Unity/Unity Einstellungen

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Benutzung des Konfigurationssystems dconf

  2. Ein Terminal bzw. Konsole aufrufen und benutzen

Inhaltsverzeichnis
  1. Unity-relevante Einträge
    1. Unity zurücksetzen
    2. Systemtray freischalten
    3. Shopping-Lens abschalten
    4. Icons in Menüs
  2. Links

GNOME_Konfiguration/dconf/dconf-icon.png Ähnlich wie bei GNOME werden auch in Unity viele Einstellungen dem Nutzer vorenthalten. Einige Einstellungen kann man mit Hilfe des CompizConfig Einstellungs-Manager ändern, aber es gibt auch Einstellungen, die man nur mit Hilfe des Konfigurationswerkzeugs dconf vornehmen kann. Diese werden in diesem Artikel beschrieben.

Dieser Artikel ist keine Einführung in das Konfigurationssystem dconf. Dessen Benutzung wird ausführlich im Artikel dconf erklärt.

Unity-relevante Einträge

Nach dem Aufrufen des dconf-editors [1] wird die vorhandenen Schemata in einer Baumstruktur anzeigt. Die meisten Unity-Einstellungen findet man unter folgenden Schemata:

Im Folgenden sind nur Anleitungen zu Einstellungen aufgeführt, die man mit Hilfe von dconf ändern kann.

Unity zurücksetzen

Zum Zurücksetzen der Einstellungen gibt man folgenden Befehl in eine virtuelle Konsole ein, der alle Schlüssels des Schemas "org.compiz" und somit komplett Unity zurücksetzt:

gsettings reset-recursively org.compiz  

Ist auch das Zurücksetzen der Icons in der Iconleiste (Panel) gewünscht, benutzt man:

setsid unity
unity --reset-icons 

Nach dem Abmelden von der aktiven Sitzung und erneutem Anmelden ist der Ursprungszustand wiederhergestellt.

Systemtray freischalten

Um das Systemtray für alle Anwendungen freizuschalten, kann man ein "Personal Package Archiv" (PPA) verwenden.

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams fixnix zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install indicator-systemtray-unity 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://indicator-systemtray-unity

Wer kein PPA verwenden will kann auch einfach das entsprechende .deb-Paket ⮷ installieren.

Shopping-Lens abschalten

Wie man die seit Ubuntu 12.10 automatisch aktivierte Amazon-Suche abschaltet, wird im Artikel Unity Lenses erklärt.

Icons in Menüs

Bereits ab GNOME 2.28 wurde auf Icons in Menüs verzichtet (siehe GNOME 2.28: Verzicht auf Symbole – mehr Texteinträge). Um diese, z.B. in LibreOffice, wieder anzuzeigen, geht man im dconf-Editor in das Schema "org → gnome → desktop → interface", setzt bei dem Schlüssel "menus-have-icons" einen Haken und setzt diesen damit auf "true".

Möchte man die Änderung im Terminal vornehmen, geht dies mit folgendem Befehl:

gsettings set org.gnome.desktop.interface menus-have-icons true