LastFM

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Bearbeiten von Paketquellen

  3. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Internetseite
  2. Einstellungen
  3. Taggen
  4. Sonstiges

last.fm 🇬🇧/🇩🇪 ist eine soziale Software und ein Online-Musikdienst. Nutzer erhalten aufgrund ihrer Hörgewohnheiten Empfehlungen für neue Musik, Hinweise auf Konzerte in ihrer Umgebung und Kontaktvorschläge für Nutzer mit ähnlichem Musikgeschmack. Um den Musikgeschmack der Nutzer detailliert zu erfassen, teilen die Nutzer über Plug-ins in ihrer Abspielsoftware alle abgespielten Titel an last.fm mit, die dann in öffentlich zugänglichen Profilen einsehbar sind.

Ursprünglich war last.fm ein Internetradio und Streamingdienst. Tonträgerunternehmen und Musiker wurden ermuntert, last.fm Lizenzen zum Abspielen ihrer Musik zu erteilen. last.fm hatte ein Verzeichnis von über 80 Millionen einzelner Stücke, von denen sieben Millionen per Streaming übertragen werden konnten und 150.000 kostenlos als Datei zum Herunterladen verfügbar waren. Der Streaming-Dienst wurde 2014 eingestellt. (Quelle: Wikipedia)

Internetseite

Die Internetseite von last.fm bietet eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten und Rubriken, mit denen die Nutzung für die eigenen Bedürfnisse angepasst werden kann. Sinnvoll ist es, sich nach der Nutzung wieder auszuloggen, um unbefugtem Zugriff vorzubeugen.

Einstellungen

Um die persönlichen Daten zu konfigurieren, ruft man zuerst die Internetseite von Last.fm 🇩🇪 auf und loggt sich mit seinem Benutzernamen und dazugehörigen Kennwort ein.

Nun in der oberen Leiste ganz rechts das eigene Profil anklicken und "Einstellungen" auswählen. Hier gibt es einige Einstellungsmöglichkeiten:

Einstellungsmöglichkeiten
Menüpunkt Beschreibung
"Profil" In dieser Rubrik ist es möglich, einen eigenen Avatar hochzuladen, persönliche Daten einzugeben, eine Signatur hinzuzufügen et cetera. Kurz: Alle Daten, die man in Last.fm preisgeben möchte. Was das sein soll, muss jeder selber entscheiden...
"Website" Hier kann man die Webseite konfigurieren, wie beispielsweise die Darstellung, ob man Künstlernamen übersetzt haben will, die passende Zeitzone/Ort angeben, und wie last.fm ggf. Titel wiedergeben soll (via YouTube 🇩🇪 oder Spotify 🇩🇪, für letzteres ist ein Premium-Account notwendig)
"Datenschutz" Einstellungen, wie z.B. ob und wie man benachrichtigt werden will, wenn man eine Empfehlung bekommt, kann man hier einstellen. Falls man nur von Freunden oder Nachbarn Nachrichten bekommen will oder einen Benutzer blockieren will, kann man hier die nötigen Einstellungen treffen.
"Konto" Hier kann man Angaben zu E-Mails machen, bei Bedarf seine E-Mail-Adresse und sein Passwort ändern, sich auf allen geöffneten Seiten (in allen verwendeten Browsern) abmelden, und den Account löschen.
"Abonnement" Daten zu einem ggf. abgeschlossenen Abonnement.
"Sozial" Wer möchte, kann hier angeben, dass seine Hörbericht-Statistik auf twitter geteilt werden sollen.
"App" Überblick über die Anwendungen, die auf die eigene Last.fm-Seite zugreifen dürfen, also Scrobbels an last.fm übertragen sollen.

Taggen

Um Tags zu Stücken, Alben oder Künstlern hinzuzufügen, muss man dies in der Software oder auf der jeweiligen Seite von Titel, Künstler oder ein Album gehen und dort durch einen Klick auf "Eigene Tags hinzufügen" einen Tag hinzufügen.

Sonstiges

Musik

Neue Musik kann man auf Last.fm - Music 🇩🇪 kennenlernen. Die Seite lädt zum Durchstöbern ein - es gibt hunderte von Stücken, Künstlern und Genres zu entdecken.