Java 

Update

Möchte man manuell aktualisieren, wird zunächst die Deinstallation durchgeführt und danach wie oben beschrieben die erneute Installation.

Experten-Info:

Um nicht bei jedem Update das Alternativen-System neu konfigurieren zu müssen, verzichtet man auf explizite Versionspfade wie /opt/Oracle_Java/jre1.9.0_VERSION/ und nutzt stattdessen z.B. /opt/Oracle_Java/ als Ordner für die Installation. Hierbei sind die Dateien und Ordner der älteren Version mit Root-Rechten zu löschen und das entpackte Archiv der neuen Version hinein zu kopieren. Ein weiterer Vorteil: Programmstarter müssen nicht nach jedem Update angepasst werden.

Eine andere Möglichkeit ist die Aufnahme des Ordners /opt/Oracle_Java/bin/ in die Pfadvariable (siehe Umgebungsvariablen). Hiermit wird das Alternativen-System umgangen bzw. braucht nicht extra eingerichtet werden.