Archiv/PunkBuster

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

  2. Root-Rechte

  3. Rechte für Dateien und Ordner ändern

  4. Archive entpacken

Inhaltsverzeichnis
  1. Installation
    1. PunkBuster Player Client Files
  2. Bedienung
    1. GUI
    2. Terminal
  3. Spieleverzeichnisse
  4. Links

./tlogo.gif PunkBuster 🇬🇧 ist ein Anti-Cheat-Programm, welches auf dem Computer des Spielers läuft. Hier überwacht es diesen und überprüft den Arbeitsspeicher sowie Spieledateien auf der Festplatte nach Aimbots, Wallhacks und anderen Cheats. Der Server überprüft regelmäßig die verbundenen Computer, ob diese cheatfrei sind. Diese Daten werden verschlüsselt übertragen. Sofern dies nicht der Fall ist wird der Spieler aus dem Spiel ausgeschlossen. Punkbuster muss regelmäßig aktualisiert werden, damit auch neue Cheats zuverlässig erkannt werden können. Installationen mit nicht aktualisiertem Punkbuster werden deshalb von vielen Spieleservern ausgeschlossen.

Um auf einem durch PunkBuster geschützten Server zu spielen, wird der CD-Key des Computerspiels erneut benötigt. Aus diesem wird eine Globally Unique Identifier (GUID) generiert.

Hinweis:

Welche Daten von dem Programm gesammelt, übertragen und verwertet werden ist nicht bekannt.

PunkBuster.png
© punkbuster.com 🇬🇧

Installation

PunkBuster wird bei der Installation des jeweiligen Spiels mitinstalliert. PunkBuster hält sich in der Regel, durch das integrierte Aktualisierungssystem, automatisch auf dem aktuellen Stand.

PunkBuster Player Client Files

Sofern diese Funktion versagen sollte kann man das Programm PBSetup verwenden. Dieses lädt man sich von der Herstellerseite 🇬🇧 die gewünschte Version herunter. Zur Auswahl stehen Versionen mit grafischer Oberfläche und das Terminal für 32-Bit- sowie 64-Bit-Systeme. Die gewünschte Datei entpackt [4] man und macht pbsetup.run anschließend ausführbar [3].

Bedienung

Anschließend ruft man mit den entsprechenden Rechten [2] die Datei auf [1]:

sudo ./pbsetup.run 

GUI

PunkBuster
Menüpunkt Kurzbeschreibung
"Add a Game"Spiele aus der Dropdown-Liste hinzufügen - alternativ Spieleverzeichnis angeben.
"Remove Game"Spiel aus Liste entfernen.
"Check for Updates"Auf aktuelle Version überprüfen.
"Quit"Programm beenden.

Terminal

PunkBuster kann auch über das Terminal [1] [2] genutzt werden:

sudo ./pbsetup.run --add-game=doom3 --add-game-path=/usr/local/games/doom3/ 
Terminal
Parameter Beschreibung
--help Hilfe anzeigen - hier werden alle möglichen Parameter erläutert..
--i-accept-the-pb-eula Dem Endbenutzer-Lizenzvertrag zustimmen.
--eulaEndbenutzer-Lizenzvertrag anzeigen.
--add-game-path=PFADSpiel hinzufügen - Installationspfad angeben.
--list-abbreviationsAbkürzungen und Anzeige der unterstützten Spiele.
--add-game=doom3Spiel mittels Abkürzung hinzufügen.
--updateÜberprüfen und durchführen von Aktuallisierungen.

Die Parameter können kombiniert genutzt werden. Die Hilfe gibt detaillierte Auskunft.

Spieleverzeichnisse

Spieleverzeichnisse
Spiel Pfad
Doom3 ~/.doom3
Enemy Territory - Quake Wars ~/.etqwcl
Quake 4 ~/.quake4
Wolfenstein - Enemy Territory ~/.etwolf

Hinweis:

PunkBuster und das PunkBuster-Logo sind Warenzeichen von Even Balance, Inc. in den USA und / oder anderen Ländern. Alle anderen Marken sind das Eigentum ihrer jeweiligen Besitzer.