Archiv/jGnash

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Archiv entpacken

  2. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  3. Ein Terminal öffnen

  4. Einen Programmstarter erstellen

Inhaltsverzeichnis
  1. Voraussetzungen
  2. Installation
    1. Programmstart
  3. Erste Schritte
  4. Die erste Oberfläche
  5. Konten anpassen
    1. Erste Schritte der Buchhaltung
    2. Erfassung der Umsätze
  6. Feinheiten
    1. Kredite und Verbindlichkeiten
    2. Erinnerungen
    3. Reports / Berichte
    4. Wertpapiere / Depots
  7. Links

./jgnash_logo.png jGnash 🇬🇧 ist ein Programm zur privaten Kontenverwaltung mit einer deutschsprachigen Oberfläche. Das Programm ist in Java geschrieben und daher plattformunabhängig. Es unterstützt verschiedene Kontentypen sowie Waren und Wertpapiere und besitzt eine Erinnerungsfunktion. Die Daten werden im XML-Format 🇩🇪 gespeichert und können auf Wunsch durch Verschlüsselung vor unbefugtem Zugriff geschützt werden.

Voraussetzungen

JGnash erfordert eine Java-Laufzeitumgebung (JRE), welche mindestens der Version 1.6 (Java 6) oder neuer entsprechen sollte. Nach Anwenderberichten funktioniert das Programm unter Ubuntu 12.04 weder mit OpenJDK 6 noch mit OpenJDK 7. Dann sollte man Oracle Java installieren.

Installation

Eine Installation im eigentlichen Sinne findet nicht statt. Man lädt das neueste Version als Archivdatei von der Homepage ⮷ herunter, entpackt diese [1] und macht die Datei jgnash2.jar ausführbar [2].

Programmstart

Anschließend kann das Programm im Terminal [3] im Verzeichnis, in welches man es entpackt hat, mit dem Befehl:

java -jar jgnash-VERSIONSNUMMER.jar 

gestartet werden. Man kann sich auch eine Verknüpfung im Menü bzw. Programmstarter auf dem Desktop erzeugen [4].

ErsteSchritte.png

Erste Schritte

Wird jGnash das erste Mal geöffnet, muss man eine neue Datei anlegen ("Datei – neu"). Der Assistent "Neue Datei" führt durch die fünf Schritte der Einrichtung:

  1. Datenbank Konfiguration

  2. Standardwährung wählen

  3. Verfügbare Währungen auswählen

  4. zu erstellende Konten auswählen

  5. Zusammenfassung

Die erste Oberfläche

Kontenregister1.png Am linken Rand des GUI sind drei hoch gestellte Schaltknöpfe:

Rechts neben den Buttons wird der Baum mit den vorhandenen Konten angezeigt. Ein Linksklick linke Maustaste auf ein Konto öffnet dann rechts davon des Kontoregister mit den Umsätzen. Bei Neueinrichtung einer Datenbank sollte hier alles leer sein. Der untere Teil dieses Fensters stellt die Erfassungsebene für Umsätze dar.

KontoBearbeiten.png

Konten anpassen

Wählt man den Button "Konten" so werden alle vorhanden Konten rechts davon aufgelistet. Ein markiertes Konto kann nun mit den oben stehenden Menüpunkten geändert oder gelöscht werden, neue Konten können mit dem Befehl "neu" hinzugefügt werden. Jeweils bei "neu" oder "ändern" öffnet ein Detailfenster. In welchem die entsprechenden Details erfasst/geändert werden können.

Achtung: genau aufpassen bei der Zuteilung des Konto-Typs (teilt das Konto entweder in die Erfolgsrechnung oder die Bilanz ein) und bei der Gruppierungsangabe („Oberkonto“ – für die Sortierung im Kontorahmen)

Erste Schritte der Buchhaltung

In einem ersten Schritt wird man am besten die Kontosaldi der verwendeten Konten erfassen. Hierzu wählt man das Konto „Opening Balance“ aus und erfasst die erste Buchung

OpeningCash.pngBei dieser Buchung wurde ein Sollsaldo (Verringern) auf dem Cash Account per 01.11.2010 erstellt. Nach "Erfassen" wird auf dem Cash Account die Gegenbuchung ersichtlich sein.

OpeningSavings.pngAnalog dazu kann mit der Registerkarte "Erhöhen" ein Habensaldo auf dem Savings Account erstellt werden:

Erfassung der Umsätze

In der Regel werden Rechnungen zu Lasten des Cash Accounts bezahlt, das monatliche Gehalt wird ebenfalls hier gutgeschrieben, Daueraufträge und Kreditkartenabrechnungen gehen über dieses Konto, und der verbleibende Saldo wird monatlich auf das Sparkonto übertragen. Um diese Umsätze im Kontenregister zu erfassen wählt man das zu bebuchende Konto aus. CashKontenregister.pngAls erste Buchung sehen wir die Saldoanpassung per 01.11.2010:

Zahltag.pngDas Konto weißt also einen Sollsaldo von CHF 2'500.00 auf. In diesem Beispiel wird nun als erstes der Eingang des Zahltages verbucht. Hierzu muss man das Register „Einzahlung“ anwählen, und den Button „neu“ drücken, Die Eingabemöglichkeiten in die Felder sind selbsterklärend.

Dazu noch die Mietzahlung (CHF 1'200.00, Registerkarte Abhebung) die Krankenkasse (CHF 250.75, Registerkarte Abhebung), die Kreditkartenrechnung (CHF 425.75, Register Abhebung) und den Übertrag auf das Savings Account (CHF 200, Register Überweisung)

CashKontenregister2.pngBei allen diesen Buchungen haben wir das entsprechende Gegenkonto im Aufklappfenster „Konto“ angewählt. Das Kontoregister des Cash Accounts sieht nun wie folgt aus

Kontoliste2.pngDer Kontoüberblick (Linker Button „Konten“ zeigt uns nun alle Kontosaldi auf, so dass wir daraus lesen können, wieviel Geld wurde für welche Kategorie ausgegeben

Feinheiten

Kredite und Verbindlichkeiten

Im Standardkontorahmen ist diese Gruppe noch nicht vorhanden. Sie kann in der Kontoliste über die Funktion "neu" angelegt werden. Der Konto-Typ muss Verbindlichkeit sein (kommt in die Bilanz) und die Unterordnung der Kredite / Verbindlichkeiten ist unter die Wurzel. Nun muss noch der Kredit in diese Kontogruppe eingebunden werden über die Funktion "neu" der Kontoliste eingebunden unter unter die neue Kontogruppe Kredite / Verbindlichkeiten. Wählt man im Kontenregister das Konto „Opening Balance“ aus, kann dort der Kreditsaldo mit dem Gegenkonto [Kreditzweck] erfasst werden.

Da ein Kredit eine regelmäßige Abzahlung hat, sollte die monatliche Kreditrate nun als Erinnerung erfasst werden.

Erinnerungen

Nach dem Klick auf "Erinnerungen" kann zuerst das zu belastende Konto ausgewählt, und anschließend ein entsprechender Text erfasst werden. Jetzt müssen noch die Zahlung aktiviert und die Periodizität der Zahlung erfasst werden. Mt Klick auf OK schließt man die Erfassung ab. Beim nächsten Programmstart wird man nun an die ausstehende Zahlung erinnert, sofern man sich 5 Tage vor Ausführung der Zahlung befindet.

Reports / Berichte

Unter diesem Menüpunkt gibt es

Wertpapiere / Depots

Ist derzeit noch eine Baustelle, soll später nachgeliefert werden.