Firefox/Erweiterungen

Achtung!

Da von Firefox alle sechs Wochen eine neue Version erscheint, kann dieser Artikel leider nicht – wie sonst in diesem Wiki üblich – mit einer bestimmten Ubuntu-Version getestet werden. Die Mozilla-Entwickler behalten sich vor, jederzeit neue Funktionen hinzuzufügen oder vorhandene wieder aus dem Programm zu entfernen. Unter solchen Umständen ist es nicht möglich, die Korrektheit der in diesem Artikel beschriebenen Informationen dauerhaft für eine Ubuntu-Version zu garantieren.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Installation von Programmen

  2. Ein Terminal öffnen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. Manuell
    2. Systemweit
  2. Themes
  3. Links
    1. Intern
    2. Extern

./firefox/firefox-logo.png Mit Erweiterungen (Add-ons, englisch: "Extensions") lassen sich die verschiedenste Dinge in Firefox erweitern, verbessern und individuell verändern. Mit Erweiterungen ist es zum Beispiel möglich, Werbung auszublenden, Mausgesten zu verwenden oder das Tabbed Browsing zu beeinflussen.

Erweiterungen werden meist nicht direkt von der Mozilla Foundation erstellt, sondern werden kostenlos von unzähligen Programmieren aus der ganzen Welt zur Verfügung gestellt: offizielle Übersichtsseite 🇩🇪

Entscheidend für die Nutzung von Erweiterungen ist, dass diese zur jeweiligen Firefox-Version passen müssen. Es kann daher passieren, dass bei einem Update des Browsers Erweiterungen deaktiviert werden, weil sie nicht mehr kompatibel sind.

Achtung!

Erweiterungen sollten mit Bedacht eingesetzt werden! Sie können nicht nur die Sicherheit verstärken, sondern manchmal auch selbst Sicherheitslücken darstellen.

Installation

Es gibt verschiedene Wege, Erweiterungen zu installieren. Die größte Auswahl hat man bei der manuellen Installation. Diese werden automatisch aktualisiert. Erweiterungen werden so im Regelfall aber nur für den gerade aktiven Benutzer installiert. Einige wenige in den offiziellen Paketquellen enthaltene können dagegen systemweit installiert werden. Möchte man das für beliebige Erweiterungen erreichen: siehe Systemweite Installation.

Hinweis:

Prinzipiell werden auch Erweiterungen für Thunderbird wie nachfolgend beschrieben installiert. Man sollte aber beachten, dass Erweiterungen nicht beliebig zwischen den beiden Programmen austauschbar sind. Sprich: eine Erweiterung für Firefox ist nicht gleichzeitig eine Erweiterung für Thunderbird und umgekehrt. Lediglich die Installations-Methode ist identisch.

Erweiterungen.jpg
Extras → Add-ons (Aussehen ab Firefox 57)

Manuell

Zuerst geht man auf eine der unten angegebenen Seiten und sucht sich eine Erweiterung aus:

  1. Man klickt ganz einfach auf den Link "Zu Firefox hinzufügen" mit der linken Maustaste. Wenn man von dieser Seite noch keine Erweiterung installiert hat, wird unter der Tableiste eine Warnung eingeblendet. (Dies geschieht nicht bei der offiziellen Plattform von Mozilla.)

2. Man lädt zuerst die Erweiterung mit einem Rechtsklick auf den Link "Zu Firefox hinzufügen" und "Ziel speichern unter..." herunter. Nun zieht man die fertig heruntergeladene Datei (.xpi) ins Firefoxfenster oder, wenn man mehrere Erweiterungen markiert hat, in den Erweiterungsmanager unter "Extras → Add-ons → Erweiterungen".

Der Vorteil bei der zweiten Methode ist, dass man die Erweiterungen auf der Festplatte archivieren kann und bei einer auftretenden Neuinstallation oder bei der Erstellung eines neuen Profils die Erweiterungen einfach und schnell wieder installieren kann. Ein nochmaliges Suchen der Erweiterungen bleibt einem erspart.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit seien (alphabetisch) erwähnt:

Systemweit

Es ist auch möglich Erweiterungen oder Themes für alle Benutzer zu installieren. Diese wird dann nicht in den Profil-Ordner installiert, sondern nach /usr/lib/firefox-addons/extensions [2]. Ein Beispiel dafür sind die Sprachpakete.

Themes

Durch sogenannte Themes lässt sich das Erscheinungsbild der Benutzeroberfläche verändern. Themedateien haben wie Erweiterungen die Dateiendung .xpi und werden auch genauso installiert.

Intern

Extern