Archiv/Wake On Plan

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Verwenden eines PPAs

  2. Installation von Programmen

  3. Starten von Programmen

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
  2. Bedienung
  3. Einstellungen
  4. Links

./wakeonplan_logo.png Wake On Plan 🇬🇧 ist ein kleines grafisches Werkzeug, um den Umgang mit rtcwake zu erleichtern. Damit lässt sich bequem ein Zeitpunkt definieren, an dem der Rechner wieder aufwachen soll. Der Wecktermin kann entweder absolut oder relativ angegeben werden. Weitere Aktionen, die rtcwake beherrscht, sind nicht enthalten. Beispielsweise muss man den Computer selbst ausschalten.

Die Benutzeroberfläche ist auf Englisch, erstellt wurde es mit Python.

Installation

Wiki/Icons/synaptic.png Das noch junge Programm ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten. Zur Installation muss man daher auf ein "Personal Package Archiv" (PPA) [1] des Entwicklers ausweichen.

PPA

Adresszeile zum Hinzufügen des PPAs:

Hinweis!

Zusätzliche Fremdquellen können das System gefährden.


Ein PPA unterstützt nicht zwangsläufig alle Ubuntu-Versionen. Weitere Informationen sind der Wiki/Vorlagen/PPA/ppa.png PPA-Beschreibung des Eigentümers/Teams xintx-ua zu entnehmen.

Damit Pakete aus dem PPA genutzt werden können, müssen die Paketquellen neu eingelesen werden.

Nach dem Aktualisieren der Paketquellen kann das folgende Paket installiert [2] werden:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install wakeonplan 

Oder mit apturl die Pakete installieren. Link: apt://wakeonplan

Bedienung

Bei Ubuntu-Varianten mit einem Anwendungsmenü erfolgt der Start [3] über den Menü-Eintrag "Zubehör -> Wakeonplan".

Wake on Plan besteht eigentlich nur aus zwei Fenster: dem Hauptfenster zur Auswahl des Zeitpunkts, an dem der Rechner wieder aufgeweckt werden soll und einem Fenster für Einstellungen (siehe unten). Im Hauptfenster kann der Aufwachzeitpunkt absolut (Datum und Uhrzeit) oder relativ (z.B. 12 Stunden später) festgelegt werden. Außerdem lässt sich ein bereits gesetztes Datum bzw. eine Uhrzeit auslesen und bei Bedarf auch wieder zurücksetzen (löschen).

./wakeonplan.png

Einstellungen

Über "Menu -> Preferences" gelangt man zu den Programmeinstellungen (siehe Abbildung). Hier können Programmvorgaben wie z.B. die relative Aufwachzeit gesetzt werden.

./wakeonplan_preferences.png