KJots

Dieser Artikel wurde für die folgenden Ubuntu-Versionen getestet:

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Programm starten

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Integration in Kontact
  2. Bedienung
    1. Notizbuch
    2. Seite bzw. Notizzettel
    3. Änderungen speichern
    4. Export
  3. Links

kjots-logo.png KJots 🇬🇧 ist die Notizbuchverwaltung von KDE und Teil der KDE-PIM-Suite Kontact. Es kann eine Vielzahl von Notizbücher erstellt werden und in allen Büchern kann jeder Seite ein eigener Name vergeben werden. Mittels Drag-and-Drop können die Bücher, sowie deren Seiten, beliebig verschoben und neu arrangiert werden. Zusätzlich werden alle Einträge automatisch gespeichert, um Datenverlust zu vermeiden.

kjots.png
KJots als alleinstehendes Programm

Installation

Hinweis:

KJots ist in Ubuntu 16.04 Xenial Xerus nicht in den offiziellen Ubuntuquellen verfügbar, da zum damaligen Zeitpunkt die Portierung von KJots auf KDE Framework 5 noch nicht abgeschlossen war. In nachfolgenden Ubuntu-Versionen ist KJots wieder verfügbar.

KJots kann über die Paketquellen installiert werden. Zur Installation [1] ist folgendes Paket notwendig:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install kjots 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://kjots

Nach der Installation kann KJots als alleinstehendes Programm über das Menü "Dienstprogramme → Elektronischer Notizblock (KJots)" gestartet werden.

Integration in Kontact

Zur Verwendung von KJots innerhalb von Kontact muss in der Regel keine extra Anpassung vorgenommen werden, es wird automatisch integriert. Am linken Rand auf der Menüleiste von Kontact sollte standardmäßig die Schaltfläche "Notizbücher" vorhanden sein. Falls diese Schaltfläche fehlt, wurde dieses Modul deaktiviert. Zur Aktivierung des Moduls wählt man im Menü auf "Einstellungen → Kontact einrichten ...". Dort muss man in der Baumansicht auf der linken Seite einen Haken vor den Punkt "Verschiedenes" setzen.

Bedienung

Notizbuch

Über den Menüpunkt "Datei → Neues Buch" oder durch rechte Maustaste auf eine freie Fläche in der Spalte des Bücherregals, kann ein neues Notizbuch erstellt werden. Man muss dem Buch einen Namen geben und es wird ein Notizbuch mit einer leeren Seite erstellt.

Seite bzw. Notizzettel

Über den Menüpunkt "Datei → Neue Seite" oder durch einen rechte Maustaste auf die Fläche in der Spalte des Bücherregals, kann eine neue Seite erstellt werden. Durch rechte Maustaste auf eine Seite, erscheint ein Menü, dort kann man über den Eintrag "Umbenennen" der Seite einen neuen Namen geben. Mittels Drag-and-Drop können Seiten an eine neue Positionen oder in ein anderes Notizbuch verschoben werden.

Den Text einer Seite kann man mit den für Textverarbeitungsprogrammen üblichen Schaltflächen aus der Werkzeugleiste formatieren. Weitere Formatierungsfunktionen stehen über den Menüpunkt "Format" zur Verfügung. Falls das Bücherregal einmal zu voll und unübersichtlich sein sollte, kann man über den Menüpunkt "Lesezeichen" zu einer gerade markierten Seiten ein Lesezeichen erstellen und diese Seite schnell über das Lesezeichenmenü erneut aufrufen.

Änderungen speichern

Es wird keine Schaltfläche angeboten, mit der Änderungen an den Notizbüchern gespeichert werden können. Die Notizen werden in konfigurierbaren Intervallen automatisch gespeichert. Zum Ändern der Zeitintervalle, wählt man im Menü "Einstellungen → KJots einrichten ... → Verschiedenes". Dort kann ein beliebiger Zeitpunkt zum Speichern der Notizbücher eingestellt werden.

Export

Notizbücher und Seiten können über "Datei → Exportieren" oder durch rechte Maustaste im Bücherregal als Text-, HTML-Datei und KJots-Buch exportiert werden. Es werden nur markierte Bücher bzw. Seiten exportiert. Möchte man ein komplettes Buch exportieren, reicht es, wenn man dieses markiert (nicht jede Seite einzeln). Es ist auch möglich nur bestimmte, einzelne Seiten zu exportieren. Eine Mehrfachauswahl ist durch das Gedrückthalten von Strg möglich.