pwgen

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Pakete installieren

  2. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Benutzung
  3. Beispiele
  4. Links

Wiki/Icons/terminal.png pwgen ist ein Kommandozeilen-Programm, welches zufällige Passwörter generiert. Eines der Hauptfeatures ist dabei, dass pwgen standardmäßig Passwörter erzeugt, die man sich leicht merken kann, da sie aussprechbar ("pronounceable") und trotzdem sehr sicher sind. Es bietet natürlich auch die Möglichkeit Passwörter nach eigenen Vorgaben zu erzeugen und natürlich auch äußerst sichere, die sich nicht aussprechen lassen.

Installation

pwgen kann aus den Paketquellen installiert [1] werden durch das Paket:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install pwgen 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://pwgen

Benutzung

Benutzt wird pwgen aus dem Terminal [2] heraus mit dem Befehl:

pwgen 

Dies erzeugt standardmäßig 120 Passwörter, die jeweils aus 8 Zeichen bestehen und nur Groß- und Kleinbuchstaben und Zahlen enthalten. Wenn man die Passwörter betrachtet, sieht man direkt, dass pwgen dabei Passwörter erzeugt, die man sich leicht merken und aussprechen kann wie zum Beispiel:

Bie1kaiy
Eine4pei
Faegie3A
hooc2Hok
...

Die generelle Syntax ist:

pwgen [Parameter] [Länge der Passwörter] 
ParameterFunktion
-0Benutze keine Zahlen im Passwort.
-ABenutze keine Großbuchstaben im Passwort.
-BBenutze keine Zeichen die vom User verwechselt werden können wie l und 1 oder O und 0.
-N ZAHLErzeugt soviele Passwörter, wie man hinter N angibt. -N 1 zum Beispiel erzeugt nur ein Passwort.
-sErzeugt äußerst sichere und zufällige Passwörter. Dabei wird das "pronounceable"-Feature von pwgen deaktiviert, die Passwörter kann man sich also nicht mehr so einfach merken.
-vBenutze keine Vokale im Passwort.
-yBenutze mindestens ein Sonderzeichen im Passwort.

Beispiele