Archiv/Adobe Air

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Adobe Air für Linux wird seit Juni 2011 nicht mehr weiterentwickelt. Die letzte Linux-Version ist die Version 2.6. Updates für (neue) Sicherheitslücken sind daher nicht mehr verfügbar.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

  3. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  4. Paketquellen hinzufügen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Programme
  3. Deinstallation
  4. Anwendungen
  5. Links

./adobeair.png AIR ist die Abkürzung für Adobe Integrated Runtime 🇩🇪. Es handelt sich hierbei um eine plattformunabhängige Laufzeitumgebung, zur Erstellung von so genannten Rich Internet Applications (kurz: RIA) für den Desktop von Adobe.

Adobe versucht, mit AIR eine Plattform zu schaffen, die es ermöglicht, Web-Anwendungen so wie Desktop-Anwendungen zu benutzen und die Vorteile beider Versionen zu vereinen. So können die Applikationen direkt aus dem Web installiert und gestartet werden. AIR-Applikationen laufen wie herkömmliche Applikationen ohne einen Browser selbstständig auf dem Desktop.

AIR kann kostenlos genutzt werden, ist aber keine freie Software.

Installation

Adobe AIR steht steht bis einschließlich Ubuntu 11.04 über Canonical Partner [4] zur Verfügung [1] (nur als 32-Bit-Version):

Wiki/Vorlagen/Installbutton/button.png mit apturl

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install adobeair 

sudo aptitude install adobeair 

Manuell

Die folgenden Schritte sollen zeigen, wie man Adobe Air unter Ubuntu (32-Bit und 64-Bit) manuell installiert. Diese Methode ist notwendig für 64-Bit-Versionen und generell für Ubuntu neuer als 11.04, weil Adobe Air für Linux seit Juni 2011 nicht mehr weiterentwickelt wird.

Zunächst lädt man das Installationsprogramm aus dem Archiv ⮷ von Adobe AIR herunter.

Hinweis!

Fremdpakete können das System gefährden.

Der jeweile Pfad ist durch das Verzeichnis zu ersetzen, in dem die Installationsdatei gespeichert wurde. Man öffnet ein Terminal [2] und ändert die Zugriffsrechte, um die Datei auszuführen:

chmod +x ~/Downloads/AdobeAIRInstaller.bin 

Nun folgt der Start des Installationsprogramms. Dazu benötigt man Root-Rechte [3]:

sudo ~/Downloads/AdobeAIRInstaller.bin 

Danach erscheint ein Fenster mit einer Lizenzvereinbarung, der zugestimmt werden muss. Der Installationsassistent liefert eine Bestätigung, wenn das Programm installiert wurde. Mit einem linke Maustaste-Klick auf "Fertig stellen" schließt sich das Installationsprogramm.

Falls eine Fehlermeldung kommt, dass Gnome-Keyring oder KDE Wallet nicht auffindbar sind, müssen symbolische Links erstellt werden.

Für 32-Bit:

sudo ln -s /usr/lib/i386-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0
sudo ln -s /usr/lib/i386-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0.2.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0.2.0 

Für 64-Bit:

sudo ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0
sudo ln -s /usr/lib/x86_64-linux-gnu/libgnome-keyring.so.0.2.0 /usr/lib/libgnome-keyring.so.0.2.0 

Mit der Eingabe von:

sudo ln -s /usr/lib/libadobecertstore.so /usr/lib32 

wird die Installation abgeschlossen.

Tritt auf einem 64-Bit System folgender Fehler auf:

setup: error while loading shared libraries: libgtk-x11-2.0.so.0: cannot open shared object file: No such file or directory

kann dieser durch Installation[1] des Pakets ia32-libs-gtk behoben werden.

Programme

Hinweis:

Alle Programme für Adobe AIR haben immer die Endung *.air und werden mit einem einfachen Doppelklick installiert. Der vorgeschlagenen Installationsort unter /opt kann beibehalten werden.

Bei der Installation von Adobe AIR wird im Menü unter "Anwendungen -> Zubehör" ein Startersymbol erstellt, der "Adobe Air Application Installer". Damit wird der Ort (Verzeichnis) des Installationspaketes aufgerufen und die Installation verläuft selbsterklärend. Jedes Programm, das für Adobe Air installiert wird, erhält unter "Zubehör" ein Symbol, womit das Programm später gestartet werden kann.

Man kann AIR-Anwendungen auch über die Funktion für die nahtlose Installation ("Badge-Installation") installieren, wobei die AIR-Laufzeitumgebung automatisch installiert oder aktualisiert wird. Wenn die AIR-Laufzeitumgebung installiert ist, wird beim linke Maustaste-Klicken auf eine Adresse auf der Webseite die Anwendung installiert. Diese Funktion steht z.B unter Adobe Marketplace Air 🇬🇧 (wird ab August 2011 eingestellt) zur Verfügung. Wie auch bei der "manuellen" Installation wird man aufgefordert, ein Installationsverzeichnis einzugeben, ob man einen Desktoplink wünscht und im Anschluss das Administratorkennwort.

Deinstallation

Jedes über Adobe Air installierte Programm wird auch in der Paketverwaltung geführt. Daher kann jedes Adobe-Air-Programm auch einzeln über die Paketverwaltung deinstalliert werden! In der Paketverwaltung erscheint dann unter "Applications" z.B. "app.destroytwitter.23...2.1".

Deinstallation von Adobe AIR

Es gibt zwei Möglichkeiten, Adobe AIR zu deinstallieren. Entweder man sucht in der Paketverwaltung die beiden Pakete adobeair1.0 und adobe-certs und entfernt sie. Oder man löst die Deinstallation der Pakete über das Menü unter "Anwendungen -> Zubehör -> Adobe Air Uninstaller" aus.

Anwendungen

Bisher existieren nur wenige für Linux relevante Anwendungen auf Basis von Adobe Air: