Archiv/LastFM Player

Archivierte Anleitung

Dieser Artikel wurde archiviert. Das bedeutet, dass er nicht mehr auf Richtigkeit überprüft oder anderweitig gepflegt wird. Der Inhalt wurde für keine aktuell unterstützte Ubuntu-Version getestet. Wenn du Gründe für eine Wiederherstellung siehst, melde dich bitte in der Diskussion zum Artikel. Bis dahin bleibt die Seite für weitere Änderungen gesperrt.


Anmerkung: Der Last.fm-Radiodienst wurde am 28.04. 2014 komplett eingestellt

Zum Verständnis dieses Artikels sind folgende Seiten hilfreich:

  1. Ein Terminal öffnen

  2. Einen Editor öffnen

  3. Pakete aus dem Quellcode erstellen

  4. Archive entpacken

  5. Bearbeiten von Paketquellen

  6. Pakete installieren

  7. Ein Programm starten

  8. Programme zum Menü hinzufügen

Inhaltsverzeichnis
  1. Registrierung
  2. Installation
  3. Player
  4. Benutzung
  5. Einstellungen
  6. Tastenkürzel
  7. Deinstallation
  8. Alternativen
  9. Links

./logo.png Last.FM ist eine Webseite und ein Internetradio ("personalised online radio station"), das entwickelt wurde, um Nutzern neue Musik bekannt zu machen. Es ist eine ehemalige Schwesternseite von Audioscrobbler, mit dem es sich früher eine Musikdatenbank teilte. Musikverlage und Musiker werden ermuntert, Last.FM Lizenzen zum Abspielen ihrer Musik zu erteilen, da dies, zumindest in der Theorie, ihr CD-Verkäufe erhöhen wird. Last.fm hat derzeit ein Verzeichnis von über 80 Millionen einzelnen Songs und davon über eine Million für sein Internetradio zum Streaming vorrätig, sowie 150.000 kostenlose MP3-Downloads. Last.FM fusionierte im Jahr 2005 mit Audioscrobbler und enthält somit auch dessen Funktionen wie zum Beispiel einen Datenbank-Editor, einfache Navigation zu verlinkten Profilen (zum Beispiel Freunde und musikalische Nachbarn) und erweiterte Charts. Last.FM-Streams können im MP3-Format mit 128 kbit/s bei einer Samplingrate von 44.1 kHz abgerufen werden. (Quelle)

LFMP_k.png
LastFM Player

Registrierung

Als erstes braucht man ein Konto bei Last.FM, dieses bekommt man hier 🇩🇪 . Die erforderlichen Daten (Benutzername, Kennwort, Emailadresse,...) eingeben, AGBs lesen und mit "Melde dich an und erstelle dein Profil" anwählen. Nachdem man die Daten eingegeben hat, geht es weiter mit der Installation. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zuerst das Programm zu installieren und nach dem ersten Programmstart "Ein neues Last.fm-Benutzerkonto registrieren" anzuwählen. Hier öffnet das Programm einen Browser mit oben genannter Internetseite. Beide Methoden führen zum selben Ziel.

Zweitzugang

Um einen weiteren Zugang anzulegen entweder die Internetseite 🇩🇪 erneut aufrufen oder im Programm "Extras → Optionen → Benutzerkonto → Ein neues Last.fm-Benutzerkonto registrieren" anwählen.

Installation

Der LastFM Player ist in den offiziellen Paketquellen enthalten. Zur Installation [6] wird folgendes Paket benötigt:

Paketliste zum Kopieren:

sudo apt-get install lastfm 

Oder mit apturl installieren, Link: apt://lastfm

Fremdpaket

Der Player ist nicht mehr über Last.fm beziehbar, dort ist nur noch der Nachfolger Archiv/Last.fm Scrobbler zu erhalten.

Player

Beim ersten Start des Players entweder vorhandene Zugangsdaten eintragen oder ein neues Konto anlegen und auf "OK" klicken.

Last.fm-Player
SchaltflächeBeschreibung
./Menueleiste.png Einstellungen am Player vornehmen
./myprofile.png Station wechseln. Außerdem: Informationen zu gerade gespieltem Song, Radiostationen und dem eigenen Profil.
./Share.png Das wiedergegebene Stück weiterempfehlen.
./tag.png Schlüsselwörter zu dem Song abgeben/einsehen.
./Playlist.pngStück zur eigenen Wiedergabeliste hinzufügen.
./love.png./ban.png Bewertungen zum aktuellen Song abgeben.
./stop.png./skip.png./play.pngSteuerung des Players.

Love / Ban

Jede Stimmabgabe - egal ob ./love.png positiv oder ./ban.png negativ - wirkt sich auf den persönlichen Radiosender aus. Es entsteht ein auf den eigenen Geschmack zugeschnittenes Musikangebot - LastFM errechnet aus den Angaben weitere Empfehlungen.

Benutzung

Mein Profil

Nun öffnet sich das Programm. Hinter dem Menü ./myprofile.png "Mein Profil" verbergen sich diverse Unterpunkte, welche in der Seitenleiste durch anwählen von ./myprofile.png ein- bzw. ausgeblendet werden.

Station starten

Um eine andere Station zu besuchen wählt man "Station starten" an und sucht nach den gewünschten Kriterien.

Radiostationen

Unter diesem Punkt findet man Empfehlungen, Lieblingslieder et cetera. Um diese aufzurufen genügt ein einfacher "Doppelklick" auf die gewünschte Station. Diese Funktionen sind teilweise aber Abonnenten vorbehalten oder müssen über die eigene Profilseite von Last.fm eingestellt werden.

Eigene Playlist wiedergeben

Hinweis:

Seit dem 17.11. 2010 ist die Wiedergabe von Playlists und einige anderen Stationen auch für Abonnenten generell nicht mehr möglich (siehe dazu diese "Erläuterung" 🇩🇪 auf last.fm)

Benutzergruppen

Um den eigenen Musikgeschmack mit anderen zu teilen, kann man sich Benutzergruppen anschließen. Da gibt es natürlich nur eine: UbuntuUsers.de 🇩🇪. Um sich der Gruppe (oder einer anderen) anzuschließen auf der Internetseite einfach die Option Wiki/Icons/Tango/list-add.png "Gruppe beitreten" anwählen. Die gewählte Gruppe ist nun im eigenen Profil verfügbar. Um die Gruppe wieder zu verlassen Wiki/Icons/Tango/list-remove.png "Gruppe verlassen" wählen.

Löschung

Um das eigene Profil zurückzusetzen oder zu löschen muss man auf der Benutzerseite von lastfm.de 🇩🇪 unter

  • "Meine Angaben bearbeiten → Benutzerprofil"

entweder im Punkt "Profil zurücksetzen" oder "Benutzerprofil löschen" die entsprechende Auswahl treffen.

Datenschutz

Sofern man nicht möchte, dass das Programm Daten über gehörte Musik an Last.fm überträgt sollte man die Funktion scrobbling deaktivieren. Hier entweder unter

diese Funktion (de)aktivieren. Alternativ kann man im Playerfenster in der Ecke unten rechts mit einem Mausklick auf "Scrobbel an" / "Scrobbeln aus" die gewünschte Veränderung vornehmen. Weitere Einstellungsmöglichkeiten findet man unter

Die Einstellung, welche Informationen man übermitteln möchte und welche nicht ist in der aktuellen Version nicht mehr gegeben; es lässt sich nur noch festlegen, nach welcher Abspieldauer ein Titel gescrobbelt wird. Laut Last.fm werden aber nur Daten wie Artist, Track und Album übermittelt - nicht die Art der Wiedergabe (mp3 oder CD).

Mehrbenutzersystem

Unter dem Menüpunkt "Account" können weitere Benutzer hinzugefügt oder aber auch entfernt werden. Zur optischen Unterscheidung der Zugänge kann unter

die Farbe des Icons angepasst werden. Der aktive Nutzer ist im ./myprofile.png Panel zu sehen.

Einstellungen

./Menue.png

Trayicon

Nach dem Programmstart erscheint in der Systemleiste das ./myprofile.png Icon für den aktiven Account. Hier können durch einen Rechtsklick Basisfunktionen aufgerufen und der Player beendet werden. Ein Linksklick blendet den Player ein bzw. aus.

Zum (de)aktivieren des Icons unter

den Haken bei "Anwendungsicon in der Taskleiste anzeigen" anwählen.

Tastenkürzel

Tastenkürzel
Taste(n)Beschreibung
         Wiedergabe stoppen
Strg + zum nächsten Track wechseln
Strg + / Strg + Lautstärke verändern
Strg + M Mute an/aus
Strg + L Love Track
Strg + B Ban Track
Strg + O Optionen

Deinstallation

In der Regel genügt es das Programm in der Paketverwaltung zu deinstallieren. Lediglich bei den folgenden Installationsarten muss man von Hand die Dateien / Ordner entfernen:

Einzelplatzrechner

Es genügt den Ordner zu löschen.

Mehrbenutzersystem

Folgende Schritte sind notwendig um das Programm zu entfernen [1]:

sudo rm -dr /opt/Last.fm                     #löscht den Ordner sowie dessen Inhalt
sudo rm /usr/local/bin/lastfm                #löscht den Link 

Alternativen

Hinweis:

Last.fm beschränkt den Zugriff dienstfremder Musikplayer auf seine Dienste immer mehr (was auch mit dem Eigentümer CBS zu tun haben könnte...). Gegebenenfalls ist die hier vorgestellte Software in ihrer Funktionalität eingeschränkt oder erhält gar keinen Zugriff mehr auf Dienste von Last.fm!

Seit Anfang 2013 können nur noch bezahlende Kunden "third-party"-Anwendungen zur Wiedergabe von Last.fm-Sendern verwenden; das Scrobbeln bleibt aber auch für "einfache" Accounts möglich.

Nachfolge-Programm ist der Archiv/Last.fm Scrobbler, der mehr auf das Scrobbeln und Verwalten ausgelegt ist. Wer seine Musik lieber in seinem eigenen Player hören möchte, z.B. mit Audacious, sollte das Programm LastFMProxy nutzen. Als weitere Alternativen sind Vagalume und Rhythmbox zu nennen.