Zugangsdaten vergessen

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Dieser Artikel ist größtenteils für alle Ubuntu-Versionen gültig.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Benutzernamen vergessen
    1. Methode 1
    2. Methode 2
  2. Passwort vergessen
  3. Bootvorgang fortsetzen
  4. Neustart
  5. Links
    1. Intern
    2. Extern

Manchmal soll es vorkommen, dass ein Benutzer sein Passwort, seinen Benutzernamen oder womöglich sogar beides vergisst. Es ist aber nicht nötig, Ubuntu deswegen neu zu installieren.

Benutzernamen vergessen

Sollte man den Benutzernamen vergessen haben, so bootet man in den Recovery Modus und startet eine Root-Shell [1], um bestimmte Befehle auf der Kommandozeile ausführen zu können:

Methode 1

Der Befehl

ls /home 

listet alle vorhandenen Benutzerverzeichnisse auf. Der Verzeichnisname entspricht dabei dem Benutzernamen. Hier sollte die Erinnerung wieder einsetzen.

Methode 2

Sollte man das Homeverzeichnis gelöscht haben, hilft folgender Befehl:

sort -t: -k3g,3 /etc/passwd 

Der Befehl gibt alle Nutzer – aufsteigend sortiert nach UID (UserID) – zeilenweise in der Form

otto:x:1000:1000:Otto Karl Gustav,,,:/home/otto:/bin/bash

aus. Interessant sind Benutzerkennungen mit der UID 1000 oder größer. Der Benutzername wäre in diesem Beispiel otto.

Passwort vergessen

Hinweis:

Die folgende Methode funktioniert nur, wenn das Homeverzeichnis unverschlüsselt ist. Ansonsten bleibt nur noch zu hoffen, dass einem das Passwort wieder einfällt, denn die Verschlüsselung läßt sich natürlich nicht umgehen.

Auch hier bootet man in den Recovery Modus. Damit man Schreibrechte auf der Partition hat, muss diese zuerst neu eingehängt werden. Dazu wählt man im Menü "remount" aus. Falls remount nicht vorhanden ist, wählt man "root" und führt dann diesen Befehl aus:

mount -o remount,rw / 

Anschließend wählt man (wieder) "root" und gelangt in eine Root-Shell. Dort gibt man dann

passwd BENUTZERNAME 

ein. Damit wird für den Benutzer BENUTZERNAME ein neues Passwort vergeben. Das neue Passwort muss blind (das heißt, ohne die sonst üblichen Sternchen oder Punkte) eingegeben und mit bestätigt werden. Damit bei der Blindeingabe keine Fehler unterlaufen, muss das neue Passwort ein zweites Mal eingegeben und wiederum mit bestätigt werden.

Anschließend sorgt ein sync dafür, dass die Änderung sicher auf der Platte landet. Dann hängt man diese wieder im Lesemodus (ro = read-only) ein:

sync
mount -o remount,ro / 

Bootvorgang fortsetzen

Der Recovery Modus ist nichts weiter als eine Unterbrechung des Bootvorganges im Runlevel 'S' (single). Durch Abmelden von der Root-Shell wird der Bootvorgang in die höheren Runlevel fortgesetzt:

exit 

oder Strg + D .

Wer gerne komplette Bootvorgänge beobachtet, darf stattdessen auch einen Neustart machen.

Neustart

Der Recovery Modus dient ausschließlich zu Wartungszwecken! Dazu entweder die Tastenkombination Strg + Alt + Entf oder den folgenden Befehl verwenden:

reboot 

Intern

Extern