Archiv/Internet Explorer

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

  3. Archive entpacken

  4. Ein Programm ausführen

Inhaltsverzeichnis
  1. Warum den IE unter Linux installieren?
  2. Installation
  3. Benutzung
  4. Deinstallation
  5. Alternativen

IEs4Linux 🇩🇪 ist ein Skript, welches den Internet Explorer 6 und auf Wunsch auch den IE 5.5 und IE 5.01 unter Ubuntu installiert. Optional kann auch noch das Flash-Plug-in für den Internet Explorer installiert werden. Im Test befindet sich eine Funktion, die die Engine vom IE 7 mit installiert. Diese kann man bei der normalen Installation aktivieren.

Warum den IE unter Linux installieren?

Normalerweise hat es natürlich wenig Sinn, den Internet Explorer unter Linux zu installieren. Allerdings gibt es eine Reihe von Internetseiten, die hochgradig für den IE optimiert sind und von anderen Browsern nicht richtig dargestellt werden, oder es werden Techniken verwendet, die nur durch den Internet Explorer richtig dargestellt werden können, wie z.B. OWA oder die Microsoft Windows SharePoint Services. Zwar sind die über IEs4Linux installierbaren Versionen nicht mehr aktuell (insbesondere der IE 5.x ist veraltet), sind aber für alle IE-optimierten Seiten nach wie vor ausreichend bzw. die einzige Möglichkeit, diese unter Linux zu nutzen.

Ursprünglich war IEs4Linux primär für Webdesigner gedacht, die Internetseiten und -auftritte unter Linux entwerfen, aber aufgrund der immer noch hohen Verbreitung des IE diese natürlich auch darauf testen mussten. Da aber die installierbaren Versionen des IE, wie oben bereits erwähnt, vergleichsweise alt sind und im Endbenutzer-Bereich die neueren Versionen des IE per automatischem Update verteilt werden, ist der Nutzen für Webdesigner inzwischen eher eingeschränkt.

Achtung!

Um den Internet Explorer zu nutzen, muss man eine gültige Windows-Lizenz besitzen, auch wenn der Lizenzschlüssel während der Installation nicht abgefragt wird. An dieser Stelle sei deutlich darauf hingewiesen, dass die Nutzung des Internet Explorers ohne gültige Windows-Lizenz illegal ist, siehe auch hier 🇩🇪.

Installation

Bevor man IEs4Linux herunterlädt, müssen die folgenden beiden Pakete installiert werden [1]:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install wine cabextract 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://wine,cabextract

Danach kann man unter http://www.tatanka.com.br/ies4linux/downloads/ies4linux-latest.tar.gz ⮷ die aktuellste Version IEs4Linux herunterladen. Danach entpackt man das Archiv [3] in ein beliebiges Verzeichnis und führt dann das darin enthaltene Skript ies4linux aus [4].

Ab Ubuntu 9.04 muss man das Skript (leider) ohne GUI ausführen, da ein Bug dies nicht zulässt. Dazu ruft man

ies4linux --no-gui 

auf. Gibt man keine weiteren Optionen an, so wird nur der IE6 installiert, über die weitere Option --beta-install-ie7 wird auch der IE7 installiert. Wer möchte kann den IE5 bzw. 5.5 über die Optionen --install-ie5 bzw. --install-ie55 installieren.

Unter Ubuntu Versionen vor 9.04 Jaunty startet beim Aufruf des Skripts ohne Optionen ein graphische Oberfläche.

Dort kann man wählen, welche Version des IE man installieren möchte, welche Sprachversion es sein soll und ob Flash direkt mit installiert werden soll. Die Option zur Installation des IE7 findet man unter "Advance". Nach einem Klick auf "Ok" lädt IEs4Linux die weiteren benötigten Dateien (z.B. die IE dll's) mit Hilfe von wget herunter. Dies kann eventuell etwas länger dauern.

Sollte während der Installation Fehler bezüglich nicht löschbaren Dateien im Verzeichnis .ies4linux auftreten hilft folgender Befehl:

sudo chown -R user.user /home/user/.ies4linux 

Hinweis:

Das Skript erlaubt leider nicht die nachträgliche Installation von anderen Versionen des Internet Explorers. Hat man z.B. den IE 6 installiert und möchte nachträglich den IE 5.5 und IE 5.01 installieren, so muss man IEs4Linux erst deinstallieren und anschließend die gewünschten Versionen des IE neu installieren.

Experten-Info:

IEs4Linux macht letztendlich nichts anderes, als den IE unter Wine automatisch zu installieren und zu konfigurieren. Das gleiche lässt sich grundsätzlich auch "von Hand" erledigen. Die Verwendung von IEs4Linux hat jedoch den Vorteil, dass die unter Umständen nicht ganz triviale korrekte Konfiguration von Wine vom IEs4Linux übernommen wird.

Benutzung

Prinzipiell sollte das Skript auf dem Desktop Icons für die installierten IEs ablegen, die man zum Starten der verschiedenen Internet-Explorer-Versionen nutzen kann.

Falls man keine Desktop-Icons anlegen lassen hat, kann man den Internet-Explorer auch von der Konsole aus starten:

Um den IE 6 zu starten, wechselt man ins Verzeichnis ~/bin und nutzt den Aufruf

ie6 

für den IE 6 oder

ie7 

für den IE 7.

Deinstallation

Um IEs4Linux bzw. alle installierten Versionen des Internet Explorers zu entfernen sind folgende Dateien zu löschen:

Hinweis:

Hat man IEs4Linux nicht ins Heimatverzeichnis installiert, so müssen die entsprechenden Verzeichnisse gewählt werden.

Alternativen

Benötigt man eine aktuelle Version des Internet Explorers, so kann man sich auf dieser Seite 🇬🇧 von Microsoft eine Version von WinXP oder Vista mit installiertem IE als VHD Disk-Image herunterladen. Die Lauffähigkeit ist jedoch auf maximal 120 Tage eingeschränkt. Das VHD Disk-Image kann von den neueren Versionen von VirtualBox gelesen werden.